08.10.2017  2. Handball-Bundesliga

Die Sonntagskracher in der 2. Handball-Bundesliga

Den Wochendendabschluss macht wie immer die 2. Handball-Bundesliga. Mit drei beachtlichen Partien verabschiedet sich das Handball-Wochenende ab 17:00 Uhr. Es kämpfen Hildesheim und Balingen, Aue und Emsdetten und Dessau und Essen um Punkte in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Spannung wie immer garantiert!

Eintracht Hildesheim vs. HBW Balingen-Weilstetten

Als Außenseiter wird Eintracht Hildesheim den HBW Balingen-Weilstetten empfangen, doch mit den eigenen Fans im Rücken will die Eintracht den bislang nicht zu einhundert Prozent überzeugenden Balingern Paroli bieten. Die Gallier von der Alb reisen darum auch mit Vorsicht nach Niedersachsen: „Das wir kein Selbstläufer. Die haben sich bisher ganz gut verkauft“, sieht der Balinger Trainer Sigtryggsson die Hildesheimer keineswegs als chancenlos gegen seine Mannschaft. Fünf Punkte sammelten die Hildesheimer schließlich schon in der laufenden Saison. Gegen den HBW sollen deren zwei, die besonders wertvoll im Kampf um die Plätze im Mittelfeld der Tabelle wichtig wären, folgen.

EHV Aue vs. TV Emsdetten

Eine überzeugende Saison spielen bis zum heutigen Spieltag die Gäste vom TV Emsdetten. Nach sieben Spielen ist der TVE noch ungeschlagen und steht damit auf dem dritten Tabellenplatz. Das soll sich auch gegen den EHV Aue nicht ändern. Aue steht auf Rang 13 des aktuellen Klassements und konnte mit eher mäßigen Leistungen nur vier Punkte aus sieben Spielen einfahren. Die Aufgabe für die Männer aus dem Erzgebirge ist an diesem Wochenende also alles andere als leicht. Dennoch ist mit einer Leistungssteigerung und den eigenen Fans im Rücken vieles möglich, sodass das Publikum in Aue sich auf einen heißen Kampf um die Punkte freuen kann.

Dessau-Rosslauer HV 06 vs. TuSEM Essen

Ein packendes Spiel wird es am Sonntag in Dessau geben. Aufgrund der Punkteausbeute ist Dessau in der Favoritenrolle. Der DRHV Steht auf einem soliden zehnten Platz und konnte in der laufenden Saison mit einem 28:28 dem Aufstiegsaspiranten aus Balingen ein Beinchen stellen und auch die hochgehandelten Rimparer Wölfe schlagen. Doch die Gäste aus Essen kommen immer besser in Fahrt. Durch starke Auftritte an den vergangenen beiden Spieltagen sicherte sich der TuSEM die ersten drei Punkte. Die Rot-Weißen konnten dabei auch einem Erstliga-Absteiger, Coburg, einen Punkt abnehmen. Beim Spiel in Dessau wird es für die Essener darauf ankommen sich gegen die robuste Abwehr des Teams von Uwe Jungandreas zu behaupten und durch schnelles und präzises Spiel zu einfachen Toren zu kommen.

Foto: Stummbillig

Socialstream

Fanshop