23.05.2019  2. Handball-Bundesliga

Der Freitag in der 2 HBL: Zwischen Abstiegssorgen und Titelträumen

Fünf Partien geben am Freitag den Auftakt zum 36. Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga. Fünf Partien, deren Ausgänge auch in Sachen Aufstieg und Abstieg eine wichtige Rolle spielen können. Denn drei Spieltage vor Schluss sind die wichtigsten Fragen "Wer steigt auf?" und "Wer steigt ab?" immer noch nicht geklärt. Das erwartet euch:

TSV Bayer Dormagen vs. DJK Rimpar Wölfe

Die Formkurve des TSV Bayer Dormagens zeigt wieder nach oben! Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge hat der Aufsteiger mit einem spektakulären Auswärtserfolg beim Dessau-Roßlauer HV gerade noch so die Kurve bekommen. Durch ist der TSV Bayer Dormagen allerdings noch lange nicht. Vier Punkte beträgt aktuell der Vor auf die Abstiegsränge. Die DJK Rimpar Wölfe hingegen befinden sich im Niemandsland der Tabelle. Mit 39:31-Punkten geht für die Würzburger weder nach oben, noch nach unten viel. Sie können die Auswärtsaufgabe in Dormagen ganz entspannt angehen.

VfL Lübeck-Schwartau vs. Handball Sport Verein Hamburg

Man stelle sich einmal die Brisanz des Nordderbys vor, wenn der VfL Lübeck-Schwartau noch voll im Aufstiegsrennen stecken würde und der Handball Sport Verein Hamburg noch Punkte für den Klassenerhalt benötigen würde. Nun, beides ist allerdings nicht der Fall. Der Aufsteiger aus Hamburg konnte am vergangenen Spieltag das Ticket für die nächste Saison in der 2. Handball-Bundesliga lösen und auch der VfL Lübeck-Schwartau wird aller Voraussicht nach nächstes Jahr in der 2. Handball-Bundesliga spielen. Zwar ist die Aufstiegschance rein rechnerisch noch vorhanden, allerdings bräuchte es dazu mehr als nur ein großes Wunder. 

TV Emsdetten vs. HBW Balingen-Weilstetten

Ganz anders sieht es bei dieser Begegnung aus. Dem TV Emsdetten fehlen noch zwei Zähler zum sicheren Klassenerhalt! Ob sie diese allerdings gegen den Ligaprimus holen, bleibt fraglich. Denn auch der HBW Balingen-Weilstetten steht noch unter Zugzwang. Der Aufstieg in die DKB Handball-Bundesliga ist noch nicht in trockenen Tüchern. Mit einem Sieg gegen den TV Emsdetten hätte der HBW allerdings nächste Woche ein Matchball-Spiel! (Vorausgesetzt der HSC 2000 Coburg gewinnt sein Heimspiel am Samstag gegen den ASV Hamm-Westfalen.)

TUSEM Essen vs. TuS Ferndorf

Ähnlich wie bei den DJK Rimpar Wölfen geht es auch bei den nächsten zwei Mannschaften nur noch um das Prestige. Sowohl der TUSEM Essen, als auch der TuS Ferndorf mussten sich bereits vor Wochen aus dem Aufstiegskampf verabschieden. Mit Platz Sieben und Acht spielen trotzdem beide Mannschaften eine starke Runde und wollen diese auch noch erfolgreich beenden. Gemeinsam mit den Wölfen und dem TuS N-Lübbecke streiten sich die zwei Mannschaften um Platz Sechs.

VfL Eintracht Hagen vs. HC Rhein Vikings

Von Platz Sechs sind der VfL Eintracht Hagen und der HC Rhein Vikings ganz weit entfernt! Während die Vikings schon lange Zeit als erster Absteiger feststehen, hat der VfL noch Hoffnung. Mit 24:46-Punkten stehen die Gelb-Grünen momentan drei Punkte hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. Ein Sieg gegen die Rhein Vikings ist also Pflicht, andernfalls würde nicht mehr viel Hoffnung übrig bleiben.

Socialstream

Fanshop