06.06.2018  DKB Handball-Bundesliga

Prokop erwartet gegen Norwegen "echten Härtetest"

An diesem Mittwochabend (20 Uhr) trifft die Deutsche Nationalmannschaft in München auf den Vize-Weltmeister Norwegen. Der Test ist Auftakt der darauf folgenden Japan-Reise der Nationalmannschaft. Verzichten muss Bundestrainer Christian Prokop auf Finn Lemke (Innenbandanriss im Knie) und Tobias Reichmann (private Gründe).

Vorschau

Anstelle von Urlaub machen nach einer langen und Kräfte zehrenden Saison müssen die Spieler der Deutschen Handballnationalmannschaft noch einmal antreten. Mit Norwegen wartet in München ein echter Top-Gegner auf das DHB-Team. Nach zuletzt zwei Testspielen gegen die international eher zweitklassigen Serben steht nun ein echter erster Gradmesser vor der Tür.

Im Gegensatz zum DHB-Team erreichte Norwegen bei den letzten zwei großen Turnieren stets das Halbfinale. Das Spiel gegen die Skandinavier wird zeigen, wie weit die deutsche Mannschaft ist und ob wirklich alle Unstimmigkeiten der Europameisterschaft in Kroatien beseitigt worden sind. 

Auf zwei Spieler müssen der Bundestrainer und die DHB-Männer gegen Norwegen allerdings verzichten: Finn Lemke und Tobias Reichmann (beide MT Melsungen). Abwehrchef Lemke zog sich im letzten Bundesliga-Saisonspiel am Sonntag gegen Magdeburg einen Innenband-Anriss im linken Knie zu und fällt mehrere Wochen aus. Reichmann sagte aus persönlichen Gründen ab, für ihn stößt Tim Hornke vom TBV Lemgo zur Nationalmannschaft.

Gleich von München geht es dann am Donnerstag zur zwölftägigen Japan-Reise nach Tokushima und den Olympia-Spielort Tokio. Neben einem Kulturprogramm und der Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen, stehen auch zwei Test-Länderspiele gegen die von Dagur Sigurdsson trainierten Japaner an.

 

Im Fokus

Erstmals seit 2007 ist München wieder Gastgeber eines Handball-Länderspiels. Der DHB-Doppelpack soll die Handball-Begeisterung in der bayrischen Landeshauptstadt entfachen, ist München doch auch Austragungsort der Heim-WM in gut einem halben Jahr. Sozusagen ist der Tag auch Prüfstein für die Stadt München. Eine volle Halle würde das WM-Fieber in Bayern voll entfachen.

Stimmen zum Spiel

Christian Prokop (Bundestrainer, Deutschland):

... über die Qualität des Gegners: "Ein absoluter Topgegner, der seit Jahren eine konstant gute Leistung abruft – ein echter Härtetest."

... über die Bedeutung des Spiels und der anstehenden Japan-Reise: "Wir haben jetzt nur noch ein halbes Jahr bis zur Heim-WM, da müssen wir jedes Testspiel nutzen."

Uwe Gensheimer (Kapitän, Deutschland):

... über den den Länderspiel-Doppelpack: "Das ist ein tolles Erlebnis auf dem Weg zur Heim-WM. Das Fahnenmeer bei der Nationalhymne bei den letzten Heimspielen gegen Serbien in Leipzig und Dortmund war überragend. Wir wollen auch in München diese Euphorie der Fans aufs Feld mitnehmen."

... über die Japan-Reise: "Ich war noch nie in Japan. Und wenn du die Chance hast, eine solche Tour mit 15 Kumpels zu machen, ist das doch umso besser."

Das Aufgebot des DHB-Kaders

Tor: Silvo Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)
Feld: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain/FRA), Finn Lemke (MT Melsungen), Patrick Wiencek (THW Kiel), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Steffen Weinhold (THW Kiel), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Evgeni Pevnov (TSV Hannover-Burgdorf), Julius Kühn (MT Melsungen), Matthias Musche (SC Magdeburg), Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Moritz Preuss (VfL Gummersbach), Tim Suton (TBV Lemgo)

Bild: Klahn

Socialstream

Fanshop