20.01.2018  Handball Europameisterschaft

Gegnercheck EM 2018: Dänemark

In der Hauptrunde der Europameisterschaft in Kroatien treffen die Bad Boys um Christian Prokop auf Tschechien, Dänemark und Spanien. Wir stellen euch die Gegner im Kampf um den Einzug ins Halbfinale mit allen wichtigen Informationen vor. Heute im EM-Check: Dänemark!

Der Gegner

Der Start in der Hauptrunde ist für die Dänen geglückt: Mit 31:28 bezwangen sie Slowenien und weisen damit vor dem Spiel gegen die Bad Boys 4:2 Punkte auf. Dabei sah es in der Vorrunde gar nicht so rosig aus: Das Team um Trainer Nikolaj Jacobsen patze überraschend gegen Tschechien und musste deswegen sogar um den Einzug in die Hauptrunde bangen. Nun scheint Dänemark aber wieder zurück in die altbewährte Spur gefunden zu haben. Im Spiel gegen Slowenien waren vor allem die Flügelmänner für den Erfolg ausschlaggebend. 18 der 31 Tore fielen von der Links- und Rechtsaußenposition. Eine Strategie, die den Dänen im wahrsten Sinne des Wortes Flügel verliehen hat. Ein Blick in die EM-Historie der Skandinavier bietet außerdem ein beeindruckendes Bild. Dänemark war seit 2002 bei jedem Turnier immer unter den Top 6.

IHF-Weltranglistenplatz: 3.
Erfolge:
Olympiasieger (2016), 2. Platz WM (2013)
Bestes EM-Ergebnis:
1. Platz (2012 und 2008)

Players to watch

Wo soll man da anfangen? Fast der komplette Kader der Dänen ist aus der DKB Handball-Bundesliga bekannt. Lasse Svan, der Mann der SG Flensburg-Handewitt, war mit 11 Toren der beste Shooter der vergangenen Partie der Dänen. Sein Teamkollege Rasmus Lauge brachte Dänemark im gleichen Spiel zum ersten 3-Tore-Vorprung und ist ständig torgefährlich. Niklas Landin, unter Vertrag beim THW Kiel, gehört zu den besten Torhütern der Welt. Ach ja: Welthandballer Mikkel Hansen ist natürlich auch noch mit von der Partie!

EM-Prognose

Harter Brocken. Rhein-Neckar Löwen Trainer Jacobsen weiß wie man zum Erfolg coacht und setzt auf eine starke und schnelle Offensive. Sollten die Deutschen sich gut in der Defensive präsentieren und vorne erfolgreicher im Abschluss agieren, so könnten sie die passende Antwort auf das starke Tempospiel der Dänen finden.

Wie sich Steffen Fäth und Patrick Groetzki auf das Spiel
gegen die Dänen einstellen? Seht selbst!

Foto: Sascha Klahn

Socialstream

Fanshop