04.11.2018  2. Handball-Bundesliga

Der Sonntag in der 2.HBL: Hamburg macht es spannend, Dessau souverän

Es wird zur Tradition in dieser Saison! Wenn der HSV zuhause spielt, ist Spannung angesagt. Mit einem Last-Minute-Treffer holten sich die Hamburger die nächsten zwei Punkte und schickten Bayer Dormagen mit leeren Händen nach Hause. Die Highlights im Überblick:

Handball Sport Verein Hamburg vs. TSV Bayer Dormagen: 27:26 (13:15)

Das Spiel war von Anfang eng umkämpft und kein Team konnte sich absetzten. So wechselte die Führung zwischen dem HSV und Dormagen die komplette Spielzeit. Hervorzuheben ist Bayer Torwart Sven Bartmann der einige Chancen der Hausherren zu nichte machte und das Spiel so weiter offen hielt. In die Pause gingen die Teams mit einem 2-Tore-Vorsprung für die Gäste, der aber binnen 5 Minuten in der 2.Hälfte wieder verflogen war. So war es am Ende Leif Tissier der 3 Sekunden vor Schluss den vielumjubelten Siegtreffer markierte.

Dessau-Rosslauer HV 06 vs. HC Rhein Vikings: 28:17 (15:10)

Die Gäste aus Düsseldorf starteten alles andere als optimal in diese Begegnung, denn nach 10 Minuten lagen sie bereits mit 2:6 zurück. Das lag unter anderem an der mangelnden Chancenauswertung, die sich das komplette Spiel hindurchzog. Bis zur Pause schafften die Hausherren einen stabilen 5-Tore-Vorsprung rauszuspielen und konnte so mit einem guten Gefühl in die Pause gehen. Angetrieben von einem starken Tomas Pavlicek wurde die Führung auch in der zweiten Hälfte weiter ausgebaut. So stand am Ende ein ungefährdeter Heimsieg für Dessau zu Buche. Bester Werfer, neben Pavlicek, war Christian Hoße mit 6 Toren für die Vikings.

 

Weitere Informationen folgen...

Foto: Huter 

Socialstream

Fanshop