01.07.2014  DKB Handball-Bundesliga

HSV Handball erfüllt die Bedingung des Schiedsgerichts fristgemäß und behält Lizenz

Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga e. V. hat heute entschieden, dass der HSV Handball die Bedingung nach Vorgabe des Schiedsgerichtes fristgerecht am heutigen Tag um 16.56 Uhr durch entsprechende Nachweise erfüllt hat. Damit ist der HSV Handball sportlich und wirtschaftlich qualifiziert zur Teilnahme an der Saison 2014/15 der DKB Handball-Bundesliga.

Das Schiedsgericht hatte in seinem Urteil vom 25. Juni dem HSV Handball die Lizenz unter der Bedingung, dass die Abdeckung einer Liquiditätslücke in Millionenhöhe bis zum 1. Juli 2014 gegenüber der DKB Handball-Bundesliga nachgewiesen wird, erteilt, nachdem der HSV Handball gegen die Entscheidung der unabhängigen Lizenzierungskommission, ihm keine Lizenz für die Teilnahme am Spielbetrieb der DKB Handball-Bundesliga für die Saison 2014/15 zu erteilen, Beschwerde eingereicht hatte. Diese war einstimmig durch das Präsidium der DKB Handball-Bundesliga abgewiesen worden. Als letztmögliche Instanz hatte der HSV Handball das Schiedsgericht angerufen.
 
Zu den einstweiligen Verfügungen auf Teilnahme am Spielbetrieb an der DKB Handball-Bundesliga (HBW Balingen-Weilstetten) und an der 2. Handball-Bundesliga (HG Saarlouis) werden wir in Kürze Stellung beziehen.