31.08.2018  2. Handball-Bundesliga

Der Freitag in der 2. HBL: Wer darf sich zum Wochenende über zwei Punkte freuen?

Am heutigen Freitagabend beginnt der 2. Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga. Für die Teams aus Hamm und Hamburg steht allerdings erst der erste Auftritt in der neuen Saison auf dem Programm. Besonders beim HSV darf man auf die Rückkehr in den Profihandball gespannt sein. Der HSC 2000 Coburg reist nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen Elbflorenz nach Düsseldorf zu den Vikings, die ihrerseits die ersten Punkte holen wollen.

19:15 Uhr: ASV Hamm-Westfalen vs. TV Großwallstadt

Der ASV Hamm-Westfalen startet mit einem Heimspiel gegen Bundesliga-Rückkehrer TV Großwallstadt in die neue Spielzeit. Auch in dieser Saison gehören die Hausherren, die den Aufstieg in die erste Liga innerhalb von fünf Jahren weiterhin als Ziel ausgegeben haben, zum Favoritenkreis. Innerhalb des eigenen Zeitplans befinden sich die Hammer im vierten Jahr, eine Verbesserung des letztjährigen sechsten Tabellenplatzes soll auf jeden Fall gelingen. Trainer Kay Rothenpieler steht dabei besonders vor einer Integrationsaufgabe. Gleich sieben Neuzugänge und sechs Abgänge hat der ASV zu verzeichnen. Vor allem der Rückraum der Gastgeber muss sich in den ersten Saisonspielen wohl noch richtig finden.

Der TV Großwallstadt ist mit einem Unentschieden gegen Mitaufsteiger TuS Ferndorf in die Saison gestartet. Ein Ergebnis, das für die Gäste schwer einzuschätzen ist. So fährt das Team des TVG sicherlich mit Selbstvertrauen, aber auch ordentlich Respekt zum Favoriten nach Hamm. Das Gastspiel beim ASV ist dann allemal eine echte Standortbestimmung für den Liganeuling.

Links zu den Spielen

19:45 Uhr: HBW Balingen-Weilstetten vs. HSV Hamburg

Die Gallier von der Alb erwarten zum ersten Heimspiel der neuen Spielzeit den HSV Hamburg. Nach Insolvenz und Neubeginn in der Oberliga, sind die Hanseaten in dieser Saison auf ihrem Weg nach oben im Bundesliga-Unterhaus angekommen und sind definitiv nicht als gewöhnlicher Aufsteiger einzustufen. Die Mannschaft von Ex-Nationalspieler Torsten Jansen bringt viel Qualität mit und dürfte nicht nur um den Klassenerhalt mitspielen. Mit Blazenko Lackovic und Stefan Schröder stehen bekannte Bundesliga-Gesichter im Kader des HSV Hamburg, die der Mannschaft die nötige Erfahrung verleihen.

Die Hausherren wollen gegen den HSV unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren. Nach einem eher enttäuschenden fünften Tabellenplatz in der vergangenen Saison, wollen sich die Balinger in dieser Spielzeit gewiss nicht frühzeitig aus dem Aufstiegsrennen verabschieden. Der Auftakt gelang allerdings nicht. Mit 22:25 unterlag man dem VfL Lübeck-Schwartau und konnte dabei vor allem bei der Abschlussquote im Angriff alles andere als überzeugen. Gegen die Gäste aus Hamburg muss das Team von Trainer Jens Bürkle mindestens einen Gang hochschalten, um die beiden Punkte in der SparkassenArena behalten zu können.

20:00 Uhr: HC Rhein Vikings vs. HSC 2000 Coburg

Der HC Rhein Vikings trifft bei seinem ersten Heimspiel im Castello in Düsseldorf auf den HSC 2000 Coburg. Ausgerechnet gegen den HSC kassierten die Vikings in der vergangenen Spielzeit zwei deftige Pleiten. Während in heimischer Halle ein 13:27 nach 60 Minuten auf der Anzeigetafel stand, setzte es in Coburg eine 18:32-Niederlage aus Sicht der Rhein Vikings. Am heutigen Freitag will sich das Team von Ceven Klatt unbedingt besser verkaufen und den Favoriten aus Coburg zumindest ärgern. Selbstvertrauen aus dem Ligaauftakt können die Hausherren dabei nicht wirklich mit in die Partie nehmen. Beim Wilhelmshavener HV, eine Mannschaft auf Augenhöhe, unterlagen die Vikings knapp mit 34:35. Umso wichtiger wäre es, die beiden Spiele gegen Coburg aus der vergangenen Spielzeit vergessen zu machen und die beiden Punkte im Castello zu behalten.

Die Gäste aus Coburg dürften allerdings mit ordentlich Selbstbewusstsein im Gepäck anreisen. Zum Ligaauftakt vergangene Woche konnte der HSC den HC Elbflorenz deutlich mit 30:23 besiegen. Bereits in der letzten Saison konnten die Coburger mit Platz vier in der Abschlusstabelle überzeugen und gehören auch in dieser Spielzeit definitiv zu den Aufstiegsfavoriten. Vielleicht klappt es ja mit der Rückkehr in die stärkste Liga der Welt.

Foto: Rosenbusch

Socialstream

Fanshop