26.12.2018  2. Handball-Bundesliga

Der Mittwoch in der 2. Handball-Bundesliga: Elbflorenz überrascht Tabellenführer, TVG siegt in Ferndorf und sieben weitere Partien

Zum Rückrundenauftakt der 2. Handball-Bundesliga gab es am zweiten Weihnachtsfeiertag einige Überraschungen zu bestaunen: Der HC Elbflorenz stürzte den Tabellenführer aus Coburg, der TV Großwallstadt entführte zwei Punkte aus Ferndorf und die Rimparer Wölfe verhärten die Krise beim TUSEM Essen. Zudem schafften die Vikings einen Sieg zum Jahresabschluss und das war immer noch nicht alles...

HC Rhein Vikings - Wilhelmshavener HV 35:34 (18:14)

Die HC Rhein Vikings durchbrechen die Serie von 15 Niederlagen in Folge und können den Wilhelmshavener HV zuhause im CASTELLO Düsseldorf mit 35:34 bezwingen.

Dabei sah es in der ersten Hälfte sogar nach einem deutlicheren Heimsieg aus, den das Team um Trainer Jörg Bohrmann lag zwischenzeitlich mit sechs Treffern in Front, wie beim 14:8. 

Nach einer turbulenten Schlussphase, inklusive zwei Zwei-Minuten-Strafen und einer roten Karte gegen Janik Köhler, gaben die Vikings die Führung nicht mehr her und starten mit einem Erfolg in die Rückrunde.

HC Rhein Vikings: GIPPERICH , Brian (1), HOSSE , Christian (10/7), ARTMANN , Nils (2),  PÖTER , Philipp (6), RUTZKI , Patryk (1), CORIC , Teo (1), HANDSCHKE , Felix (2), PREDRAGOVIC , Srdjan (5), OELZE , Alexander (7)

Wilhelmshavener HV: TEN VELDE, Rutger (1/1), MAAS , Sebastian (4), POSTEL , Duncan (4), SCHAUER , Kuno (4), VORONTSOV , Evgeny (10/3), KOZUL , Matej (1), SCHWOLOW , Tobias (4), DRECHSLER , Rene (6)

HSG Nordhorn-Lingen - TV Emsdetten 34:30 (16:16)

Ein starker Georg Pöhle führte die HSG zum Heimsieg über den TV Emsdetten. Dabei hielten die ersatzgeschwächten Gäste lange gut mit und mussten sich letztlich doch mit einem Vier-Tore Unterschied geschlagen geben. So war es ein 3:0-Lauf nach der Pause, der dem Heimteam etwas Luft verschaffte und die HSG auf die Siegerstraße einbiegen ließ. 

Beste Werfer waren Georg Pöhle mit acht und Janko Bozovic mit neun erzielten Toren.

HSG Nordhorn-Lingen: LEENDERS , Toon (1), MICKAL , Pavel (4), MIEDEMA , Patrick (1), DE BOER , Luca (4),  VORLICEK , Philipp (4), SMIT , Alec (3), SEIDEL , Lasse (3/2), POSSEHL , Julian (6), PÖHLE , Georg (8)

TV Emsdetten: KRINGS , Merten (6), TERHAER , Yannick (2), HOLZNER , Dirk (6), SMITS , Jorn (1), WESSELING , Sven (6), BOZOVIC , Janko (9/1)

HC Elbflorenz 2006 - HSC 2000 Coburg 35:27 (18:17)

Der HC Elbflorenz 2006 sorgt für DIE Überraschung des 20. Spieltags und schlägt den Tabellenführer HSC 2000 Coburg mit 35:27. 

Nach der Halbzeitführung von 18:17 findet der HSC überhaupt nicht mehr in die Spur und erzielt lediglich zehn Tore, während die Dresdner ein regelrechtes Feuerwerk abbrennen.

Vor allem Henning Quade leistete mit seinen zehn Treffern einen großen Anteil am HCE Heimsieg. Bei den Gästen traf Tobias Varvne sechs mal.

HC Elbflorenz 2006: PULAY , Gabor (4), EMANUEL , Oskar (5), DIERBERG , Julius (5/1), BUSCHMANN , Arseniy (1),  KRETSCHMER , Nils Holger (5), GRESS , Sebastian (2), BECVAR , Roman (1)QUADE , Henning (10)

 

HSC 2000 Coburg: HAGELIN , Markus (4), JAEGER , Max (5), WUCHERPFENNIG , Lukas (4/2), PRAKAPENIA , Anton (2), TIMM , Marcel (1), KNAUER , Jakob (2), ZETTERMAN , Pontus (3), VARVNE , Tobias (6)

DJK Rimpar Wölfe - TUSEM Essen 28:26 (14:16)

Der Abwärtstrend des TUSEM Essen geht weiter. Nach nun sechs Niederlagen in Folge rutscht das Team um Trainer Jaron Siewert auf Platz sieben der Tabelle ab.

Dabei sah es lange nicht danach aus, dass der Gast mit leeren Händen nach Hause reisen muss. In der 43. Spielminute führte TUSEM noch mit 20:23. Doch anschließend übernahmen die Hausherren das Zepter und Lukas Siegler und Steffen Kaufmann erzielten die letzten beiden Treffer zum 28:26 Heimsieg.

DJK Rimpar Wölfe: GEMPP , Patrick (2), SCHMIDT , Patrick (2), KAUFMANN , Steffen (3), SIEGLER , Lukas (3),  MEYER , Philipp (1), BAUER , Max (2), SCHULZ , Michael (3), BACKS , Fin (2), HERTH , Benjamin (5/5), SAUER , Julian (5)

TUSEM Essen: BEYER , Noah (8/7), ELLWANGER , Jonas (3), SZCZESNY , Dennis (5), KLINGLER , Felix (2), SKROBLIEN , Tom (2), ZECHEL , Tim (6)

HBW Balingen-Weilstetten - VfL Lübeck-Schwartau 25:22 (13:10)

Der HBW Balingen-Weilstetten ist der neue Tabellenführer der 2. Handball-Bundesliga. Durch die Niederlage von Coburg und dem gleichzeitigen Sieg des HBW übernimmt der HBW den Platz an der Sonne. 

Vor allem Linksaußen Oddur Gretarsson lief in der Partie gegen die Hansestädter richtig heiß und erzielte neun Treffer bei zehn Wurfversuchen. Beim VfL Lübeck-Schwartau traf Antonio Metzner sieben mal.

HBW Balingen-Weilstetten: ZOBEL , Rene (1), FOTH , Christoph (2), KIRVELIAVICIUS , Romas (5), HAUSMANN , Jannik (1), THOMANN , Gregor (1),  FRIEDRICH , Lars (2), GRETARSSON , Oddur (9/6), STROBEL , Martin (2), SAUERESSIG , Lukas (2)

VfL Lübeck-Schwartau: 11 HANSEN , Markus (3), WASCHUL , Martin (1), KÖHLER , Steffen (1), SCHRADER , Janik (1), KRETSCHMER , Finn (2), RUNARSSON , Sigtryggur Dadi (5/1), MÖLLER , Marcel (2), METZNER , Antonio (7)

ASV Hamm-Westfalen - HSV Hamburg 34:29 (17:11)

In diesem Spiel dominierte die Heimmannschaft von Beginn an. Bereits nach zehn Minuten hatte sich der ASV eine Fünf-Tore-Führung erspielt. Diesen Vorsprung sollte das Team von Trainer Kay Rothenpieler nicht mehr hergeben. 

Zwar kämpften sich die Hamburger mitte der zweiten Hälfte noch einmal auf drei Tore heran, richtig eng wurde die Partie aber nicht mehr. 

Stefan Lex und Vyron Papadopoulos trafen sechs mal ins HSV Gehäuse, Lukas Ossenkopp war neun mal erfolgreich. Der ASV Hamm-Westfalen klettert durch den Sieg auf Rang fünf, der HSV Hamburg bleibt auf Platz 14.

ASV Hamm-Westfalen: BLOHME , Lukas (4), HUESMANN , Fabian (3/2), MILDE , Oliver (5), BROSCH , Jan (1),  RAGUSE , Mex (1), SOHMANN , Vincent (1/1), LEX , Stefan (6), SÜDMEIER , Sören (4), PAPADOPOULOS , Vyron (6), VON BOENIGK , Jan (3)

HSV Hamburg: FICK , Pelle Leo (2), WELLER , Niklas (5), OSSENKOPP , Lukas (9/2), AXMANN , Dominik (1), WULLENWEBER , Finn (6), BERGEMANN , Thies (2), HERBST , Kevin (4)

TuS N-Lübbecke - TSV Bayer Dormagen 33:29 (17:13)

Der Absteiger aus der DKB Handball-Bundesliga hat seine Pflicht erfüllt und den TSV Bayer Dormagen mit 33:29 geschlagen. Dabei waren rund zehn Minuten vor Ende der Partie die Karten noch völlig offen. 

Doch Jan-Eric Speckmann und Jo Gerrit Genz erzielten fünf der letzten sechs TuS-Tore in dieser Phase und rissen das Spiel somit an sich.

Zudem war Lukasz Gierak insgesamt sechs mal erfolgreich, während beim TSV Tim Wieling und Benjamin Richter beide jeweils sechs mal trafen.

TuS N-Lübbecke: GENZ , Jo Gerrit (5), BECHTLOFF , Jens (1/1), GIERAK , Lukasz (6/1), STROSACK , Peter (3), RAKOVIC , Luka (2), SPOHN , Valentin (5), JAANIMAA , Dener (2), SCHADE , Moritz (3), SPECKMANN , Jan-Eric (5), HÖVELS , Kenji (1)

TSV Bayer Dormagen: 14 HÜTER , Ian (3), KÖSTER , Julian (1), REBELO , Nuno (4), RICHTER , Benjamin (6/3), BRAUN , Nick (3), JAGIENIAK , Lars (2), STUTZKE , Lukas (4), WIELING , Tim (6/1)

Dessau-Roßlauer HV 06 - VfL Eintracht Hagen 32:28 (14:13)

Der Dessau-Roßlauer HV 06 fährt im Duell mit dem VfL Eintracht Hagen zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf ein.

Nach dem Halbzeitergebnis von 14:13 legte man einen 7:0-Lauf hin, welcher sich als spielentscheiden erwies. 

Somit liegt Dessau nun punktgleich mit dem TV Großwallstadt, durch das schlechtere Torverhältnis hat man aber den ersten Abstiegsplatz inne. Der VfL Eintracht Hagen rangiert mit 17:23 Punkten auf dem 13. Platz.

Dessau-Roßlauer HV 06: PAVLICEK , Tomas (1), VANCO , Marek (2), MLOTEK , Slavomir (1), REMKE , Gregor (4), SCHMIDT , Daniel (2), HÖNICKE , Jonas (11/6), JUNGEMANN , Phillip (4), ZELE , Daniel (7)

VfL Eintracht Hagen: KRESS , Sören (3/1), SABLJIC , Stanko (2), TUBIC , Dragan (2),PRÖHL , Tilman (4), KONITZ , Bartosz (2), WALDHOF , Dominik (1), GAUBATZ , Jan-Lars (8), MESTRUM , Daniel (2/1), STEFAN , Tim (2), TOROMANOVIC , Damian (2)

TuS Ferndorf - TV Großwallstadt 26:35 (14:18)

Der bislang so heimstarke TuS Ferndorf musste am 20. Spieltag die zweite Niederlage in Folge in der Stählerwiese hinnehmen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag gab es eine herbe 26:35 Schlappe gegen den Altmeister aus Großwallstadt. Dabei bekam der Gastgeber den elffachen TVG-Torschützen Mario Stark nie in den Griff und fand auch in der Offensive nicht so zu seinem Spiel wie gewohnt.

Auch Michael Spatz war mit sechs Torerfolgen wieder eine Stütze, auf die sein Team sich verlassen konnte.

Der TVG verlässt somit die Abstiegsränge, Ferndorf überwintert auf Rang sechs.

TuS Ferndorf: FAULENBACH , Jonas (3), BASIC , Marijan (3), MICHEL , Mattis (5/3), NEITSCH , Magnus (3), ERBE , Lukas (5/3), LINDSKOG ANDERSSON , Julius (1), MÜLLER , Jonas (3), RINK , Thomas (3)

TV Großwallstadt: SPATZ , Michael (6/3), ENGELS , Marcel (1), EISENTRÄGER , Florian (1), SCHNELLBACHER , Antonio (1), URBAN , Tomas (5), CORAK , Dino (2),  STARK , Mario (11), SPIESS , Tom (3), SPIESS , Lars (4), GÖPFERT , Andre (1)

Foto: Haude

Socialstream

Fanshop