11.03.2017  DKB Handball-Bundesliga

TuS will Heimbilanz aufbessern

Die nächste Runde im Abstiegskampf der zweiten Bundesliga: Der TuS Ferndorf empfängt am Samstagabend (19:30 Uhr) zuhause in Kreuztal den TV Emsdetten. Es ist die nächste Möglichkeit für die Ferndorfer, wichtige Punkte zu holen – übrigens ebenso wichtige Punkte wie in der vergangenen Woche in Konstanz.

„Wir wollen das nächste knappe Spiel für uns entscheiden, hatte Trainer Michael Lerscht im Februar gesagt, als man beim Spitzenteam des TV Hüttenberg so denkbar knapp verloren hatte. Und genau das ist gelungen: Obwohl Konstanz zum Ende der Partie hin massiv Druck gemacht hat, bewiesen die Ferndorfer etwas, was im Abstiegskampf Gold wert sein kann: Nervenstärke und mentale Stabilität. Diese Tugenden werden auch am Samstagabend gegen Emsdetten wieder gefragt sein – neben dem nötigen spielerischen Handwerkszeug selbstverständlich.

Der TVE gehörte zuletzt in der Saison 2013/2014 der Ersten Liga an, seit dem Abstieg im Jahr 2014 spielt man wieder in Liga Zwei. Das Team aus dem Kreis Steinfurt reist als Tabellenneunter ins Siegerland, der TVE hat bisher 23:25 Punkte aus 10 Siegen, 3 Unentschieden und 11 Niederlagen gesammelt. Die ausgeglichene Bilanz spiegelt sich auch im Torverhältnis der „Eulen“ genannten Emsdettener wider (668:658). An der Linie der Emsdettener steht mit Daniel Kubes ein erfahrener Ex-Profi. Der ehemalige Spieler von unter anderem MT Melsungen, THW Kiel und TBV Lemgo ist seit 2014 für das Team verantwortlich. Toptorjäger derzeit ist Rechtshänder Georg Pöhle mit 153 Toren. Pöhle war auch am vergangenen Wochenende bester TVE-Werfer beim 28:24-Sieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen, als er 10 Treffer erzielte. Das Hinspiel im Oktober gewann der TuS Ferndorf übrigens mit einem Tor Vorsprung.

Es wäre nicht nur für das Punktekonto des TuS wichtig, den Hinspielerfolg zu wiederholen – es wäre auch Balsam für die Seele sowohl des Vereins als auch der Zuschauer. Denn zuhause besteht bei der Mannschaft von Michael Lerscht durchaus noch Optimierungsbedarf, bisher gab es erst drei Siege vor den eigenen Fans zu bejubeln. Die oben beschriebenen Tugenden sollen dabei helfen, ebenso wie erfahrene Spieler, die sie vorleben und auch in engen Phasen durchsetzen – dazu gehört neben Nikola Stojcevski auch Michelin Celestin, beide Akteure hat man nachverpflichtet und beide geben dem TuS Stabilität. Umso wichtiger, da mit Patrick Bettig und Lucas Schneider weiterhin zwei Rückraumspieler ausfallen, auch Lucas Puhl wird dem TuS am Samstag noch nicht wieder im Kasten zur Verfügung stehen.

Text: TuS Ferndorf

Bild: Pisa

Tabelle

PL Team Spiele Pkt
1 TuS N-LübbeckeTuS N-Lübbecke 38 64:12
2 TV 05/07 HüttenbergTV 05/07 Hüttenberg 38 51:25
3 TSG Lu-FriesenheimTSG Lu-Friesenheim 38 51:25
4 DJK Rimpar WölfeDJK Rimpar Wölfe 38 50:26
5 SG BBM BietigheimSG BBM Bietigheim 38 48:28
6 VfL Bad SchwartauVfL Bad Schwartau 38 46:30
7 ThSV EisenachThSV Eisenach 38 42:34
8 HSG Nordhorn-LingenHSG Nordhorn-Lingen 38 40:36
9 TV EmsdettenTV Emsdetten 38 39:37
10 Dessau-Roßlauer HV 06Dessau-Roßlauer HV 06 38 38:38
11 ASV Hamm-WestfalenASV Hamm-Westfalen 38 36:40
12 Wilhelmshavener HVWilhelmshavener HV 38 36:40
13 EHV AueEHV Aue 38 36:40
14 HSG KonstanzHSG Konstanz 38 35:41
15 HG SaarlouisHG Saarlouis 38 34:42
16 TUSEM EssenTUSEM Essen 38 32:44
17 SG LeutershausenSG Leutershausen 38 32:44
18 TuS FerndorfTuS Ferndorf 38 22:54
19 TV 1893 NeuhausenTV 1893 Neuhausen 38 18:58
20 HC Empor RostockHC Empor Rostock 38 10:66
Gesamte Tabelle anzeigen

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
07.04.
19:30
VfL Bad SchwartauVfL 28:17 TuS FerndorfFER
15.04.
19:30
TuS FerndorfFER 26:26 TV 1893 NeuhausenTVN
21.04.
19:30
HG SaarlouisHGS 34:22 TuS FerndorfFER
23.04.
16:30
TuS FerndorfFER 23:29 TSG Lu-FriesenheimLuF
30.04.
16:30
HC Empor RostockHCE 22:22 TuS FerndorfFER
12.05.
19:30
TuS FerndorfFER 18:28 TUSEM EssenTUSEM
19.05.
19:15
ASV Hamm-WestfalenASV 28:23 TuS FerndorfFER
26.05.
19:30
TuS FerndorfFER 26:29 DJK Rimpar WölfeDJK
03.06.
20:00
SG LeutershausenLEU 29:22 TuS FerndorfFER
10.06.
18:00
TuS FerndorfFER 22:23 Dessau-Roßlauer HV 06DES