02.05.2018  2. Handball-Bundesliga

Vorhang auf für den 34. Spieltag

Zwei Duelle läuten am Abend den 34. Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga ein. Zum einen trifft der ASV Hamm-Westfalen auf Eintracht Hildesheim, zum anderen empfängt der TV Emsdetten Bundesligaabsteiger HBW Balingen-Weilstetten in der Ems-Arena. Während es für Hamm, Emsdetten und Balingen "nur noch" um die Position im oberen Mittelfeld der Tabelle geht, kämpft Hildesheim ums Überleben.

19:15 Uhr: ASV Hamm-Westfalen – Eintracht Hildesheim

Fünf Spieltage vor Ende der Saison lässt die Tabellensituation der Eintracht aus Hildesheim nichts Gutes verheißen. Dem aktuellen Tabellenneunzehnten fehlen ganze sieben Punkte zum ersten Nicht-Abstiegsplatz. Der Abstieg in die 3. Liga droht. Und ausgerechnet jetzt haben die Hildesheimer auch noch ein äußerst schwieriges Auswärtsspiel vor der Brust, so tritt die Eintracht am heutigen Mittwochabend in der Westpress-Arena beim ASV Hamm-Westfalen an. Der ASV, derzeit Tabellenfünfter in der 2. Handball-Bundesliga, setzte Anfang März zunächst ein gewaltiges Ausrufezeichen, als man überraschend gegen den Ligaprimus Bergischer HC gewann und es so schien, als könnte Hamm ein ordentliches Wort im Aufstiegsrennen mitsprechen. Jene Chancen verspielte das Team dann aber mit einer Negativserie von fünf Pleiten in Folge. In den letzten drei Partien kehrte der ASV Hamm-Westfalen wieder auf die Siegerstraße zurück, konnte zuletzt knapp mit 25:24 beim HC Elbflorenz gewinnen.

Für die Hildesheimer um Kapitän Robin John wird es ähnlich schwer wie zuletzt in Coburg, aber man will den guten Auftritt im letzten Auswärtsspiel wiederholen. „In Coburg haben wir ein gutes Spiel gemacht, das müssen wir einfach auch in Hamm bringen“ sagt Niko Tzoufras, Kreisläufer der Eintracht. Bereits im Hinspiel stemmte sich Eintracht Hildesheim mit vereinten Kräften gegen eine Niederlage, verlor damals nur knapp mit 20:23 gegen den ASV. Ein Erfolgserlebnis für das Team um den Toptorschützen Savvas Savvas, welches in diesem Jahr erst einen Sieg feiern konnte, wäre überlebenswichtig.

19:30 Uhr: TV Emsdetten – HBW Balingen-Weilstetten

Am vergangenen Wochenende fügten die Handballer vom TV Emsdetten dem VfL Lübeck-Schwartau die zweite Heimniederlage in dieser Saison zu und wollen am heutigen Mittwochabend nun auch gegen das nächste Schwergewicht der 2. Handball-Bundesliga bestehen. Zu Gast in der Ems-Halle ist Bundesligaabsteiger HBW Balingen-Weilstetten. Das Team von Trainer Jens Bürkle spielt eine durchwachsene Saison und hat mit dem angedachten Wiederaufstieg in die DKB Handball-Bundesliga in dieser Spielzeit nichts mehr zu tun. Und dennoch reist Balingen mit ordentlich Selbstvertrauen an, so konnten die Gallier von der Alb neun der letzten zwölf Partien gewinnen und in der Tabelle auf Platz sechs klettern. Die Hausherren, die in den letzten acht Spielen lediglich zwei Siege bejubeln konnten, belegen Rang acht.

Die Zuschauer in der Ems-Halle dürften eine spannende Begegnung zu sehen bekommen. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 25:25 und teilten die Punkte. Der Balinger Flügelflitzer Oddur Gretarsson, mit insgesamt 114 erzielten Treffern zweitbester Torschütze seines Teams, kehrt am Abend in sein altes Wohnzimmer zurück. Doch Geschenke wird er wohl nicht verteilen wollen.

Foto: Bodensieck

Links zu den Spielen
Socialstream

Fanshop