17.05.2017  DKB Handball-Bundesliga

Transfer-Coup: Bad Boy Kühn wechselt von Gummersbach nach Melsungen

Die MT Melsungen rüstet personell weiter auf. In Julius Kühn wechselt bereits der dritte Europameister zu den Nordhessen. Der Halblinke unterschrieb für die nächsten drei Jahre bei Melsungen. Zuvor hatten schon Finn Lemke und Tobias Reichmann ihren Wechsel zur MT Melsungen bekannt gegeben. Und auch Nebojsa Simic (Tor) und Lasse Mikkelsen (Rückraum) werden die Rotweißen zur neuen Saison verstärken.

Die MT Melsungen hatte Julius Kühn schon länger auf ihrer Wunschliste stehen, wohlwissend, dass der Rückraumspieler beim VfL Gummersbach noch einen Vertrag bis 2018 besitzt. Insofern war man bei den Nordhessen davon ausgegangen, dass der wurfgewaltige Halblinke auch erst im kommenden Jahr zur Verfügung stehen würde. Doch die Sache entwickelte sich anders, Kühn wollte gern schon zur Saison 2017/18 zu den Rotweissen wechseln, sofern man sich über die Modalitäten einigen würde. Das ist nun der Fall, sodass der 24-jährige bereits ab 1. Juli 2017 sein Engagement im Team von Michael Roth beginnen kann. Beide Seiten verständigten sich auf eine Vertragslaufzeit zunächst bis zum 30. Juni 2020. Mit Tobias Reichmann, Finn Lemke und Julius Kühn stehen dann gleich drei aktuelle deutsche Nationalspieler und amtierende Europameister in den Reihen der Nordhessen.

“Ja, diesen Transfer kann man getrost als Coup bezeichnen. Wir setzen damit unser Bestreben fort, unseren Kader qualitativ stetig aufzuwerten. Umso besser, wenn uns dies dann auch noch mit aktuellen deutschen Nationalspielern gelingt. Deshalb freut es uns sehr, dass wir Julius Kühn nun schon ein Jahr früher als ursprünglich geplant bei uns begrüßen dürfen. Das ist nicht zuletzt dem Spieler selbst zu verdanken, der sich finanziell an den Ablösemodalitäten beteiligt. Das kommt im Profisport sicher nicht allzu häufig vor und verdient deshalb unsere besondere Anerkennung”, erklärt MT-Vorstand Axel Geerken. 

“Einen solchen Spieler zu bekommen, ist sicher nicht selbstverständlich. Und wenn die Chance besteht, dass dies sogar eher als geplant möglich ist, muss man sie als Verein nutzen. Wir setzen damit unseren Prozess fort, die Mannschaft weiter zu verbessern und gleichzeitig zu verjüngen. Im Rückraum etwa können wir –  je nach taktischer Ausrichtung – noch gezielter Positionen mit dem jeweiligen Spielertyp besetzen. So werden auf der Halblinken, die als vermeintliche Schlüsselposition gilt, neben Julius Kühn auch Finn Lemke und Philipp Müller ihre Anteile erhalten. Wir sind somit auch besser in der Lage, eventuelle Ausfälle ohne Qualitätsverlust abzufedern. Wie schwer das gerade auf wichtigen Positionen ist, hat man ja in dieser Saison gesehen”, zeigt sich Trainer Michael Roth ausgesprochen glücklich über die markante Personalie.

Zur Zeit ist Julius Kühn noch ausser Gefecht, da er sich am 17. April beim Auswärtsspiel des VfL Gummersbach in Leipzig einen Innenbandanriss zuzog. “Ich finde das Projekt insgesamt sehr interessant und bin davon überzeugt, dass die MT Melsungen eine sehr gute Perspektive hat. Das zeigen ja nicht zuletzt die Neuverpflichtungen. Ich habe hier die Riesenchance, kurzfristig auch mit einem Verein international spielen zu können. Dass es dazu kommt und zur weiteren positiven Entwicklung der MT möchte ich gerne meinen Beitrag leisten. Umso mehr freue ich mich darüber, dass ich bereits ein Jahr früher als gedacht hierher kommen kann”, so Julius Kühn.

Kurzporträt Julius Kühn

Geburtsdatum/-ort: 01.04.1993 / Duisburg
Familienstand: ledig
Nationalität: deutsch
Größe / Gewicht: 2,00 m/  110 kg
Position: Rückraum links
Beruf: Handballprofi / Student (Wirtschaftswissenschaften, Fern-Uni Hagen)
Hobbys: Darts, Fußball, Football (NFL) und Poker
Facebook: juliuskuehn5; Instagram: juliusk5
Bisherige Vereine: TV Aldekerk (1999 - 2008); HSG Düsseldorf (2008 - 2012), TuSEM Essen (2012 - 2014), VfL Gummersbach (2014-2017)
Bundesligasaison 2016/17: bislang 23 Spiele, 140/33 Tore
Internationale Erfolge:
31 Länderspiele / 101 Tore (Stand: 06.05.2017)
2017: 9. Platz WM
2016: Europameister und Olympiabronze
2013: Teilnahme Junioren-WM
2012: Platz 7 Junioren-EM
2011: Platz 7 Jugend-WM
2010: Platz 4 Jugend-EM und Deutscher Jugendmeister

Quelle: MT Melsungen

Foto: A. Käsler

Socialstream

Tabelle

PL Team Spiele Pkt
1 Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar Löwen 34 61:7
2 SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-Handewitt 34 58:10
3 THW KielTHW Kiel 34 53:15
4 Füchse BerlinFüchse Berlin 34 51:17
5 SC MagdeburgSC Magdeburg 34 51:17
6 HSG WetzlarHSG Wetzlar 34 41:27
7 MT MelsungenMT Melsungen 34 38:30
8 SC DHfK LeipzigSC DHfK Leipzig 34 35:33
9 HC ErlangenHC Erlangen 34 28:40
10 FRISCH AUF! GöppingenFRISCH AUF! Göppingen 34 27:41
11 TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-Burgdorf 34 24:44
12 TSV GWD MindenTSV GWD Minden 34 24:44
13 TBV LemgoTBV Lemgo 34 23:45
14 TVB 1898 StuttgartTVB 1898 Stuttgart 34 23:45
15 VfL GummersbachVfL Gummersbach 34 22:46
16 Bergischer HCBergischer HC 34 22:46
17 HBW Balingen-WeilstettenHBW Balingen-Weilstetten 34 17:51
18 HSC 2000 CoburgHSC 2000 Coburg 34 14:54
Gesamte Tabelle anzeigen

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
29.03.
19:00
MT MelsungenMEL 33:30 TSV Hannover-BurgdorfHAN
15.04.
19:00
HSC 2000 CoburgHSC 25:28 MT MelsungenMEL
19.04.
20:15
MT MelsungenMEL 28:28 Füchse BerlinFUX
26.04.
19:00
TSV GWD MindenGWD 21:28 MT MelsungenMEL
10.05.
20:15
FRISCH AUF! GöppingenFAG 29:30 MT MelsungenMEL
14.05.
17:15
MT MelsungenMEL 34:31 HC ErlangenERL
27.05.
19:00
MT MelsungenMEL 32:27 TBV LemgoLEM
31.05.
19:00
Bergischer HCBHC 26:28 MT MelsungenMEL
04.06.
15:00
MT MelsungenMEL 28:26 SC DHfK LeipzigLEI
10.06.
16:00
Rhein-Neckar LöwenRNL 33:28 MT MelsungenMEL