02.09.2017  2. Handball-Bundesliga

Die Highlights am Samstag: Vikings besiegen Konstanz

Der Samstagabend in der 2. Handball-Bundesliga bot eine kleine Sensation im ersten Heimspiel der HC Rhein Vikings. Der Aufsteiger setzte sich in einer packenden Partie gegen den Vorjahresaufsteiger HSG Konstanz eine Sekunde vor Abpfiff mit 24:23 durch. Vier weitere Partien im Unterhaus fanden am Samstagabend parallel statt - mit teils überraschenden Ergebnissen.

Vikings gegen Konstanz in Kürze

Bei ihrer Heimpremiere zeigte sich der Aufsteiger HC Rhein Vikings von Beginn an hellwach. Gegenüber der HSG Konstanz präsentierte man sich auf Augenhöhe. Beide Mannschaften leisteten sich zunächst einige technische Fehler, blieben aber immer auf Schlagdistanz. Keine Mannschaft schaffte es sich mit mehr als einem Tor abzusetzen. Erst in der 18. Minute traf Gipperich zum 8:6, woraus die Gastgeber binnen zwei Minuten ein 10:6 machten. In den verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit schaffte es Konstanz nicht mehr die größere Lücke zu schließen und ging mit einem 13:10 Halbzeitstand in die Kabine. 

Zurück auf dem Feld startete Konstanz jedoch hoch motiviert und schloss bis zur 41. Minute zum 16:16 auf, schaffte es im Anschluss aber nicht eine kleine Lücke ihrerseits zureißen. Die Führungen wechselten in Folge zwischen beiden Teams bis zur letzten Minute hin und her. Beim Stand von 23:23 hatte zunächst Konstanz die Möglichkeit für den Siegtreffer. Eine Unachtsamkeit Sekunden vor der Schlusssirene kostete Konstanz jedoch den Ball, den Gipprich mit einem Tempogegenstoß in den doppelten Punktgewinn der HC Rhein Vikings verwandelte. Der Endstand in Düsseldorf lag somit bei 24:23 für die Gastgeber.

Weiter Spiele im Überblick

Als zweiter Aufsteiger war am Samstagabend der VfL Eintracht Hagen zu Hause gegen den Absteiger HBW Balingen Weilstetten im Einsatz. Nach einer packenden ersten Halbzeit ging Hagen mit einer 14:13-Führung in die Pause. In Durchgang zwei spielte der Routiner aus Balingen jedoch all sein Können aus und zog in der letzten Viertelstunde deutlich auf den 24:32-Endstand davon.

Der HSC 2000 Coburg setzte sich vor heimischem Publikum mit 33:27 gegen die SG BBM Bietigheim durch, während die HG Saarlouis ihr erstes Heimspiel verliert. Die DJK Rimpar Wölfe entführen mit einem 26:22-Sieg zwei Punkte aus Saarlouis. Der ThSV Eisenach muss die HSG Nordhorn-Lingen mit 25:28 ziehen lassen.

HEIM   GAST ERGEBNIS
TuSEM Essen : VfL Lübeck-Schwartau 28:29 (15:14)
HC Rhein Vikings : HSG Konstanz 24:23 (13:10)
HG Saarlouis : DJK Rimpar Wölfe 22:26 (9:12)
HSC 2000 Coburg : SG BBM Bietigheim 33:27 (17:14)
VfL Eintracht Hagen : HBW Balingen-Weilstetten 24:32 (14:13)

Weiter Infos folgen in Kürze.

 

Foto: HSG Konstanz

Socialstream

Fanshop