14.11.2018  2. Handball-Bundesliga

Tomas Mrkva verlässt den HBW Balingen-Weilstetten

Die Mitteilung der ersten Personalentscheidung der laufenden Saison ist dem Geschäftsführer des HBW Balingen-Weilstetten, Wolfgang Strobel, am Mittwochvormittag alles andere als leichtgefallen. Die Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung mit dem tschechischen Nationaltorhüter Tomáš Mrkva sind gescheitert. Der Torhüter wird den Verein nach der Saison verlassen.

„Es ist mehr als nur bedauerlich, dass wir Tomáš nicht halten konnten, aber uns war natürlich auch klar, dass seine Leistungen bei anderen Vereinen Begehrlichkeiten geweckt haben“, verweist Wolfgang Strobel unter anderem auf die überragende Europameisterschaft die Mrkva im vergangenen Jahr in Kroatien gespielt hat. „Wir hatten schon im Januar die Befürchtung, dass unser Angebot nicht ausreichen wird, um ihn nach der Saison 2017/18 weiter in Balingen zu halten“, erklärte Strobel, dass Tomáš aber nicht zu jenen Profis zählt, die nur die monetäre Seite sehen. Mrkva fühlte sich in Balingen gut aufgehoben, das Umfeld passte und deshalb habe er sich im Januar weiterhin für den HBW entschieden. „Dass er aber die Möglichkeiten, die er jetzt bekommen hat, nicht ausschlagen kann müssen wir so akzeptieren“, hatte Strobel nach ausführlichen Gesprächen mit dem tschechischen Nationalkeeper Verständnis dafür, dass er eine vertragliche Option zur Kündigung zum Saisonende gezogen und sich gegen das HBW-Angebot entschieden hat.

„Wir sind Tomáš zu großem Dank verpflichtet, wie er sich bei uns eingebracht und innerhalb der Mannschaft zu einer festen Größe und einem echten Vorzeigeprofi entwickelt hat“, bedankte sich Strobel bei seiner Nr. 1 und ist felsenfest davon überzeugt, dass Mrkva alles für den HBW geben wird, um die bestmögliche Platzierung bis zum Saisonende herauszuholen.

Bild: Moschkon

Socialstream

Fanshop