15.12.2017  2. Handball-Bundesliga

Der Samstag im Überblick - Lübeck vor nächstem Spitzenspiel

Am Samstag stehen sieben Partien der 2. Handball-Bundesliga auf dem Spielplan. Dabei kommt es unter anderem zum Kellerduell zwischen dem Wilhelmshavener HV und der HG Saarlouis, TUSEM Essen will die Siegesserie weiter fortsetzen und der Bergische HC im Derby gegen den HC Rhein Vikings punkten. Das Topspiel des Tages steigt zwischen dem VfL Lübeck-Schwartau und dem HBW Balingen-Weilstetten.

19:00 Uhr: VfL Lübeck-Schwartau vs. HBW Balingen-Weilstetten

Kein Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga ohne echtes Spitzenspiel! Am Samstag empfängt der Tabellendritte VfL Lübeck-Schwartau den Tabellenvierten HBW Balingen-Weilstetten zum Verfolgerduell der Spitzengruppe - wer dieses Spiel gewinnt, bleibt weiterhin in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Bei der Partie in der Hansehalle in Lübeck wollen die "Gallier von der Alb" an ihre zuletzt spielerisch sehr guten Leistungen anknüpfen und sich anderes als im Heimspiel gegen den Bergischen HC am vergangenen Spieltag dieses Mal auch mit Punkten belohnen. 

Beim Gastgeber ist die Euphorie nach dem Auswärts-Coup beim BHC hingegen wieder ein wenig verpufft, denn im zweiten Topspiel in Bietigheim mussten sich die Schleswig-Holsteiner trotz Pausenführung am Ende noch mit 28:31 geschlagen geben. Besonderes Augenmerk werden die Gäste aus Balingen allerdings auf Oliver Milde legen müssen, der ein wahnsinniges Spiel ablieferte und 14 Treffer markierte. Bittere Botschaft für die Hausherren: Der Rückraum-Rechte Antonio Metzner wird aufgrund eines gebrochenen Jochbeins nicht mit an Bord sein. Ein Favorit ist vor der Partie dennoch nicht auszumachen, die Zuschauer erwartet ein Spiel auf Augenhöhe zweier absoluter Topteams der 2. Handball-Bundesliga.

Links zum Samstag

19:00 Uhr: Bergischer HC vs. HC Rhein Vikings

Im letzten Heimspiel des Bergischen HC im aktuellen Kalenderjahr erwartet die Bergischen Löwen das Derby gegen die Aufsteiger des HC Rhein Vikings. Obwohl die Vikings eine bisher starke Saison spielen, klarer Favorit sind selbstredend die unangefochtenen Tabellenführer des BHC. Denn auch personell können die Löwen aus dem Vollen schöpfen – nach Csaba Szücs, der in Balingen nach langer Verletzungspause wieder auf der Platte stand, kehrt nun auch Torhüter Bastian Rutschmann nach seiner Fingerverletzung, die ihn knapp zwei Monate ausgebremst hatte, wieder in das BHC-Aufgebot zurück.

Somit erwartet die Gäste eine topmotivierte und bestens besetzte Heimmannschaft, die zum Abschluss der Heimspielserie 2017 sicher keine vorweihnachtlichen Geschenke verteilen wird. Eine besondere Partie wird das Gastspiel im Bergischen Land nicht nur für den verletzten Oelze, sondern in Brian Gipperich, Nils Artmann und Christian Hoße auch noch für drei weitere Vikings, die allesamt in der Vergangenheit das Trikot des Bergischen HC getragen haben. 

19:30 Uhr:  ThSV Eisenach vs. ASV Hamm-Westfalen

Dass der ThSV Eisenach am Ende des Jahres mit mageren 6:28 Punkten auf dem 19. Tabellenplatz stehen würde, damit hatte wohl niemand wirklich gerechnet. Eine Trendwende soll nun ein neuer Trainer bringen: Unter der Woche wurde Christoph Jauernik von seinen Aufgaben als Zweitbundesliga-Trainer des ThSV Eisenach entbunden. Mit dem Heimspiel gegen den Tabellensechsten ASV Hamm-Westfalen gibt nun also der bisherige Co-Trainer Arne Kühr seinen Einstand als Chef auf der ThSV-Bank. Der A-Lizenz-Inhaber wird bis auf Weiteres den Trainings- und Spielbetrieb leiten. "Wir versprechen nichts, wir werden aber alles dransetzen, um zu punkten", gab er sich bereits zu Beginn zuversichtlich.

Für den ASV dagegen macht die Neubesetzung der Trainerrolle den Gegner vielleicht etwas weniger kalkulierbar. Auch der längerfristige Ausfall von Abwehrchef Markus Fuchs sorgt für Sorgenfalten auf dem Gesicht der Westfalener. Dennoch: Alles andere als ein Sieg kommt für die Gäste des ASV als klarer Favorit nicht in Frage.

Alle Spiele im Überblick

 17:00 Uhr EHV Aue : Eintracht Hildesheim -:-
 19:00 Uhr VfL Lübeck-Schwartau : HBW Balingen-Weilstetten -:-
 19:00 Uhr Bergischer HC : HC Rhein Vikings -:-
 19:30 Uhr ThSV Eisenach : ASV Hamm-Westfalen -:-
 19:30 Uhr DJK Rimpar Wölfe : VfL Eintracht Hagen -:-
 19:30 Uhr Wilhelmshavener HV : HG Saarlouis -:-
 20:00 Uhr HSG Konstanz : TuSEM Essen -:-

19:30 Uhr: Wilhelmshavener HV vs. HG Saarlouis

Der Wilhelmshavener HV empfängt am Samstag im Kellerduell den Tabellennachbar HG Saarlouis. Die Gastgeber haben einen Punkt Vorsprung auf die Saarloiser, welche auf dem 17. Tabellen- und somit ersten Abstiegsplatz stehen. So ist die Spannung vor dem Kellerduell in beiden Mannschaften groß. Gewarnt ist man bei der HG Saarlouis vor der Heimstärke des WHV, der in dieser Saison bereits Topteams wie die SG BBM Bietigheim zum Opfer fielen.

Allerdings warten die Wilhelmshavener seither auf weitere Punkte, seit drei Spielen konnten keine Zähler mehr eingefahren werden. Genau wie bei der HG Saarlouis, deren letzter doppelter Punktgewinn ebenfalls vier Spieltage zurückliegt. Man darf also gespannt sein, wer den Kellerkracher am Samstag gewinnt und auch nach dem Spieltag auf einem Nichtabstiegsplatz stehen wird.

19:30 Uhr: DJK Rimpar Wölfe vs. VfL Eintracht Hagen

Eine hohe Auswärtshürde erwartet die Handballer des VfL Eintracht Hagen, wenn sie am Samstag bei den Rimparer Wölfen antreten. Zwar haben die Unterfranken in dieser Spielzeit bereits acht Zähler zuhause liegen lassen, klarer Favorit sind die Wölfe gegen die um den Klassenerhalt kämpfenden Hagener dennoch. Dabei wollen die Gastgeber die unerwartete 21:23-Niederlage gegen den TUSEM Essen in der vergangenen Woche vergessen machen.

Doch der VfL fährt mit breiter Brust ins Frankenland, sammelte er doch aus den letzten fünf Spielen beachtliche 8:2 Punkte und katapultierte sich damit aus dem Tabellenkeller. Mit einem überraschenden Punktgewinn gegen die Wölfe wollen die Gäste dafür sorgen, sich weiter von den Abstiegsplätzen abzusetzen.

20:00 Uhr: HSG Konstanz vs. TUSEM Essen

Die TUSEM-Erfolgsstory hat sich am vergangenen Freitag mit dem 23:21-Heimsieg gegen die DJK Rimpar Wölfe weiter fortgesetzt. Seit sieben Spielen sind die Handballer von der Margarethenhöhe nun mittlerweile ungeschlagen und verbuchten dabei satte 13:01 Punkte. Kein Team aus der 2. Handball-Bundesliga konnte in diesem Zeitraum mehr Zähler verbuchen. Zwei Spieltage vor dem Rückrundenbeginn hat sich der TUSEM damit im Tabellenmittelfeld festgesetzt und liegt auf dem 11. Platz. Bei weiteren Erfolgen wäre ab jetzt sogar der Blick in Richtung obere Tabellenhälfte möglich.

Essen kommt daher mit ganz breiter Brust an den Bodensee - doch auch die HSG Konstanz hat mit dem Ausrufezeichen in Dresden als Tabellenschlusslicht neues Selbstvertrauen getankt. Und dass die HSG Konstanz bei vier Niederlagen mit nur einem Tor in der Tabelle mit etwas Glück auch weiter oben stehen könnte, ist auch den Essenern klar. Ob die HSG Konstanz die TUSEM-Erfolgsstory vorerst beenden kann? 

17:00 Uhr: EHV Aue vs. Eintrach Hildesheim

In der ewigen Tabelle der 2. Handball-Bundesliga steht der EHV Aue als Drittplatzierter deutlich vor den Hildesheimern auf Platz 9. Das dürfte dem EHV-Team aber vor dem Heimspiel am Samstag um 17:00 Uhr in der Erzgebirgshalle ziemlich egal sein, denn die aktuelle Situation sieht mit Platz 18 weniger rosig aus. Mut geben werden dem EHV allerdings die vergangenen Auftritte beim hart erkämpften Heimsieg gegen den HC Elbflorenz sowie dem äußerst überraschenden Sieg in Dessau. Nach diesen Erfolgserlebnissen wird Eintracht Hildesheim im Auswärtsspiel sicher auf eine hungrige und selbstbewusste Truppe treffen, die die Abstiegszone schnell verlassen will.

Foto: Wolf

Socialstream

Fanshop