23.06.2017  DKB Handball-Bundesliga

RECKEN präsentieren Carlos Ortega als Chefcoach - Iker Romero wird Co-Trainer

Carlos Ortega wird neuer Cheftrainer der TSV Hannover-Burgdorf. Der 45-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag und bringt mit Iker Romero ein altbekanntes Gesicht aus der DKB Handball-Bundesliga als Assistent mit. „Es war uns wichtig, dieses zentrale Puzzleteil sowohl schnell als auch wohlüberlegt zu besetzen. Mit Carlos Ortega haben wir einen Trainer gefunden, der hervorragend zu unserem Anforderungsprofil passt. Er hat sowohl in Spanien als auch international schon erfolgreich gearbeitet“, erklärt Geschäftsführer Benjamin Chatton.

„DIE RECKEN zu trainieren ist eine sehr attraktive Aufgabe. Die DKB Handball-Bundesliga ist für die Sportart Handball das, was die NBA für den Basketball ist – die stärkste Liga der Welt. Man muss sich Tag für Tag und Spiel für Spiel neu beweisen. Auf diese Herausforderung freue ich mich sehr. Zudem hat Hannover eine wettbewerbsfähige und hochinteressante Mannschaft“, freut sich Carlos Ortega auf seinen Amtsantritt.

Der 45-jährige verfügt über eine Erfolgsvita als Spieler und Trainer, die sehr beachtlich ist. Als Aktiver in Diensten des FC Barcelona gewann er unter anderem sechs Mal die EHF Champions League, zudem bestritt er weit über 100 Länderspiele für Spanien, aus denen der Vizeeuropameistertitel 1998 sowie der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney herausragen. Als Trainer bewies Ortega bislang ebenfalls ein glückliches Händchen. Nach sechs Jahren beim spanischen Club BM Antequera, mit dem er auf Anhieb den Aufstieg in die spanische Liga Asobal schaffte, wechselte er zum ungarischen Spitzenteam MKB Veszprem, mit dem er ungarischer Meister und Pokalsieger wurde und zudem zwei Mal das Final Four der Champions League erreichte. Zuletzt stand er in Diensten des dänischen Vereins KIF Kolding Kopenhagen.

Ortega wird das Traineramt bei den RECKEN nicht alleine bekleiden. Als Co-Trainer wird mit Iker Romero, ein auch in der deutschen Handballwelt sehr bekannter Akteur, fungieren. „Von den Erfahrungen und Fähigkeiten eines Iker Romeros wird nicht nur unsere Profimannschaft, sondern auch die Reckenschmiede profitieren“, verrät Benjamin Chatton, dass Romero wie sein Vorgänger und Landsmann Roi Sanchez ebenfalls in die Arbeit der Nachwuchsabteilung eingebunden wird.

 

„Hannover ist eine tolle Möglichkeit für mich, wieder in der Bundesliga arbeiten zu dürfen. Ich freue mich auf das Gesamtpaket“, so der 37-jährige Weltmeister von 2005, der zwischen 2011-2015 für die Füchse Berlin spielte und insgesamt 200 Länderspiele für Spanien absolvierte. Nach seinem Karriereende als Spieler startete der Rückraumspieler die Trainer A-Lizenzausbildung in Spanien und arbeitet zudem als Teammanager des spanischen Handballverbandes.

Mitte Juli werden Carlos Ortega und Iker Romero ihre Arbeit in der niedersächsischen Landeshauptstadt aufnehmen und mit den RECKEN in die schweißtreibende Vorbereitung auf die Saison 2017/18 starten. „Ich kann natürlich keine bestimmten Resultate oder Platzierungen versprechen, aber ich kann versprechen, dass wir sehr hart arbeiten werden und ich mit maximalen Erwartungen nach Hannover komme“, blickt Ortega bereits voraus.

Steckbriefe

Name: Carlos Ortega  

Geburtsdatum: 14.07.1971

Geburtsort: Malaga

Größe: 1,84m

Gewicht: 86 KG

Stationen als Trainer: BM Antequera (2005-11), MKB Veszprem (2012-15), KIF Kolding Kopenhagen (2016-17)

Erfolge als Trainer: ungarischer Meister und Pokalsieger (2013-15), Finalteilnahme Champions League (2015), Halbfinalteilnahme Champions League (2014), Aufstieg in die Liga Asobal (2006).

----------------------------------------------------------------------------------

Name: Iker Romero

Geburtstag: 15.06.1980

Geburtsort: Vitoria-Gasteiz

Größe: 1,97m

Gewicht: 100 KG

Stationen als Spieler: BM Valladolid (1997-00), Ademar Leon (2000-01), BM Ciudad Real (2001-03), FC Barcelona (2003-11), Füchse Berlin (2011-15)

Erfolge als Spieler: Champions League Sieger (2005, 2011), DHB-Pokalsieger (2014), Sieg im EHF Cup (2015), Weltmeister (2005), Bronzemedaille Olympische Spiele (2008)

Foto: Thonfeld

Socialstream

Tabelle

PL Team Spiele Pkt
1 Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar Löwen 34 61:7
2 SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-Handewitt 34 58:10
3 THW KielTHW Kiel 34 53:15
4 Füchse BerlinFüchse Berlin 34 51:17
5 SC MagdeburgSC Magdeburg 34 51:17
6 HSG WetzlarHSG Wetzlar 34 41:27
7 MT MelsungenMT Melsungen 34 38:30
8 SC DHfK LeipzigSC DHfK Leipzig 34 35:33
9 HC ErlangenHC Erlangen 34 28:40
10 FRISCH AUF! GöppingenFRISCH AUF! Göppingen 34 27:41
11 TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-Burgdorf 34 24:44
12 TSV GWD MindenTSV GWD Minden 34 24:44
13 TBV LemgoTBV Lemgo 34 23:45
14 TVB 1898 StuttgartTVB 1898 Stuttgart 34 23:45
15 VfL GummersbachVfL Gummersbach 34 22:46
16 Bergischer HCBergischer HC 34 22:46
17 HBW Balingen-WeilstettenHBW Balingen-Weilstetten 34 17:51
18 HSC 2000 CoburgHSC 2000 Coburg 34 14:54
Gesamte Tabelle anzeigen

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
29.03.
19:00
MT MelsungenMEL 33:30 TSV Hannover-BurgdorfHAN
16.04.
15:00
TSV Hannover-BurgdorfHAN 23:28 SC MagdeburgSCM
23.04.
17:15
VfL GummersbachGUM 30:26 TSV Hannover-BurgdorfHAN
26.04.
19:00
Füchse BerlinFUX 34:27 TSV Hannover-BurgdorfHAN
13.05.
19:00
TSV Hannover-BurgdorfHAN 24:24 TVB 1898 StuttgartTVB
19.05.
19:45
TSV GWD MindenGWD 27:26 TSV Hannover-BurgdorfHAN
24.05.
19:00
TSV Hannover-BurgdorfHAN 24:25 SC DHfK LeipzigLEI
31.05.
20:15
HSC 2000 CoburgHSC 27:27 TSV Hannover-BurgdorfHAN
07.06.
19:00
TSV Hannover-BurgdorfHAN 23:27 TBV LemgoLEM
10.06.
16:00
Bergischer HCBHC 32:24 TSV Hannover-BurgdorfHAN