09.10.2017  DKB Handball-Bundesliga

Weiterhin ungeschlagen - Füchse deklassieren Lemgo

Am vergangenen Sonntag kam es zur Begegnung zwischen den Füchsen Berlin und dem TBV Lemgo in der DKB Handball-Bundesliga. Auch nach diesem Spieltag bleiben die Hauptstädter in dieser Saison ungeschlagen. Die Fans der Berliner freuen sich umso mehr über die Vorkommnisse der diesjährigen Saison.

„Spitzenreiter, Spitzenreiter! Hey, hey!“, hallte es durch den mit 7499 Zuschauern gut besuchten Fuchsbau. Die Füchse haben sich nach einer fulminanten Leistung gegen den TBV Lemgo die Tabellenführung geschnappt. „Das war das beste Spiel seit ich Füchse-Trainer bin“, bilanzierte Trainer Velimir Petkovic. Und Geschäftsführer Bob Hanning ergänzte mit freudiger Stimme: „Dieses Spiel war Freude pur. Die Jungs haben mit Spaß, Leidenschaft und Herz gespielt.“

 

Trotz der frühen Anwurfzeit gingen die Berliner hellwach ins Spiel. Sie legten vom Anpfiff weg los wie die Feuerwehr und untermauerten mit einer schnellen 6:1-Führung (7.), das an diesem Sonntagmittag der Sieg nur über sie gehen kann. „Wir sind sehr gut gestartet. Das frühe Polster, das wir uns durch eine starke Abwehrarbeit aufgebaut haben, war wichtig. Mit der heutigen Leistung können wir mehr als zufrieden sein“, resümiert Kreisläufer Erik Schmidt. In der Tat stand die Füchse-Abwehr bombensicher: die 6:0-Deckung mit Schmidt und Jakov Gojun ließ kaum etwas zu, zudem zeigte Silvio Heinevetter im Tor eine gute Leistung. Folglich ging es mit einem deutlichen 17:8-Vorsprung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Berliner nicht locker. Angeführt von einem starken Petar Nenadic, der mit zehn Treffern bester Werfer war, gingen die Füchse letztlich souverän als Sieger vom Parkett und stellten den Startrekord von sieben Siegen in Serie aus dem Jahr 2011 ein.

 

Besonders erfreulich: A-Jugendspieler Erik Gerntke gab in der Schlussphase im rechten Rückraum sein Bundesliga-Debüt und steuerte einen Treffer bei. Hanning: „Es ist toll, dass wir Spielern wie Frederik Simak und Erik Gerntke Spielzeit schenken können. Genau das wollen wir. Ich bin mit ihnen sehr zufrieden.“ Und weiter: „Das war heute unsere beste Saisonleistung.“

Für die Füchse geht es Schlag auf Schlag weiter: schon am Donnerstag spielen die Berliner vor heimischem Publikum gegen den HC Erlangen (19 Uhr/Sky). Mit einem Sieg würden die Füchse ihr achtes Spiel in Serie gewinnen und damit einen neuen Startrekord aufstellen. Petkovic: „Natürlich macht uns der Blick auf die Tabelle zurzeit glücklich. Aber solche Zahlenspiele interessieren mich nicht. Wir schauen auf uns und wollen auch am Donnerstag da weitermachen, wo wir aufgehört haben.“

Statistik: Heinevetter, Stochl – Wiede (2), Elisson (4), Vukovic (1), Struck (1), Gojun, Nenadic (10), Plaza Jimenez (2), Lindberg (3), Zachrisson (2), Fäth (5), Simak, Gerntke (1), Drux (2), Schmidt (3)

Foto: Lächler

Quelle: Füchse Berlin

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
[%formatDateShort(matchData.play_date.date)%]
[%matchData.play_date.time%]
[%matchData.home_team.abbreviation%] [%matchData.away_team.abbreviation%]