27.12.2017  DKB Handball-Bundesliga

Göppingen vs. Hüttenberg - wer schnappt sich die letzten beiden Punkte des Jahres?

FRISCH AUF! Göppingen empfängt am Abend Aufsteiger TV Hüttenberg. Während sich FRISCH AUF! seit dem Hinspiel, das Anfang Oktober 28:28 unentschieden endete, deutlich vom Tabellenkeller absetzen konnte, steckt der TV Hüttenberg mitten im Kampf um den Klassenerhalt. Beide Mannschaften werden im letzten Spiel des Kalenderjahres 2017 noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um die beiden Punkte zu ergattern.

Die DKB Handball-Bundesliga spielt zum Ende der Weihnachtsfeiertage noch einmal einen kompletten Spieltag aus, wobei sechs der neun Partien des 19. Spieltags am 2. Feiertag stattfinden und das Spiel FRISCH AUF! – TVH eines von drei Mittwochsspielen am 27.12.17 ist.

Die FRISCH AUF!-Mannschaft möchte nach den Heimniederlagen gegen Erlangen und Kiel wieder zur eigenen Heimstärke finden. Während die Heimniederlage gegen Erlangen überraschend war, musste die Mannschaft von Trainer Rolf Brack kurz vor den Feiertagen die gute Leistung des THW Kiel anerkennen und dem eigenen verletzungsbedingten Aderlass Tribut zollen. Daher wird die Niederlage gegen den Deutschen Pokalsieger nicht als Beinbruch angesehen. Immerhin resultiert daraus aber doch die Notwendigkeit, im nächsten Spiel eine positive Reaktion zu zeigen und das eigene Publikum mit einem guten und erfolgreichen Spiel in die Winterpause gehen zu lassen. Immerhin hofft man dabei auf die Rückkehr einzelner bisher verletzter Spieler. Hier müssen aber die Trainingseinheiten an den Feiertagen zeigen, ob bei Zarko Sesum und Tomas Urban ein Einsatz möglich sein wird.

Der TV Hüttenberg litt anfangs der Saison unter einem sehr schweren Startprogramm. Zwei Heimsiege gegen Ludwigshafen und Lübbecke, das Heimunentschieden gegen FRISCH AUF! und die beachtenswerten Punktgewinne in Wetzlar und Erlangen versetzen den Aufsteiger immerhin in die Position, dass die Chancen auf den Klassenerhalt bei nur zwei Absteigern gewahrt sind. Die Mannschaft des TVH ist eine eingespielte Truppe, die gute Abwehrarbeit leistet und auch im Angriff ihr Spielsystem geduldig und zielstrebig umsetzt. Umfangreiche Erstligaerfahrungen haben die beiden torgefährlichen Rückraumspieler Tomas Sklenak und Linkshänder Vladan Lipovina. Einen großen Schritt hat inzwischen auch Spielmacher Dominik Mappes gemacht, der am 1. Feiertag seinen 23. Geburtstag feiert. Er steht bereits in den Notizbüchern anderer Erstligisten und bei Nationaltrainer Christian Prokop. Mappes war zuletzt verletzt, konnte aber beim Spiel des TVH gegen Leipzig am Donnerstag dieser Woche, das 20:24 verloren ging, wieder mitwirken. Eine Zäsur bedeutete für Hüttenberg der Abgang von Aufstiegstrainer Adalsteinn Eyjolfsson, der eine Ausstiegsklausel im Arbeitsvertrag nutzte, um während der Vorrunde zum Konkurrent nach Erlangen zu wechseln. Im früheren Gummersbacher Trainer Emir Kurtagic fanden die TVH-Verantwortlichen aber sehr schnell einen adäquaten Ersatz.

FRISCH AUF!-Trainer Rolf Brack: „Die Spielstärke von Hüttenberg haben wir schon im Hinspiel kennen gelernt. Sie haben viele Spiele gegen starke Mannschaften nur knapp verloren, was ihre Qualitäten unterstreicht. Wir müssen uns auf eine offensiv deckende Gegnerabwehr einstellen. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir dafür Lösungen finden.“

Foto: Weber

Quelle: FRISCH AUF! Göppingen

Socialstream

Fanshop