10.02.2018  DKB Handball-Bundesliga

Füchse siegen souverän gegen Eulen

Die Füchse aus Berlin waren am Samstagabend zu Gast in der Friedrich-Ebert Halle bei den Eulen Ludwigshafen. Diese besetzen momentan den vorletzten Tabellenplatz. Die Füchse hingegen kämpfen weiterhin um die Startplätze in Europa und das ohne ihren Superstar, Mittelmann und Spielvisionär Petar Nenadic, der die Füchse nach der Hinrunde verlassen hatte.

Vor 2350 Zuschauern wurde das Spiel angepfiffen und die Füchse ging sofort in Führung. Der Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Die Ludwigshafener trafen direkt im Gegenzug. Bis zum 4:4 schien die Partie ausgeglichen und die Gastgeber zeigten tollen Einsatz. Nun schlichen sich jedoch einige technische Fehler und Fehlwürfe im Angriffsspiel der Eulen ein, was die erfahrenen Füchse eiskalt durch schnelle Tempogegenstoß-Tore bestraften und auf ein 4:8 davonziehen konnten.  Die Eulen gaben sich in der Folge nicht auf und verkürzten diesen Rückstand wieder auf ein 9:10. Elisson, Fäth und Lindeberg konnten weiter Treffer für die Gäste setzen, die Antwort der Eulen erfolgt immer direkt im Gegenzug. Mit einem Halbzeitstand von 12:14 gingen die Mannschaften schließlich in die Kabinen.

In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte gelang es den Füchsen sich wieder auf 4 Tore abzusetzen (40.). Ludwigshafen verteidigte im weiteren Verlauf mit Mann und Maus und konnte den eigenen Kasten sogar für 5 Minuten torfrei halten. Dies war auch dem 3. Keeper der Eulen, Hanemann, zu verdanken, der bei seinem Bundesligadebüt direkten mit seinem ersten Halteversuch den 7-Meter entschärfen konnte. Doch auch die Füchse spielten eine pasable Abwehr, an denen sich die Eulen die Zähne auszubeisen schienen. Einfach Ballverluste und verworfene Siebenmeter erlaubten es den Füchsen somit auf ein 14:22 (49.) davonzuziehen. Die Partie war damit entschieden. Matschkes Team konnte in den letzten Minuten noch eine kleine Ergebnissekorrektur vornehmen, mussten sich letztendlich aber mit XXX geschlagen geben

Foto: Lächler

Der Füchse-Post zum Sieg

Socialstream

Fanshop