10.02.2019  DKB Handball-Bundesliga

Highlights am Sonntag: drei Mal Oberklasse, vier Mal 2. Handball-Bundesliga

Eine spannende Partie unter Tabellennachbarn, ein erwartet kämpferisches Spiel im Magdeburger Hexenkessel und der SC DHfK Leipzig zu Gast im schwäbischen Bietigheim: der Handball-Sonntag versprach viel - und erfüllte mit Spannung, Kampf und Leidenschaft die Erwartungen. Angeführt vom schwäbisch-hanseatischen Auftaktspiel, HSV Handball gegen die Gallier von der Alb, startete auch die zweite Spielklasse des deutschen Handballs um 15 Uhr in den Handball-Sonntag.

HC Erlangen vs. GWD Minden 25:29

Zwanzig Minuten lieferte der HC Erlangen den Gästen von GWD Minden einen spannenden Schlagabtausch, zehn Minuten mit nur einem Treffer ließen die Westdeutschen dann aber zur Pause auf 14:10 davonziehen. Erlangen kämpfte sich im zweiten Abschnitt mehrfach wieder heran, doch Minden war insgesamt die stabilere Mannschaft und setzte sich am Ende mit 29:25 durch. In der Tabelle zieht GWD somit am zuvor punktgleichen Konkurrenten vorbei auf den zehnten Tabellenplatz. Bester Schütze der Partie war Nico Büdel mit 11/4 Treffern für den HC Erlangen, bei Minden erzielten Christoffer Rambo und Kevin Gulliksen je sechs Treffer.

HCE: Büdel (11/4), Steinert (4/2), Øverby (3), Sellin (2), Mappes (2), Bissel (2), Haaß (1),

GWD: Gulliksen (6), Rambo (5), Padshyvalau (5), Michalczik (4), Gullerud (3), Savvas (3), Zvizej (1/1), Cederholm (1), Staar (1),


Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-112393.html

SC Magdeburg vs. MT Melsungen 32:24

Im Kampf um die internationalen Startplätze in der Handball-Bundesliga hat der SC Magdeburg in in der ausverkauften Getec Arena vor 6.600 Zuschauern einen wichtigen Erfolg verbucht. Der Tabellenvierte bezwang am Sonntag im Verfolgerduell den Sechsten MT Melsungen deutlich mit 32:24 (15:14). In einem kampfbetonten Spiel hatten die Melsunger letztlich am heutigen Sonntagmittag nicht den Hauch einer Chance, weil Magdeburg klever kombinierte und spielerisch stark agierte. Bester Werfer für die Magdeburger, die nach der Pause für klare Verhältnisse sorgten, war Nationalspieler Matthias Musche mit zehn Toren. Bei den Gästen traf Lasse Mikkelsen ebenfalls zehnmal.

SCM: Musche (10/5), Damgaard (7), Lagergren (3), Musa (2), Mertens (2), Pettersson (2), Bezjak (2), Weber (2), Christiansen (1), O´Sullivan (1),

MEL: Mikkelsen (10/2), Sidorowicz (4), Danner (3), Reichmann (2), Kunkel (2), Ignatow (1), Birkefeldt (1), Backs (1),


Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-112394.html

Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-112394.html

SG BBM Bietigheim vs. SC DHfK Leipzig 15:24

Der SC DHfK Leipzig hat sich im Kampf um den Klassenerhalt entscheidende Luft verschafft. Mit dem 24:15 (11:9) bei der SG BBM Bietigheim haben die Sachsen nun zwölf Pluspunkte auf der Habenseite und besitzen nun schon sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, wo Bietigheim mit 6:34 Punkten knapp vor Ludwigshafen (5:35) und mit ein wenig Abstand zu Gummersbach (9:31) verbleibt.

BBM: Schäfer (4/3), Haller (2), Emanuel (2), Link (2), Asmuth (2), Rentschler (1), Claus (1), Fischer (1),

LEI: Weber (8/1), Wiesmach Larsen (6/2), Binder (3), Milosevic (2), Pieczkowski (2), Semper (2), Janke (1),

 


Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-1-112395.html

2. Handball-Bundesliga

So., 10.02. 15:00 Uhr Handball Sport Verein Hamburg : HBW Balingen-Weilstetten     23:28 (13:15)
So., 10.02. 16:30 Uhr VfL Lübeck-Schwartau : TuS Ferndorf     22:23 (12:14)
So., 10.02. 17:00 Uhr HSC 2000 Coburg : HC Rhein Vikings     37:22 (16:10)
So., 10.02. 17:00 Uhr TV Emsdetten : DJK Rimpar Wölfe     27:30 (13:17)

 

Ausführliche Berichte der DKB Handball-Bundesliga und der 2. Handball-Bundesliga folgen demnächst.

Foto: Cohen

 

Socialstream

Fanshop