18.10.2017  DHB-Pokal

Göppingen bucht Ticket für die nächste Runde

In einer kämpferischen Partie zwischen dem HC Erlangen und FRISCH AUF! Göppingen konnten sich die Gäste nach intensiven 60 Spielminuten knapp mit 27:28 (14:14) durchsetzen. Als besonders treffsicher erwies sich Göppingens Linksaußen Marcel Schiller, der mit sieben Toren maßgeblichen Anteil am Auswärtssieg seines Teams hatte. Auf Seiten der Hausherren war Nikolai Link mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze.

Der HC Erlangen hat am Abend das DHB-Pokal-Achtelfinale in der heimischen ARENA NÜRNBERGER Versicherung gegen FRISCH AUF! Göppingen mit 27:28 (14:14) verloren. Am kommenden Sonntag kämpft der fränkische Erstligist dann wieder in der DKB Handball-Bundesliga beim SC DHfK Leipzig um Punkte in der „stärksten Liga der Welt“.Die Mannschaft von Trainer Tobias Wannenmacher hatte nach dem Spiel am Sonntagnachmittag nur wenig Zeit das Geschehene in Ostwestfalen zu analysieren. Dies schien dem Team um Johannes Sellin, der heute erstmals wieder im Kader der Franken stand, gelungen zu sein. In der Defensive deutlich verbessert, agiert der HC entschlossener und zielgerichteter. Wieder überzeugte vor allem Gorazd Skof im Tor der Erlanger und so konnte der Gastgeber das Pokal-Achtelfinale bis in die Mitte der ersten Halbzeit offen gestalten. In der Folgezeit schaffte es der amtierende EHF-Cup-Champion die Fehler des Gegners zu nutzen und zog davon. Gleich zwei Mal fand der HC Erlangen die richtige Antwort und glich innerhalb von 10 Minuten einen 4-Tore-Rückstand aus. Dementsprechend gingen die beiden Kontrahenten mit einem 14:14-Unentschieden in die Katakomben der ARENA.

Nach dem Wechsel ging der HC Erlangen das erste und einzige Mal an diesem Dienstagabend in Führung. Marcel Schiller auf Seiten der Schwaben fand in den folgenden Minuten immer wieder die Lücke in der Erlanger Deckung und erneut zog FRISCH AUF! davon. Und auch dieses Mal kam der HC Erlangen zurück, allerdings konnte nicht mehr ausgeglichen werden. Denkbar knapp schied der HC Erlangen mit einem 27:28 gegen FRISCH AUF! Göppingen aus dem DHB-Pokal aus und richtet seinen Fokus nun auf die kommenden Aufgabe am Sonntag in Leipzig. Dort werden den fränkischen Erstligisten deutlich über 200 Fans begleiten.

Stimmen zum Spiel

Tobias Wannenmacher (Trainer des HC Erlangen): „Einige Themen, die wir in den letzten Stunden angesprochen haben, haben schon deutlich besser funktioniert. Leider haben wir es noch nicht ganz geschafft, den Bock umzustoßen.“

Rolf Brack (Trainer FRISCH AUF! Göppingen) „Es war für uns heute sehr wichtig, dass wir dieses Spiel positiv gestalten. Wir hatten gute Spiele, haben uns aber nie belohnt. Jetzt stehen wir ein Spiel vor Hamburg und freuen uns auf die kommenden Aufgaben.“

Statistik

HC Erlangen: Skof, Haßferter – Enström, Theilinger (1), Sellin, J. Link, Lux, Haaß (1), Büdel (3), Bissel, Stranovsky (5/2), N. Link (6), Steinert (5), Thümmler (5), Schröder (1);

FRISCH AUF! GÖPPINGEN: Rebmann, Prost – Kneule (2), Ritterbach (1), Damgaard (3), Bagersted (1), Sesum (3), Fontaine (2), Urban (1), Schiller (7/3), Pfahl, Rentschler (1), Schöngarth (4), Kozina (3);

Siebenmeter: 2/3 – 3/3

Strafzeiten: 3 (Steinert, Thümmler, Schröder) – 5 (Bagersted, Fontaine, Rentschler, Schöngarth, Kozina)

Schiedsrichter: Robert Schulze und Tobias Tönnies

Zuschauer: 1.735 (ARENA NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg)

Foto: Zink

Quelle: HC Erlangen

Socialstream