05.10.2018  2. Handball-Bundesliga

Dormagen empfängt Essen zum Derby

Die Derbywochen beim TUSEM gehen weiter. Am heutigen Freitag sind die Margarethenhöher beim TSV Bayer Dormagen zu Gast. Anwurf im TSV Bayer Sportcenter (An der Römerziegelei 1, 41540 Dormagen) ist um 19:30 Uhr. Dabei dürfen sich die TUSEM-Fans auf einen Rückkehrer freuen, der vorher lange Zeit verletzungsbedingt ausfiel.

Eine Woche nach dem umkämpften 24:29-Auswärtssieg beim HC Rhein Vikings geht es für den TUSEM am Freitag direkt in das nächste NRW-Duell. Beim TSV Bayer Dormagen will die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert an die starken Leistungen der Saison anknüpfen und weitere Zähler einfahren. Zudem soll die Serie von fünf Siegen in Folge weiter ausgebaut werden. Mit 12:2 Punkten liegen die Essener nach sieben Spieltagen auf dem 2. Tabellenplatz in der 2. Handball-Bundesliga.

Der kommende Gegner aus dem Rheinland schaffte nach zwei Jahren Drittklassigkeit diesen Sommer wieder den Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga. Das Konzept des TSV Bayer Dormagen ähnelt dabei dem des TUSEM: Aus der professionell aufgestellten Jugendabteilung werden kontinuierlich Talente in die 1. Mannschaft integriert und zu Leistungsträgern ausgebildet. Das Modell einer jungen, hungrigen Mannschaft, ergänzt durch einige erfahrene Akteure, funktioniert aktuell auch südlich des Rheins. Mit 7:7 Punkten sind die „Wiesel“ gut in die Saison gestartet und dürfen sich mit der Platzierung auf Tabellenrang neun aktuell als bester Aufsteiger bezeichnen. Der Mannschaft von Trainer Ulli Kriebel gelang mit dem 29:30-Auswärtssieg bei Erstligaabsteiger TV 05/07 Hüttenberg sogar schon ein echter Überraschungserfolg. Aus den letzten beiden Spielen sicherten sich die Dormagener mit dem 32:32-Unentschieden gegen TV Grosswallstadt und dem deutlichen 29:37-Auswärtserfolg beim TV Emsdetten drei Punkte.

Links zum Spiel

TUSEM-Trainer Jaron Siewert rechnet mit einem heißen Derby zweier offensivstarker Teams: „Dormagen hat richtig Selbstvertrauen in den letzten Spielen tanken können. Wir sind also gewarnt vor der kommenden Aufgabe und müssen wieder an unser Optimum gehen. Die offensive Abwehr von Dormagen ist unangenehm und hat den Gegnern viele leichte Gegentore eingebracht. Wir müssen konzentriert ins Spiel gehen, um unsere Stärken auf die Platte zu bringen und unser Tempospiel aufzuziehen.“ 

Beim TUSEM fällt Kreisläufer Lukas Ellwanger weiterhin verletzungsbedingt aus. Carsten Ridder hingegen wird am Freitag nach sechsmonatiger Verletzungspause sein Comeback geben und erstmals wieder im TUSEM-Kader stehen. Das Aufbautraining nach der Rehaphase verlief innerhalb der letzten Wochen nahezu optimal, sodass Carsten nun endlich in die Saison 2018/19 einsteigen kann!

Der TUSEM freut sich über erneut viele Fans, welche der Mannschaft beim nächsten Derby-Kracher lautstark zur Seite stehen. Mit der „Roten Wand“ im Rücken soll auch das dritte NRW-Duell zu Gunsten des TUSEM entschieden werden!

Quelle: TuSEM Essen

Foto: Hövels

Socialstream

Fanshop