07.12.2017  DKB Handball-Bundesliga

Stolpert Magdeburg in Gummersbach?

Blickt man auf die Tabelle, ist die Favoritenrolle schnell verteilt - der Tabellendreizehnte trifft auf den Tabellensechsten. Doch der Schein trügt. Der VfL Gummersbach hat sich nach dem Trainerwechsel eindrucksvoll in der Liga zurückgemeldet und zuletzt sogar den Rekordmeister THW Kiel in heimischer Halle bezwungen. Zu einem Spaziergang dürfte sich die Partie für die Gäste also mit Sicherheit nicht entwickeln.

Der Countdown läuft. Um 10 Uhr war Videobesprechung, um 10.30 Uhr Abschlusstraining beim SCM. Danach ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Maritim-Hotel Magdeburg und von da aus auf die Piste zum Mannschaftsquartier, dem Maritim-Hotel in Köln. Heute um 19 Uhr (live bei Sky ab 18.30 Uhr) geht es um wichtige Bundesliga-Punkte im Traditionsduell VfL Gummersbach gegen SCM. Ein Handball-Klassiker. Auch für unseren Trainer Bennet Wiegert, der beim SCM und VfL spielte...

"Es ist für mich ein besonderes Spiel, da mache ich kein Hehl daraus. Meine anderthalb Jahre habe ich mich sehr wohlgefühlt in Gummersbach, ich mag den Verein. Der VfL kommt aus meiner Sicht, von der Tradition her, dem SCM am nächsten. In Gummersbach wird Handball zelebriert und gelebt. Es ist morgen was Besonderes für mich, dort alte Bekannte zu treffen, die immer noch da sind", strahlt Coach "Benno" Wiegert. 

Aber bei aller Freundschaft, die zwei Punkte will er mit dem SCM an die Elbe nehmen. Unser SCM-Trainer: "Nach dem Trainerwechsel sieht man die aufsteigende Form beim VfL. Wahrscheinlich hätte ich mit meiner Mannschaft lieber vor 3 Monaten, vor 1 Monat wäre es wohl auch noch besser gewesen, in Gummersbach gespielt. Nichts gegen den damaligen Trainer Dirk Beuchler den ich auch schätze, aber aktuell nehmen sie beim VfL eine positive Entwicklung, haben neues Selbstvertrauen getankt, es zeigt sich eine andere Körpersprache. Das alles ist interessant zu beobachten. Für uns auch ein Warnsignal: Ausrufezeichen hinter ein schweres Auswärtsspiel zu setzen."

Der SCM ist darauf eingestellt. Bennet Wiegert: "Das vergangene Wochenende freizumachen war mal nötig. Die Vorbereitung von Montag bis Donnerstag ist ganz okay. Nicht optimal, aber das ist in der Phase der Saison auch bei anderen Mannschaften normal. Die bereits gegen Lemgo nicht eingesetzten Christian O´Sullivan und Zeljko Musa haben auch weiterhin nur eingeschränkt trainiert, Dario Quenstedt überhaupt nicht. Er hat sich am Montag krankgemeldet, lag mit Grippe im Bett und hat Antibiotika genommen. Da wird es schwierig, das im Spiel dann wegzustecken."

Der SCM geht davon aus, komplett mit allen 15 Spielern zum Gummersbach-Spiel zu fahren. Noch offen, ob vielleicht Juan de la Pena als 16.Mann dabei ist. YoungsterS-Torhüter Lukas Diedrich, der Dario Quenstedt beim Training vertrat, wird in Magdeburg bleiben.

Foto: Ising

Quelle: SC Magdeburg

Socialstream

Fanshop