08.06.2019  2. Handball-Bundesliga

Der Samstag in der 2. Handball-Bundesliga: Balingen wird Meister, Nordhorn hadert

Der letzte Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga ist gespielt und somit ist auch die Meisterfrage endgültig entschieden. Mit einem klaren Auswärtssieg sichert sich der HBW Balingen-Weilstetten die Meisterschaft, während Mitaufsteiger HSG Nordhorn-Lingen bei einem Absteiger patzte. Das sind die Highlights des 38. Spieltags:

TUSEM Essen vs. Handball Sport Verein Hamburg: 31:27 (13:16)

Der TUSEM Essen hat sich den sechsten Platz in der Abschlusstabelle der 2. Handball-Bundesliga gesichert. Mit einem 31:27-Heimsieg gegen den Handball Sport Verein Hamburg behaupteten sich die Essener im Fernduell gegen den TuS N-Lübbecke. Beim TUSEM-Erfolg war Carsten Ridder mit sechs Toren bester Torschütze der Essener.

EHV Aue vs. TuS N-Lübbecke: 28:27 (13:16)

Der EHV Aue hat einen Pausenrückstand gedreht und konnte sich noch mit einem knappen Heimsieg in die Saisonpause verabschieden. Den Siegtreffer erzielte Eric Meinhardt, der seine Karriere nach diesem Spiel beendet hat.

Wilhelmshavener HV vs. HSG Nordhorn-Lingen: 31:30 (18:14)

Der Wilhelmshavener HV verabschiedet sich mit einer Überraschung aus der 2. Handball-Bundesliga. Der Absteiger besiegte den Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen mit 31:30. Beste Torschützen waren die zwei Wilhelmshavener Duncan Postel und Rutger ten Velde mit jeweils sechs Toren.

HSC 2000 Coburg vs. Dessau-Rosslauer HV: 25:19 (8:10)

Nach verschlafenen ersten 30 Minuten drehte der HSC 2000 Coburg im zweiten Durchgang auf und drehte den Pausen-Rückstand noch zu einem 25:19-Heimerfolg. Bester Torschütze war der Coburg Anton Prakapenia mit acht Toren.

TV Großwallstadt vs. HBW Balingen-Weilstetten: 21:31 (8:15)

Der HBW Balingen-Weilstetten ist Meister der 2. Handball-Bundesliga. Mit einem deutlichen Zehn-Tore-Auswärtssieg ließen die Gallier von der Alb keinen Zweifel an dieser Entscheidung. Bester Werfer war Tim Nothdurft mit fünf Toren.

VfL Eintracht Hagen vs. TuS Ferndorf: 35:38 (17:17)

In einem torreichen Derby hatte der TuS Ferndorf am Ende den längeren Atem. Mit neun Toren waren Jonas Faulenbach (TuS Ferndorf) und Sören Kress (VfL Eintracht Hagen) die erfolgreichsten Torschützen.

TV Emsdetten vs. HC Elbflorenz 2006: 37:28 (16:18)

Der TV Emsdetten hat sich mit einem klaren Heimsieg in die Saisonpause verabschiedet. Mit 37:28 schickte der TVE den HC Elbflorenz 2006 nach Hause. Dirk Holzner war mit sieben Toren der beste Werfer des Spiels.

VfL Lübeck-Schwartau vs. ASV Hamm-Westfalen: 37:35 (21:16)

Der VfL Lübeck-Schwartau hat einen versöhnlichen Saisonabschluss gefunden. Mit 37:35 besiegten die Norddeutschen den ASV Hamm-Westfalen, der die Saison auf Platz Vier abschließt. Bester Werfer des Spiels war Lukas Blohme mit neun Toren.

TV 05/07 Hüttenberg vs. DJK Rimpar Wölfe: 32:26 (18:14)

Der TV 05/07 Hüttenberg hat das Fernduell um Platz Zehn gegen den EHV Aue für sich entschieden und gegen die DJK Rimpar Wölfe klar mit 32:26 gewonnen. Bester Torwerfer des Spiels war Dieudonne Mubenzem mit acht Toren.

Weitere Infos folgen in Kürze...

Bild: Rosenbusch

TSV Bayer Dormagen vs. HC Rhein Vikings: 36:28 (20:13)

Der TSV Bayer Dormagen beendet mit einem Derbysieg die Saison in der 2. Handball-Bundesliga. Bereits zur Halbzeitpause führten die Wiesel klar mit 20:13. Am Ende hieß es 36:28 für den TSV Bayer Dormagen. Bester TSV-Schütze war Eloy Morante mit acht Treffern.

Socialstream

Fanshop