06.07.2017  DKB Handball-Bundesliga

Uwe Schwenker bleibt Präsident der Handball-Bundesliga e. V.

Uwe Schwenker bleibt Präsident der Handball-Bundesliga e.V. (HBL). Der Unternehmer aus Kiel, der das Ehrenamt seit 7. Juli 2014 innehat, wurde am heutigen Donnerstagvormittag im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der Handball-Bundesliga e.V. durch die Delegierten der insgesamt 38 Proficlubs für vier weitere Jahre als HBL-Präsident gewählt.

Das Voting der Vertreter der Erst- und Zweitligisten erfolgte in einer offenen Wahl einstimmig. Die Amtszeit des Präsidenten wurde durch die Mitgliederversammlung von bisher drei auf nunmehr vier Jahre erweitert. In seiner Amtszeit ist Uwe Schwenker als DHB-Vizepräsident stimmberechtigtes Mitglied im Präsidium des Deutschen Handballbundes (DHB).                 

Uwe Schwenker hatte sich im Vorfeld bereits bereiterklärt, weiterhin als  Präsident der Handball-Bundesliga e.V. tätig zu sein. Schwenker wurde dann im Rahmen der Mitgliederversammlung aus den Reihen der Erstligavereine vorgeschlagen, diese besitzen gemäß der Satzung der Handball-Bundesliga e.V. das Vorschlagsrecht. Schwenker wurde in offener Wahl einstimmig durch die Vertreter der 18 Erst- und 20 Zweiligavereine wiedergewählt.

Kontinuität und Vertrauen auch bei der Wahl der übrigen Präsidiumsmitglieder: Nachdem auch die sieben Mitglieder des Präsidiums sich vorab bereiterklärt hatten, weiterhin für die ehrenamtliche Aufgabe zur Verfügung zu stehen, setzte das Forum der Bundesligisten auch hier einstimmig auf Kontinuität. Gemeinsam mit Uwe Schwenker sind im Präsidium weiterhin vertreten:  

Gerd Hofele, Vizepräsident Finanzen
Marc-Henrik Schmedt, Vizepräsident 1. Liga
Klaus Elwardt, Beisitzer 1. Liga
Benjamin Chatton, Beisitzer 1. Liga
Franz Dressel, Vizepräsident 2. Liga
Richard Jungmann, Beisitzer 2. Liga
Dieter Koopmann, Beisitzer 2. Liga 

Zur Person von Uwe Schwenker: Der Unternehmer ist langjähriger Inhaber einer Versicherungsagentur mit Sitz in Kiel. Von 1992 bis 2009 war Schwenker Manager des THW Kiel. In diesem Zeitraum gewann der THW Kiel 25 nationale und internationale Titel, darunter 2009 das Triple aus Champions League, der deutschen Meisterschaft und dem DHB-Pokal. Zum Handball kam Schwenker durch seinen Vater Hinrich Schwenker, einer der erfolgreichsten deutschen Handballspieler der 50er und 60er Jahre. Als Spieler bestritt der gebürtige Bremer für den THW Kiel zwischen 1980 und 1992 mehr als 282 Bundesligaspiele, in denen er 1.265 Tore erzielte. Für die deutsche Handballnationalmannschaft absolvierte Schwenker 72 Länderspiele, in denen er 164 Tore erzielte. Bei den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles gewann er mit dem deutschen Team die Silbermedaille. Der 58-Jährige ist in zweiter Ehe verheiratet und Vater einer Tochter aus erster Ehe. Uwe Schwenker ist der vierte Präsident der HBL. Vor ihm hatten das Amt inne: Hein Jacobsen (1994-2004), Bernd Uwe-Hildebrandt (2004-2007) und Reiner Witte (2008-2014).

Socialstream

Fanshop