13.09.2018  2. Handball-Bundesliga

Zehn Zahlen und Fakten zum 4. Spieltag

Ein Aufsteiger probt den Aufstand in der 2. Handball-Bundesliga, ein anderer will den Fehlstart verhindern. Der 4. Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga hat wieder einiges zu bieten. Hier sind die 10 Zahlen und Fakten zum 4. Spieltag:

0 Siege

Der 4. Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga startet am Freitag mit einem Duell der Sieglosen. Fünf Mannschaften haben in dieser Saison bisher noch nicht gewinnen können, darunter befinden sich auch der HC Rhein Vikinngs und der Handball Sport Verein Hamburg. Während den Vikings immerhin ein Unentschieden gelang, ging der Liganeuling aus Hamburg bisher stets leer aus. Wer kann am Freitag den Club der Sieglosen verlassen?

48 Tore

Sie sind aktuell die Top-Torjäger der 2. Handball-Bundesliga! Florian Billek von HSC 2000 Coburg führt die Torjägerliste mit 25 Saisontreffern an, Aues Eric Meinhardt folgt dem Linkshänder ganz dicht mit 23 Toren. Kein anderer Spieler konnte bisher häufiger treffen. Wer gewinnt am Samstag das Ballermann-Duell der 2. Handball-Bundesliga?

4 Pokalsiege

Der TuS N-Lübbecke und der TUSEM Essen zählen zu den traditionsreichsten Handballvereine in ganz Deutschland und auch zu den erfolgreichsten. Beide Clubs haben sogar den DHB-Pokal im Vitrinenschrank. Dem TuS N-Lübbecke gelang dieses Kunststück im Jahr 1981 (damals noch TuS Nettelstedt). Der TUSEM Essen konnte sich sogar schon drei Mal in die Siegerliste des DHB-Pokals eintragen. Der letzte Triumph liegt allerdings auch schon einige Jahre zurück. 1992 stemmte Essen den Pokal das letzte Mal in die Höhe.

2 Vergleiche, 2 Siege

Der Wilhelmshavener HV reist mit ausschließlich positiven Erinnerungen zum TSV Bayer Dormagen. Bisher konnte der Aufsteiger nämlich noch nie gegen Tobias Schwolow und Co. gewinnen. In zwei Aufeinandertreffen in der 2. Handball-Bundesliga gewannen stets die Nordlichter. Das letzte Duell konnter der WHV mit 23:20 gewinnen.

9 Siege in den letzten 10 Vergleichen

Man kann sagen, dass der VfL Eintracht Hagen so etwas wie der Lieblingsgegner der HSG Nordhorn-Lingen ist. Neun der letzten zehn Aufeinandertreffen konnte Nordhorn gewinnen. Erst im letzten Duell gelang es Hagen, die Negativserie zu beenden und endlich mal wieder einen Sieg gegen den Angstgegner einzufahren.

128 Tage

Am 05. Mai 2018 war es soweit: der TuS Ferndorf durfte sich nach einer Monstersaison mit 59:1-Punkten Meister der 3. Liga West nennen. Es war quasi ein Start-Ziel-Wiederaufstieg. Und die Serie hält auch in der 2. Handball-Bundesliga an. Nur 128 Tage nach der Meisterschaft grüßt der Aufsteiger bereits wieder von der Tabellenspitze und wirbelt durch die Liga.

462 Tage

Jetzt gilt es sich anzuschnallen: Wenn der TuS Ferndorf am Samstag auf den ASV Hamm-Westfalen trifft, sind die Siegerländer seit 462 Tagen ohne Niederlage im Ligaalltag. Die letzte Punktniederlage des Tus Ferndorf war am 10.06.2017 gegen Dessau in der Zweitligasaison 2016/17. Generell wurde Ferndorf in dieser 15-monatigen Periode nur von zwei Teams in einem Pflichtspiel geschlagen: den Rhein-Neckar Löwen und der SG Flensburg-Handewitt (beide traten als amtierender Meister an).

3 Tore

Es hätte damals so einfach sein können. Es war der 38. Spieltag der Saison 2016/17 in der 2. Handball-Bundesliga. Die DJK Rimpar Wölfe standen vor dem letzten Spieltag auf dem zweiten Tabellenrang. Alles war gerichtet für die Aufstiegsparty. Zum letzten Spiel reiste der VfL Lübeck-Schwartau an. Noch ein Sieg und Rimpar würde ein kleines Handballmärchen schreiben. Doch es kam anders. Rimpar verlor das Spiel gegen Lübeck-Schwartau mit 31:29 und rutschte von Platz Zwei auf Vier ab, der Aufstieg war futsch. Es hätte damals so einfach sein können. Rimpar hätte nur drei Tore mehr werfen müssen.

1 Fehlstart verhindern

Die noch junge Saison der 2. Handball-Bundesliga hat bereits einige Geschichten zu bieten. Darunter sind zahlreiche positive wie zum Beispiel die Geschichte des Aufsteigers aus Ferndorf, der durch die Liga wirbelt. Eine negatives Kapitel wollen der HC Elbflorenz 2006 und der HBW Balingen-Weilstetten nicht über sich schreiben. Doch beiden droht die Geschichte des Fehlstarts. Mit 1:5-Punkten steht die Mannschaft aus Dresden auf Platz 19. Zu Hause muss nun ein Sieg her gegen Balingen. Auch die Schwaben haben sich mehr erhofft und sind nach 2:4-Punkten aus den ersten drei Spielen fast schon zum Siegen verdammt. 

0 Vergleiche in Liga 2

Das gab es noch nie! Am Sonntag erleben wir in der 2. Handball-Bundesliga eine echte Premiere. Denn dann kommt es zum ersten Aufeinandertreffen zwischen dem Dessau Roßlauer HV und dem TV Großwallstadt in der 2. Handball-Bundesliga. Die zwei Clubs standen sich in Deutschlands zweithöchster Spielklasse noch nie gegenüber. Beide Teams stehen im unteren Tabellendrittel und wollen sich mit einem Sieg Luft verschaffen.

Bild: Thorge Huter / Fishing 4

Socialstream

Fanshop