24.11.2017  2. Handball-Bundesliga

Freitagabend: Topspiel-Alarm in Liga 2

Das Highlight des Wochenendes steht schon am Freitagabend an: Der Tabellenführer vom BHC trifft auf seinen direkten Verfolger, die SG BBM Bietigheim. Außerdem empfängt der TuSEM Essen den ThSV Eisenach und die Rimparer Wölfe reisen nach Dresden zum HC Elbflorenz. Anpfiff ist in allen Hallen um 19:30 Uhr!

Bergischer HC vs. SG BBM Bietigheim

Die bislang besten Teams in der Zweiten Handball-Bundesliga treffen am Freitagabend in Bietigheim aufeinander. Mittlerweile 14 Siege in Folge und acht Punkte Vorsprung auf den Verfolger Bietigheim kann der Bergische HC vorweisen. „Das wird für unsere junge Mannschaft eine große Herausforderung, aber auch eine wichtige Erfahrung werden“, ist Bietigheims Trainer Hartmut Mayerhoffer gespannt, wie sich seine heimstarke Mannschaft gegen den Aufstiegsaspiranten schlagen wird. Mayerhoffer verkündete unter der Woche, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nach fünf Jahren nicht verlängern wird. Sein Nachfolger steht bereits fest: Ralf Bader wird das Ruder nach der laufenden Saison übernehmen.

An Personaländerungen ist dagegen beim Bergischen HC nicht zu denken. Trainer Sebastian Hinze führt sein Team souverän durch die Saison und hat das Ziel Wiederaufstieg fest im Blick. Vor den Bietigheimern hat der Erfolgscoach eine Menge Respekt, „weil sie mit einer klaren Körpersprache ein hohes Tempospiel durchdrücken und so schnell und zu zahlreichen Abschlüssen kommen“. Die Gastgeber der SG BBM wollen aber das erste Team sein, das gegen die Löwen die Punkte in eigener Halle behalten kann. „Man muss die Situation einfach realistisch einschätzen“, sagt Mayerhoffer. „Der BHC spielt derzeit in einer eigenen Klasse. Aber schauen wir mal, wie sich das Spiel entwickelt.“ Die Tagesform wird am Ende entscheiden, sodass sich alle Zuschauer auf eine hochklassige und packende Partie freuen können.

 

Links zu den Spielen

HC Elbflorenz 2006 vs. DJK Rimpar Wölfe

Dass dieses Spiel laut Tabelle eines auf Augenhöhe werden würde, konnte man vor der Saison nicht unbedingt erwarten. Der HC Elbflorenz steht in seiner ersten Saison in der Zweiten Handball-Bundesliga auf einem ausgezeichneten 13. Platz und konnte bereits zwölf Punkte einfahren. Die Rimparer Wölfe hingegen spielen nach der sehr guten letzten Saison, in der es fast zum Aufstieg reichte, bisher eher eine durchwachsene Saison. Mit 17 Punkten liegen die Franken auf Rang zehn und damit im Niemandsland der Tabelle. Mit einem Sieg gegen den Aufsteiger könnten sich die Wölfe wenigstens für kurze Zeit an die Fersen der Spitzengruppe der Liga heften. Gegen heimstarke Dresdner wird dies am Freitagabend aber kein Selbstläufer.

TuSEM Essen vs. ThSV Eisenach

Der TuSEM Essen befindet sich momentan auf einer echten Erfolgswelle. Vier Siege in Serie, doch die Rot-Weißen haben noch lange nicht genug. Kapitän Jonas Ellwanger zeigt sich vor der Partie gegen den ThSV Eisenach fokussiert: „Bis zur Winterpause stehen uns noch sechs harte Spiele bevor. Dabei müssen wir in jeder Partie an unser Limit gehen, um weiter erfolgreich zu sein. Die Siegesserie tut uns allen gut und wir sind heiß, den Lauf noch möglichst lange auszubauen“.

Der ThSV Eisenach wird aber keine leicht zu knackende Nuss. Zwar spielen die Thüringer noch keine konstante Saison, doch der ThSV verlor die meisten Spiele nur knapp. Jetzt sieht sich das Team aber mit dem 17. Tabellenplatz konfrontiert. Unterschätzen will Essens Trainer Jaron Siewert die Eisenacher vor dem Spiel auf keinen Fall: „Wir sind gut beraten, wenn wir keine Zufriedenheit aufkommen lassen und weiterhin unter der Woche hart an unserem Spiel arbeiten. Eisenach ist der nächste direkte Konkurrent, welchen wir auf Abstand halten wollen. Natürlich erwartet uns ein wurfgewaltiger Rückraum, aber auch die Außen mit Wöhler und Weyhrauch darf man nicht vergessen“. Ein heißer Tanz erwartet die Zuschauer um wichtige Punkte in der Arena „Am Hallo“ in Essen. Wer nicht dabei sein kann, kann alle Spiele wie immer im Liveticker verfolgen.

Foto: Wolf

Socialstream

Fanshop