11.03.2017  DKB Handball-Bundesliga

Löwen vor dem ersten Bundesligaheimspiel im Jahr 2017

An diesem Samstag bestreiten die Rhein-Neckar Löwen ihr erstes Heimspiel in der DKB Handball-Bundesliga im Jahr 2017, und das am 11. März. Anwurf gegen GWD Minden ist um 19 Uhr.

"Wir freuen uns, dass wir endlich wieder in der SAP Arena auflaufen dürfen", hofft Nikolaj Jacobsen zudem auf einen Heimsieg. Zuletzt gab es für den Deutschen Meister drei Spiele ohne Sieg, das gab es in der Amtszeit von Jacobsen noch nicht. Von einer Krise will man bei den Löwen dennoch nicht sprechen. "Ich würde nicht sagen, dass wir eine Krise haben. Allerdings suchen einige Spieler ihre Form", sprach der Sportliche Leiter Oliver Roggisch nach der Niederlage am vergangenen Mittwoch in der VELUX EHF Champions League gegen MOL-Pick Szeged. 

Keine Frage, gegen Minden zählt für die Löwen nur ein Sieg, auch um den Abstand auf den bärstenstarken Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt nicht weiter wachsen zu lassen. Wie stark die Norddeutschen drauf sind, davon können besonders die Mindener berichten. Bei ihrem jüngsten Auftritt am 1. März gegen die SG kassierten die Grün-Weißen eine satte 17:41-Klatsche und schrieben damit Bundesligageschichte. Eine deutlichere Heimniederlage hatte es in der Historie des Handball-Oberhauses bis dahin noch nicht gegeben, die alte Rekordmarke datierte vom 10. Mai 2014, als der ThSV Eisenach in seiner damaligen Ausweichspielstätte Coburg mit 19:42 gegen die ebenso torhungrigen Rhein-Neckar Löwen unterlag. Gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Flensburg hatte sich der Aufsteiger ohnehin nicht allzu viel ausgerechnet, für das erklärte Saisonziel Klassenerhalt muss der 1924 gegründete Traditionsverein schließlich gegen andere Mannschaften die Punkte holen, was nach dem direkten Wiederaufstieg aus der 2. Liga mit Abstrichen bisher ganz gut gelungen ist. Siege in Lemgo, gegen Magdeburg, zweimal gegen Mitaufsteiger Erlangen oder Coburg, Gummersbach, Stuttgart und Leipzig verschafften dem als TSV Grün-Weiß Dankersen groß gewordenen Club etwas Luft im Abstiegskampf. Doch auf der sicheren Seite sind die Ostwestfalen natürlich noch lange nicht. Es muss weiter konzentriert gearbeitet werden, und mit Blick auf die Planungen für die nächste Spielzeit macht das die Arbeit für den neuen Sportlichen Leiter Frank von Behren nicht unbedingt einfacher.

Auch diese Personalie gehört zum aktuellen Umbruch beim Gründungsmitglied der Bundesliga, das in den vergangenen zehn Jahren vor allem vom ehemaligen Bundestrainer Horst „Hotti“ Bredemeier als Präsident und Manager in Personalunion geprägt wurde. Bredemeier wird sich nun im Sommer auf seine Aufgaben als Gesellschafter und 1. Vorsitzender konzentrieren, mit von Behren (40) für den sportlichen Bereich und Markus Kalusche (41) als kaufmännischem Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft soll dann die nächste Generation die Professionalisierung des Clubs vorantreiben. Erklärtes Ziel ist die Etablierung der Fahrstuhlmannschaft GWD Minden im Mittelfeld des Oberhauses.

 

Text: Rhein-Neckar Löwen

Bild: Metge

Socialstream

Tabelle

PL Team Spiele Pkt
1 Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar Löwen 34 61:7
2 SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-Handewitt 34 58:10
3 THW KielTHW Kiel 34 53:15
4 Füchse BerlinFüchse Berlin 34 51:17
5 SC MagdeburgSC Magdeburg 34 51:17
6 HSG WetzlarHSG Wetzlar 34 41:27
7 MT MelsungenMT Melsungen 34 38:30
8 SC DHfK LeipzigSC DHfK Leipzig 34 35:33
9 HC ErlangenHC Erlangen 34 28:40
10 FRISCH AUF! GöppingenFRISCH AUF! Göppingen 34 27:41
11 TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-Burgdorf 34 24:44
12 TSV GWD MindenTSV GWD Minden 34 24:44
13 TBV LemgoTBV Lemgo 34 23:45
14 TVB 1898 StuttgartTVB 1898 Stuttgart 34 23:45
15 VfL GummersbachVfL Gummersbach 34 22:46
16 Bergischer HCBergischer HC 34 22:46
17 HBW Balingen-WeilstettenHBW Balingen-Weilstetten 34 17:51
18 HSC 2000 CoburgHSC 2000 Coburg 34 14:54
Gesamte Tabelle anzeigen

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
15.04.
20:15
FRISCH AUF! GöppingenFAG 24:28 Rhein-Neckar LöwenRNL
22.04.
19:00
Rhein-Neckar LöwenRNL 33:20 HSC 2000 CoburgHSC
30.04.
15:00
HC ErlangenERL 26:37 Rhein-Neckar LöwenRNL
17.05.
19:00
Rhein-Neckar LöwenRNL 31:28 Bergischer HCBHC
20.05.
19:00
Rhein-Neckar LöwenRNL 33:23 HBW Balingen-WeilstettenHBW
24.05.
19:00
Rhein-Neckar LöwenRNL 30:21 TVB 1898 StuttgartTVB
28.05.
15:00
SG Flensburg-HandewittFLE 21:23 Rhein-Neckar LöwenRNL
31.05.
20:45
Rhein-Neckar LöwenRNL 28:19 THW KielTHW
07.06.
20:15
HSG WetzlarWET 30:24 Rhein-Neckar LöwenRNL
10.06.
16:00
Rhein-Neckar LöwenRNL 33:28 MT MelsungenMEL