22.08.2017  Pixum Super Cup

Im Check: Die Neuzugänge der Pixum Super Cup-Teams

Schon in der vergangenen Saison schickten die Rhein-Neckar Löwen und der THW Kiel Ausnahmemannschaften auf das Spielfeld. In der Sommerpause haben die beiden Topteams der DKB Handball-Bundesliga aber sogar noch einmal nachgelegt. Wir stellen euch die neuen Spieler vor, die beim Pixum Super Cup ihren ersten Titel mit ihren neuen Teams gewinnen wollen.

Neuzugänge THW Kiel

Zarabec, Miha (RK Celje, Slowenien)

Geb. Datum: 12.10.1991

Nationalität: Slowenien

Position: Rückraum Mitte

Rückennummer: 24

Ehem. Verein: RK Celje (Slowenien)

Einen Mittelmann wie Miha Zarabec findet man heutzutage wohl nur noch selten im europäischen Profihandball. Mit einer Körpergröße von 1,78m ist der slowenische Nationalspieler kleiner als die Außenspieler seiner Mannschaft, über ein Gewicht von 75kg würden die meisten Mittelblöcke der Welt wohl zumindest schmunzeln - hätten sie Zarabec nicht schon einmal spielen sehen. Der 25-jährige Rückraumspieler überzeugt durch einen unbändigen Zug zum Tor, schnelle, variantenreiche Abschlüsse und eine spielerische Intelligenz der Extraklasse. Im letzten Jahr noch für RK Celje in der Champions League aktiv, wird Zarabec als klassischer Spielmacher den zu Beginn der Saison ausfallenden Domagoj Duvnjak ersetzen. Dass er mit dem THW Kiel viel erreichen will, zeigte „Zaro“ bereits vor offiziellem Vorbereitungsstart, als er mit intensivem Taktikstudium beeindruckte.

Rahmel, Ole (HC Erlangen)

Geb. Datum: 19.11.1989

Nationalität: Deutschland

Position: Rechtsaußen

Rückennummer: 22

Ehem. Verein: HC Erlangen

Da THW-Urgestein Christian Sprenger im Sommer seine titelreiche Karriere beendete, musste sich der Rekordmeister auf die Suche nach einem Nachfolger auf Rechtsaußen machen – und wurde dabei wenig verwunderlich bei Ole Rahmel fündig. Mit dem Linkshänder verpflichteten die Kieler einen echten Goalgetter, der beim HC Erlangen in den vergangenen drei Jahren eine rasante Entwicklung genommen hat. In der abgelaufenen Saison war der deutsche Nationalspieler mit 154 Toren der beste Werfer seines Teams und führte den HC Erlangen so zu der besten Saison der Vereinsgeschichte. Gemeinsam mit Niclas Ekberg besitzen die Kieler damit in der kommenden Saison erneut ein Rechtsaußen-Duo der Extraklasse.

Frend Öfors, Emil (Alingsås HK)

Geb. Datum: 13.09.1994

Nationalität: Schweden

Position: Linksaußen

Rückennummer: 21

Ehem. Verein: Alingsås HK (Schweden)

Mit der Verpflichtung von Emil Frend Öfors reagierte der THW Kiel auf den verletzungsbedingten langfristigen Ausfall von Raul Santos. Trotz seiner erst 22 Jahre hat der schwedische Nationalspieler bereits viel internationale Erfahrung gesammelt. Mit seinem vorherigen Verein Alingsås HK spielte er in den vergangenen drei Jahren immer in der EHF Champions League oder dem EHF-Cup und erreichte zudem drei Mal in Folge das Endspiel um die schwedische Meisterschaft. Frend Öfors bestritt bislang zwölf Länderspiele, in denen er 20 Tore erzielte. Gemeinsam mit Rune Dahmke wird er das Duo auf Linksaußen bilden.

Neuzugänge Rhein-Neckar Löwen

Tollbring, Jerry (IFK Kristianstad, Schweden)

Geb. Datum: 13.09.1995

Nationalität: Schweden

Position: Linksaußen

Rückennummer: 17

Ehem. Verein: IFK Kristianstad (Schweden)

Mit der Verpflichtung von Jerry Tollbring landeten die Rhein-Neckar Löwen einen echten Transfer-Coup. Der schwedische Nationalspieler gilt als eines der größten Talente im europäischen Handball und wurde von zahlreichen europäischen Top-Clubs gejagt. Kein Wunder - der pfeilschnelle Linksaußen ist bereits jetzt dreimaliger schwedischer Meister, sammelte jahrelang internationale Erfahrung in der EHF Champions League und ist mit seinen 21 Jahren bereits Stammspieler in der schwedischen Handball-Nationalmannschaft. Bei der WM in Frankreich zu Beginn des Jahres spielte sich Tollbring durch sensationelle Leistungen in die Herzen der Handballfans und landete mit 38 Toren unter den Top 10 der besten Torschützen des Turniers. Am Ende wurde der junge Schwede sogar als bester Linksaußen in das All Star Team gewählt.

Rnic, Momir (MT Melsungen)

Geb. Datum: 01.11.1987

Nationalität: Serbien

Position: Rückraum links

Rückennummer: 20

Ehem. Verein: MT Melsungen

Mit Momir Rnic wird in Zukunft ein alter Hase der DKB Handball-Bundesliga das Trikot der Rhein-Neckar Löwen tragen. Der serbische Nationalspieler spielt bereits seit sechs Jahren in der „stärksten Liga der Welt“ und ist bekannt für seinen schnellen Armzug und einen äußerst präzisen Wurf aus dem Rückraum. In der vergangenen Saison erzielte Rnic für die MT Melsungen 93 Tore und war somit viertbester Werfer des Teams. Seinen größten Erfolg feierte Rnic mit FRISCH AUF! Göppingen, als er 2012 den EHF-Pokal gewann. Als Nachfolger für Kim Ekdahl du Rietz verpflichtet, erhält der wurfgewaltige Serbe beim amtierenden Deutschen Meister einen Einjahresvertrag und soll der Mannschaft dabei vor allem mit seiner Erfahrung weiterhelfen.

 

Radivojevic, Bogdan (SG Flensburg-Handewitt)

Geb. Datum: 02.03.1993

Nationalität: Serbien

Position: Rechtsaußen

Rückennummer: 14

Ehem. Verein: SG Flensburg-Handewitt

Während es den ehemaligen Rhein-Neckar Löwen Marius Steinhauser im Sommer zur SG Flensburg-Handewitt zog, wechselte der serbische Nationalspieler Bogdan Radivojevic im Gegenzug aus dem Norden zum Deutschen Meister. Der trickreiche Rechtsaußen lief bisher 15 Mal für die serbische Nationalmannschaft auf, ist bereits serbischer Meister (2012) und gewann mit der SG die Champions League (2014) sowie den DHB-Pokal (2015). Fehlt eigentlich nur noch die Deutsche Meisterschaft - und da haben die Löwen gerade ja einen Lauf.

Bliznac, Kristian (Elverum Handball, Norwegen)

Geb. Datum: 27.05.1983

Nationalität: Schweden

Position: Rückraum links

Rückennummer: 8

Ehem. Verein: Elverum Handball (Norwegen)

Mit Kristian Bliznac wechselte ein in der DKB Handball-Bundesliga bereits bekanntes Gesicht zu den Rhein-Neckar Löwen. Der schwedische Hüne spielte bereits drei Jahre lang für die HSG Wetzlar und ist somit bestens vertraut mit der „stärksten Liga der Welt“. Die Stärken des erfahrenen Schweden liegen dabei vor allem in seiner kompromisslosen Defensivarbeit. So wird die Hauptaufgabe des 34-jährigen Neuzugangs darin liegen, den Innenblock der Löwen um die zwei Dauerbrenner Hendrik Pekeler und Gedeón Guardiola zu entlasten. Mit seinen 2,04 Metern Körpergröße ist Bliznac allerdings auch einer, der für einfache Tore aus dem Rückraum sorgen kann.

Foto: Klahn

Socialstream

Fanshop