23.11.2018  2. Handball-Bundesliga

Zehn Zahlen und Fakten zum 15. Spieltag

Es geht zur Sache in der 2. Handball-Bundesliga. Der heiße Herbst geht am 15. Spieltag in die nächste Runde und für einige Vereine stehen richtungsweisende Partien an. Welche zehn Zahlen und Fakten ihr zum 15. Spieltag wissen müsst, erfahrt ihr hier:

2 Niederlagen

Der VfL Lübeck-Schwartau hat keine guten Erinnerungen an die letzten beiden Spiele gegen den TVE. Auswärts endete die Partie überdeutlich mit 22:32 aus Lübecker Sicht, das Heimspiel musste man mit 24:25 verloren geben. Aber vielleicht leitet sich ja gerade daraus noch etwas zusätzliche Motivation ab? „In der letzten Saison war bis auf blaue Flecke nichts gegen den TV Emsdetten zu holen“, erinnert sich VfL-Coach Greve und bezieht sich dabei auch auf die harte Gangart des TVE. „Sowohl die beiden Niederlagen waren schmerzhaft, als auch ihr Zustandekommen. Es ist an der Zeit, nicht nur ein gutes, sondern auch ein erfolgreiches Spiel gegen Emsdetten abzuliefern.“ Und das beginnt am Freitag um 19:30 Uhr bei 0:0.

2 Siege

In der unteren Tabellenhälfte brennt so langsam die Luft. Zwischen Platz 19 und Zehn liegen gerade einmal vier Punkte. Gewinnen ist dringend erwünscht. Das konnten der HC Elbflorenz 2006 und der TSV Bayer Dormagen zuletzt. Bleibt die Frage: Wer kann die Siegesserie auf zwei Siege in Folge ausbauen?

0 aus 10

Nordhorn-Lingen belegt mit 18:10-Punkten den 6 Platz in der Tabelle und kann mit einem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe wiederherstellen.  Momentan befindet sich die HSG in einer guten Verfassung und hat seit fünf Spielen nicht mehr verloren und in dieser Zeit neun Punkte eingefahren.  Zuletzt gab es Siege gegen die Rimpar Wölfe und in Hamburg. Davon ist der HC Rhein Vikings momentan sehr weit entfernt. Nach null Punkten aus den vergangenen zehn Spielen sind die Wikinger allmählich zum Punkten verdammt, beträgt der Abstand zum rettenden Ufer für das Schlusslicht doch bereits acht Zähler.

275 Tage

Der HBW Balingen-Weilstetten ist in der heimischen Halle seit 14 Spielen in Serie ungeschlagen! Mit dem HSC 2000 Coburg kommt nun der Gegner in die Halle, gegen den die Siegesserie anfing. Der 27:22-Erfolg am 23. Februar, also vor genau neun Monaten, war der Auftakt der bis jetzt immer noch anhaltenden Serie von zwischenzeitlich 14 Heimsiegen in Folge. Am Samstag stehen die Gallier von der Alb bei 275 Tagen ohne Heimniederlage. Wie viele kommen noch hinzu?

1 Punkt

Vor der Saison war es nicht gerade zu erwarten, dass den Aufsteiger aus Hamburg und den Absteiger aus Hüttenberg nach 14 Spieltagen gerade einmal ein Punkt trennen. Doch der Ligaalltag sieht genau so aus. Der TVH tut sich in der 2. Handball-Bundesliga immer noch schwer und so kommt es, dass der Aufsteiger Handball Sport Verein Hamburg sogar vor ihm liegt. Tauschen die zwei Teams nach dem Spiel die Plätze?

4 Ehemalige

Beim Spiel zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und dem VfL Eintracht Hagen treffen gleich vier Akteuere auf die ehemaligen Farben. Einmal ist es VfL-Cheftrainer Niels Pfannenschmidt, der sich auf das Spiel bei seinem Ex-Verein freut. Doch nicht nur für den Ostwestfalen ist es ein Spiel gegen den ehemaligen Verein. Auf Seiten der Eintracht blicken auch Jan-Lars Gaubatz und Stanko Sabljic auf eine Vergangenheit in Hamm zurück. In den Reihen des ASV befindet sich mit Jan von Boenigk auch ein Akteur der schon im Trikot des Gegners aufgelaufen ist.

2 aus 3

Vor dem 12. Spieltag sah alles noch so gut aus beim TuS Ferndorf. Die Siegerländer mischten im Kampf um den Aufstieg voll mit und waren punktgleich mit dem Spitzenreiterduo HSC 2000 Coburg und TUSEM Essen. Drei Spieltage später ist der TuS Ferndorf erst einmal raus aus dem Kampf um die Spitzenpositionen. Der Aufsteiger hat zwei der letzten drei Spiele verloren und ist auf Platz Fünf abgerutscht. Besteht die Gefahr, dass Ferndorf nun nach unten durchgereicht wird?

1 Derby

Am 15. Spieltag kommt es in der 2. Handball-Bundesliga zu einem Derby. Wenn der Dessau-Roßlauer HV den EHV Aue empfängt, halten im Osten der Bundesrepublik einige Handballfans den Atem an. Die zwei Traditionsvereine trennen in der Tabelle gerade einmal ein Punkt. Kann Aue seine Vormachtsstellung im Osten behalten, oder wird der EHV vom DRHV abgelöst?

350 Spiele

Jens Bechtloff zählt zu den besten Linksaußen der 2. Handball-Bundesliga. In den ersten 14 Saisonspielen gelangen dem Mann des TuS N-Lübbecke 42 Tore. Gegen den HC Rhein Vikings hat der 32-Jährige sein 350. Pflichtspiel in der DKB Handball-Bundesliga und der 2. Handball-Bundesliga bestritten. Vor seinem Wechsel zum TuS N-Lübbecke im Sommer 2015 lief Bechtloff in 239 Spielen für den TBV Lemgo Lippe auf.

60 Spiele

Am 15. Spieltag kommt es zu einem Traditionsduell im deutschen Profi-Handball. Der TV Großwallstadt empfängt den TUSEM Essen. Es wird das 61. Aufeinandertreffen der beiden Teams in den ersten beiden Profiligen werden. 56 Duelle bestritten der TVG und der TUSEM in der DKB Handball-Bundesliga, die letzten vier Spiele fanden in der 2. Handball-Bundesliga statt. Der TV Großwallstadt konnte alle vier 2 HBL-Spiele gewinnen.

Bild: Burbach

Socialstream

Fanshop