02.04.2018  2. Handball-Bundesliga

Bietigheim lässt sich auch von Eisenach nicht aufhalten

Am Ostersonntag gewannen die Männer der SG BBM vor 2328 Zuschauern mit 28:23 gegen den ThSV Eisenach. Damit festigen die SG-Männer den 2. Tabellenplatz in der 2. Handball-Bundesliga. Eisenach hingegen steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

"Das war sicherlich nicht unser bestes Spiel - aber genau solche Spiele muss man gewinnen", sind sich Christian Schäfer und Dominik Claus nach dem Spiel einig. Und die 2328 Zuschauer sind zufrieden - denn die Männer der SG BBM haben ihre Ambitionen erneut untermauert und sich zwei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen gesichert.

Stimmen zum Spiel

ThSV Eisenach: Zunächst herzlichen Glückwunsch an Hartmut und an Bietigheim, ich denke das war heute verdient. Wir haben 16 oder 17 technische Fehler gemacht – das reicht eigentlich für 2-3 Spiele und gerade in Bietigheim ist das einfach zu viel. Bietigheim hat das gut gemacht, die haben das bestraft und ausgenutzt und daher müssen wir uns an unsere eigene Nase fassen. Wir waren einfach nicht gut genug heute und müssen die nächsten Spielen jetzt mit voller Konzentration angehen, richtig Gas geben und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen. Ich habe Vertrauen in meine Jungs. Wir wollen das als Team regeln und wir werden das auch nur als Team regeln.

SG BBM Bietigheim: Eisenach hat es uns heute sehr schwer gemacht und ich kann den beiden Jungs nur recht geben, es war heute nicht unser bestes Spiel. Eisenach hat das Tempo von Beginn an rausgenommen und da hat man gemerkt, wir sind wie ein Rennpferd, das laufen möchte. Wir sind dann etwas ungeduldig geworden und haben in der Vorwärtsbewegung relativ viele Bälle liegen gelassen. Die Bälle, die wir normalerweise für schnelle Gegenstöße nutzen haben uns gefehlt. Dazu kommt, dass wir über das Spiel 20 Fehlwürfe hatten und das ist einfach extrem viel für uns und daher ist es uns auch nicht gelungen, wegzuziehen.
Aber wir haben den Kopf immer wieder aus der Schlinge gezogen und das ist es, was die Jungs heute sehr gut gemacht haben. In den Phasen, in denen Eisenach auf zwei Tore herangekommen ist, haben sie einen kühlen Kopf bewahrt, gekämpft und gezeigt, dass sie unbedingt gewinnen wollen. Es gab Situationen, in denen man mit hängendem Kopf eingebrochen wäre – aber die Jungs hatten die richtige Körpersprache und haben es nicht zugelassen, dass Eisenach das Spiel dreht. Daher bin ich sehr glücklich, wie wir uns heute in diesem Spiel präsentiert haben – das sind die Dinge, die uns in dieser Phase der Saison weiterbringen.

Quelle: SG BBM Bietigheim

Foto: Wolf 

Socialstream

Fanshop