27.12.2017  DKB Handball-Bundesliga

Erlangen will Leipzig alles abverlangen

Nach dem Weihnachtsfest wird es für den HC Erlangen und den SC DHfK Leipzig nun das letzte Mal in diesem Jahr so richtig ernst. Der Tabellenvierzehnte empfängt den aktuellen Tabellenachten. Die Gastgeber wollen sich unbedingt für die deutliche 24:34-Niederlage im Hinspiel revanchieren und so kurz vor Silvester für eine dicke Überraschung sorgen.

Knapp zweieinhalb freie Tage konnte die Bundesligamannschaft des HC Erlangen bei Familie und Freunden Weihnachten feiern bis Adalsteinn Eyjolfsson sein Team am gestrigen Abend in der Hugenottenstadt wieder zum Training bat. Am morgigen Mittwoch empfängt der fränkische Handball-Erstligist dann in einer sehr gut gefüllten ARENA NÜRENBERGER Versicherung den SC DHfK Leipzig zum letzten Pflichtspiel vor der EM-Pause. „Wir haben etwas Kraft tanken können und freuen auf diese einmalig Kulisse, die am Mittwoch in der ARENA auf uns warten wird“, sagt der Isländer. Weit über 7.000 handballbegeisterte Franken werden dann an der Seite der Mannschaft darum kämpfen, dass die letzten Punkte des Jahres in der Noris bleiben. „Die Jungs machen einen sehr guten Eindruck, trainieren fokussiert und wollen unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Pause gehen“, so der Erlanger Cheftrainer. Bis auf Nicolai Theilinger, Martin Stranovsky und Johannes Bayer stehen dem 40-Jährige am Mittwochabend alle weiteren Spieler gegen die Sachsen zur Verfügung und „auch diese drei werden im neuen Jahr hoffentlich wieder voll angreifen“, meint Eyjolfsson.

Gegner an diesem Mittwochabend ist einer der aufstrebensten Vereine der ganzen Republik. In seiner dritten Bundesliga-Saison macht der SC DHfK Leipzig wieder von sich reden und entwickelt sich zu einem echten Topclub. Leipzig, in dessen Aufsichtsrat mit Stefan Kretzschmar eine der schillernsten Handballfiguren sitzt, stellt mit Philipp Weber, Bastian Roschek, und Niclas Pieczlowski gleich drei Spieler für den vorläufigen EM-Kader der Deutschen A-Nationalmannschaft. Mit Franz Semper und Maximilian Janke stehen zwei weitere Akteure auf Abruf. „Leipzig hat eine stabile und konstante Mannschaft. Diese hat in dieser Saison schon mehrfach bewiesen, dass sie auch in der Lage ist große Teams zu schlagen und steht nicht überraschend auf Platz fünf der DKB Handball-Bundesliga“, sagt Eyjolffson vor dem heutigen Abschlusstraining. Siege gegen Flensburg, Hannover und Melsungen belegen diese Aussagen. „Wir müssen von Beginn an hellwach sein und aggressiv verteidigen, dann werden wir eine gute Chance haben“, sagt Eyjolfsson weiter.

Der Deutsche Handball-Bund schickt am 27. Dezember das Schiedsrichtergespann Michael Kilp und Christoph Maier in die ARENA NÜRNBERGER Versicherung. Die Unparteiischen werden das Duell zischen dem HC Erlangen und dem SC DHfK Leipzig um 19 Uhr anpfeifen.

Foto: Zink

Quelle: HC Erlangen

Socialstream

Fanshop