22.12.2016  All Star Game

7-Meter, die Weihnachtsausgabe: Das All Star Team 2017 im Portrait

Die Handball-Highlights der Woche, Stimmen zu den Spielen und jede Menge Infos rund um die DKB Handball-Bundesliga und die 2. Handball-Bundesliga: 7 Meter, das wöchentliche Handballmagazin der DKB Handball-Bundesliga.

 Alle Infos zur All Star Wahl und dem Team 2017:

Über 250.000 Fan-Votes – All Star Game weckt Begeisterung, Liga-Veranstaltung bereits fast ausverkauft. 42 Spieler und 6 Trainer standen auf der erweiterten Kandidaten-Liste für das All Star-Team 2017, das am 3. Februar in Leipzig gegen die deutsche Nationalmannschaft der Männer antreten wird. 15 Spieler wurden von den Fans durch ein Rekord-Online-Voting bestimmt. Diese 15 Handballer wurden durch einen weiteren Akteur pro Position sowie einen Trainer in separater Abstimmung durch die Coaches der DKB Handball-Bundesliga komplettiert. Nun bilden insgesamt 24 herausragende Bundesligaakteure (22 Spieler, 2 Trainer) das All Star-Team 2017.

In der 14-tägigen Onlinewahl wurden mit über 250.000 so viele Stimmen abgegeben, wie nie zuvor. Allein die vielfältigen Wahlaufrufe der DKB Handball-Bundesliga generierten über redaktionelle Websites, Videoportale und Social-Media-Plattformen eine Reichweite von über zwei Millionen. Aber auch die Vereine und Spieler animierten ihre Fans, sich am Voting zu beteiligen. Besonders erfolgreich war die SG Flensburg-Handewitt, die mit acht Spielern die meisten Akteure im All Star Team 2017 stellt. Außerdem wurde Erfolgstrainer Ljubomir Vranjes  von seinen Kollegen als zweiter Coach neben Christian Prokop in das Team gewählt.

Das Ergebnis der Fan-Wahl: Auf Linksaußen dominierte einmal mehr ein kleiner Däne. Sympathieträger Anders Eggert (SG Flensburg-Handewitt/Dänemark) fuhr, wie in den zwei Jahren zuvor, mit einem Drittel aller Stimmen einen Start-Ziel-Sieg ein. Knapp 20 Prozent reichten Gudjon Valur Sigurdsson (Rhein-Neckar Löwen/Island), um ebenfalls in Leipzig dabei zu sein.

Auch im linken Rückraum setzte sich ein dänischer Flensburger durch. Dauerbrenner Thomas Mogensen (SG Flensburg-Handewitt/Dänemark) sicherte sich vor Kiels Newcomer Nikola Bilyk (THW Kiel/Österreich) den Platz in der Starting Seven.

Eindeutig machte es wieder Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen/Schweiz) im Rückraum Mitte. Der Schweizer ist wie im Vorjahr mit über 33 Prozent der unangefochtene Spitzenreiter auf der Spielmacher-Position. Auf Platz 2 landete Kentin Mahé (SG Flensburg-Handewitt/Frankreich) mit 21,3 Prozent der Stimmen.

Richtig eng ging es am Kreis zu. Aufsteiger Jonas Thümmler (HC Erlangen/Deutschland) verwies mit 25,1 Prozent sämtliche Weltstars auf die weiteren Plätze. Dicht hinter ihm landete Tobias Karlsson (SG Flensburg-Handewitt/Schweden) mit 22,8 Prozent der Stimmen, der sich mit 0,9 Prozent Vorsprung vor Rene Toft Hansen (21,9%) den Platz im All Star Team sicherte.

Im rechten Rückraum haben sich bei den Fans die gleichen Akteure wie im vergangenen Jahr durchgesetzt. Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt/Deutschland) vereinte über 36 Prozent der Stimmen auf seine Person, Platz 2 ging mit 17,2 Prozent an Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen/Island).

Auf Rechtsaußen steht mit Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt/Dänemark) der Rekordhalter des diesjährigen Votings. Für keinen Spieler stimmten mehr Fans ab, insgesamt wollten ihn 37,9 Prozent aller Teilnehmer im All Star Team 2017 sehen. Ebenfalls dabei ist ein weiterer Erlangener. Auch Ole Rahmel (HC Erlangen/Deutschland) setzte sich souverän durch und wird in Leipzig auflaufen.

Die Torhüter-Position teilen sich zwei Nordlichter: Mattias Andersson (SG Flensburg-Handewitt/ Schweden) und Niklas Landin (THW Kiel/Dänemark) ließen ihren Konkurrenten keine Chance. Auf Platz 3 der Fans schaffte es Johannes Bitter mit immerhin 15,8 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Im Rennen um den Cheftrainer-Posten legte Christian Prokop (SC DHfK Leipzig/Deutschland) einen erfolgreichen Schlussspurt ein. Auf der Zielgerade fing der Leipziger noch Ljubomir Vranjes (SG Flensburg-Handewitt/Schweden) ab, der aber über die Trainer doch noch ins Team gewählt wurde. Den Joker-Posten schnappte sich mit Rasmus Lauge Schmidt ein weiterer Flensburger.

Die Trainerwahl: Neben Vranjes bestimmten die Trainer der DKB Handball-Bundesliga zudem einen weiteren Spieler pro Position. Torwart: Mikael Appelgren (Rhein-Neckar Löwen/Schweden), Linksaußen: Lukas Binder (SC DHfK Leipzig/Deutschland), Rückraum Links: Kim Ekdahl Du Rietz (Rhein-Neckar Löwen/Schweden), Rückraum Mitte: Domagoj Duvnjak (THW Kiel/Kroatien), Rückraum Rechts: Christoffer Rambo (TSV GWD Minden/Norwegen), Rechtsaußen: Robert Weber (SC Magdeburg/Österreich), Kreisläufer: Manuel Späth (FRISCH AUF! Göppingen/Deutschland).

Diese insgesamt 22 Spieler aus acht Nationen bilden das All Star-Team 2017. Dänemark und Deutschland stellen jeweils fünf Spieler, gefolgt von Schweden mit vier, Österreich und Island mit je zwei sowie der Schweiz, Kroatien, Norwegen und Frankreich mit je einem Spieler. 

Von den Klubs stellt die SG Flensburg-Handewitt acht, die Rhein-Neckar Löwen fünf, der THW Kiel drei und der HC Erlangen zwei Spieler. Mit je einem Akteur sind der SC Magdeburg, der SC DHfK Leipzig, FRISCH AUF! Göppingen und TSV GWD Minden vertreten. Die Trainer kommen aus Leipzig und Flensburg.

 

Socialstream

Fanshop