18.12.2017  2. Handball-Bundesliga

Punkteteilung in Emsdetten

Der HSC 2000 Coburg hatte im Vorfeld auf einen Sieg in Emsdetten spekuliert und doch waren es die Gastgeber, die das Spiel über weite Teile im Griff hatten. Daher sind die Schlussminuten aus Sicht des TV Emsdetten um so dramatischer, wurde ihnen doch in der letzten Spielsekunde noch ein Punkt genommen.

In der letzten Spielsekunde erkämpft sich der HSC 2000 Coburg noch einen Punkt in der Ems-Halle gegen den TV Emsdetten. Am Sonntagabend endet die Partie gegen den Absteiger mit 27:27.

Der TVE hatte das Spiel über weite Strecken im Griff, dominierte den Gegner phasenweise sogar. Leider ging der jungen Kubes-Truppe gegen Ende der Partie etwas die Kraft aus und der herausgespielte Vorsprung schmolz langsam dahin.

Vor allem die ersten zwanzig Minuten der Partie beeindruckte den Gegner und die knapp 1.700 Fans in der Halle. Aus einer Beton-Abwehr heraus drückte der TVE den Coburgern sein Spiel auf. Yannick Terhaer verwandelte per schönem Heber zum 10:5. Einige Unkonzentriertheiten in der Schlussphase der ersten Halbzeit verhinderten die höre Pausenführung. Immerhin retteten die Emsdettener eine 3-Tore-Führung in die Kabine. 15:12 nach 30 Minuten.

In der zweiten Hälfte begann der TVE wie die Feuerwehr. Adams und 2x Holzner und die Hausherren erhöhten ihre Führung innerhalb 90 Sekunden auf 17:12. In der Folge war die Partie relativ ausgeglichen. In der 47. Minute kamen die Coburger wieder auf 3 Tore heran (24:21). Einige unglückliche Entscheidungen der Emsdettener in der Schlussphase verhinderten am Ende dann den doppelten Punktgewinn. Zwei Sekunden vor Ende netzte Stefan Lex zum 27:27 Endstand.

Quelle: TV EMsdetten

Foto: Dorn

Socialstream

Fanshop