30.11.2018  All Star Game

All Star Game 2019 steht! 21 Stars aus neun Nationen fordern Nationalmannschaft

Die Wahl ist entschieden! Die Liga-Weltauswahl, die am 1. Februar 2019 erstmals in der Porsche-Arena Stuttgart gegen die deutsche Nationalmannschaft der Männer antreten wird, steht!

Die 18 Kapitäne der Clubs der DKB Handball-Bundesliga hatten im Vorfeld der Wahl 42 Spieler und sechs Trainer auf die erweiterte Kandidaten-Liste für das All Star-Team 2019 gesetzt. Nach der 14-tägigen Online-Wahl, bei der wieder tausende Handball-Fans ihre Stimmen abgaben, haben die Fans ihre 14 Favoriten sowie einen Trainer ausgewählt. Diese wurden durch einen weiteren Akteur pro Position sowie einen Trainer in separater Abstimmung durch die Coaches der DKB Handball-Bundesliga komplettiert. Nun bilden insgesamt 23 herausragende Bundesligaakteure (21 Spieler, 2 Trainer) das All Star-Team 2019.

Folgende Akteure wurden für das All Star Game 2019 nominiert:

Auf Linksaußen setzten sich bei der Fan-Wahl die gleichen Akteure wie im Vorjahr durch, allerdings in umgekehrter Reihenfolge. Gudjon Valur Sigurdsson (Rhein-Neckar Löwen) landete mit den meisten Stimmen aller Spieler (43% auf seiner Position) deutlich vor Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt). Die Trainer wählten zudem Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen) ins Team.

Auch im linken Rückraum waren sich Fans und Trainer einig! Flensburgs Rasmus Lauge Schmidt schnappte sich wie schon 2017 die Spitzenposition, Nikola Bilyk (THW Kiel) folgt auf Rang zwei. Außerdem schaffte es Linus Arnesson vom Bergischen HC in das All Star Team, der durch seine Leistungen beim Aufsteiger die Trainer besonders beeindruckte.

Mit von der Partie ist auch wieder Stammgast Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen), der sich auf Rückraum Mitte die Position mit Lokalmatador Michael „Mimi“ Kraus (TVB Stuttgart) teilt. Unterstützung bekommen die Routiniers von Magdeburgs Marko Bezjak.

Mit einer komplett neuen Besetzung geht das All Star-Team am Kreis ins Rennen. Neuling Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt) schnappte sich als Youngster unangefochten den Platz in der Startformation. Ebenfalls dabei ist Zeljko Musa, der mit dem SC Magdeburg die Liga aufmischt. Komplettiert wird das Trio von Gummersbachs Moritz Preuss.

Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt) und Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen) sind im rechten Rückraum auch weiterhin die unangefochtenen Fanlieblinge. Mit SCM-Neuzugang Albin Lagergren wählten die Trainer einen weiteren Magdeburger ins Team.

Auf Rechtsaußen bekommen die Zuschauer drei absolute Tormaschinen zu sehen, wenn Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt) zusammen mit Niclas Ekberg (THW Kiel) und Robert Weber (SC Magdeburg) aufläuft.

Auf der Torhüter-Position schnappte sich Mikael Appelgren (Rhein-Neckar Löwen) die Spitzenposition. Wenig überraschend ist auch Benjamin Buric erstmals mit von der Partie, der die Herzen der Flensburg-Fans im Sturm erobert hat. Die Trainer schicken zudem Johannes „Jogi“ Bitter (TVB Stuttgart) ins Rennen.

DHB-Pokalsieger Nikolaj Jacobsen (Rhein-Neckar Löwen) wird wieder als Cheftrainer auf der Bank Platz nehmen. Meistertrainer Maik Machulla (SG Flensburg-Handewitt) wird diese Ehre auf Grund der Wahl seiner Kollegen zu teil.

Diese insgesamt 21 Starspieler aus neun Nationen bilden das All Star-Team 2019. Von den Clubs stellen die SG Flensburg-Handewitt sechs, die Rhein-Neckar Löwen und Magdeburg vier und der THW Kiel zwei Spieler. Ebenfalls doppelt vertreten ist der TVB Stuttgart. Mit je einem Akteur sind der VfL Gummersbach, der Bergische HC und FRISCH AUF! Göppingen vertreten. Die Trainer kommen von den Rhein-Neckar Löwen und der SG.

Das ist das All Star-Team 2019

Torhüter:

Mikael Appelgren (Rhein-Neckar Löwen)

Benjamin Buric (SG Flensburg-Handewitt)

Johannes Bitter (TVB 1898 Stuttgart)*

Linksaußen:

Gudjon Valur Sigurdsson (Rhein-Neckar Löwen)

Hampus Wanne (SG Flensburg-Handewitt)

Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen)*

Rückraum Links:

Rasmus Lauge (SG Flensburg-Handewitt)

Nikola Bilyk (THW Kiel)

Linus Arnesson (Bergischer HC)*

Rückraum Mitte:

Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen)

Michael Kraus (TVB 1898 Stuttgart)

Marko Bezjak (SC Magdeburg)*

Rückraum Rechts:

Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt)

Alexander Petersson (Rhein-Neckar Löwen)

Albin Lagergren (SC Magdeburg)*

Rechtsaußen:

Lasse Svan (SG Flensburg-Handewitt)

Niclas Ekberg (THW Kiel)

Robert Weber (SC Magdeburg)*

Kreis:

Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)

Zeljko Musa (SC Magdeburg)

Moritz Preuss (VfL Gummersbach)*

Trainer:

Nikolaj Jacobsen (Rhein-Neckar Löwen)

Maik Machulla (SG Flensburg-Handewitt)*

 

*= Spieler wurde im Rahmen der Trainerwahl für das All Star-Team 2019 nominiert.

Dabei sein beim Duell der Besten

Das ALL STAR GAME wird am 01. Februar 2019 in der Porsche-Arena Stuttgart ausgetragen. Die Fans können sich direkt nach der Heim-WM (10. bis 27. Januar in Deutschland und Dänemark, alle deutschen Spiele live bei ARD und ZDF) auf Weltklassehandballer und ein attraktives Rahmenprogramm freuen. Eintrittskarten für das All Star Game 2019 sind über den Ticketshop der DKB Handball-Bundesliga, unter der Handball-Tickethotline 01806-601160 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt.), bei www.eventim.de sowie in allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim erhältlich.

Foto: Klahn

Ticketshop der DKB HBL