09.11.2018  DKB Handball-Bundesliga

Magdeburg überrennt Stuttgart - Die Stimmen

Der TVB 1898 Stuttgart hatte sicherlich schon schönere Heimspiele. Die Hoffnungen waren groß, doch Magdeburg überrannte das Team von Jürgen Schweikardt förmlich. 40 Tore für Magdeburg, 13 Tore Unterschied zu den Gastgebern, waren es am Ende. Die Experten rund um das Spiel kommen hier zu Wort:

Jürgen Schweikardt (Trainer TVB 1898 Stuttgart) ...
... zum Spiel: „Es war kein angenehmer Abend für uns. Wir wussten, dass es gefährlich werden kann, wenn wir Magdeburgs Tempospiel mitgehen. Aber dass es in dieser Dimension passiert, konnte ich mir nicht vorstellen. Nach der desolaten Vorstellung in der ersten Halbzeit wollten wir den Zuschauern zeigen, dass wir uns nicht kampflos geschlagen geben – das haben wir uns in der Pause geschworen. Ich mache der Mannschaft in Bezug auf ihre Einstellung daher keinen Vorwurf.“

Michael Kraus (bester Werfer TVB 1898 Stuttgart) ...
... zum Spiel: „Wir hatten deutlich mehr erwartet. Und nach den ersten zehn Minuten war das Spiel dann bereits entschieden. Uns sind zu viele technische Fehler passiert, wir haben den Magdeburgern praktisch den Ball auf den Fuß geworfen. Ganz unerklärlich ist unser Spiel zusammengebrochen und wir sind völlig von unserem Spiel abgewichen, haben Magdeburg zu viel Platz gelassen. Wir waren einfach scheinbar zu übermotiviert und haben es nicht geschafft, einfache Tore zu erzielen. Das hat uns das Genick gebrochen.“
... über seine aktuelle Leistung (vor dem Spiel): „Ich habe immer wieder betont, dass mein neuer Lebenswandel mir zu Gute kommt. Es geht über die Ernährung, über ausreichend Schlaf und zudem hält mir meine Frau den Rücken frei. Da kommen viele Faktoren zusammen. Ich bin froh, dass es aktuell gut läuft und mir meine körperliche Fitness dabei hilft.“
... über sein Privatleben und seinen Social-Media-Auftritt (vor dem Spiel): „Natürlich wird das Leben mit Kindern immer ein wenig komplizierter. Aber wenn man den Spaß am Leben nicht verliert und immer wieder neue Dinge ausprobiert, findet man genügend Zeit, um solche Experimente zu machen - wie zum Beispiel in den sozialen Medien.“
... zum Kontakt mit den Bundestrainer (vor dem Spiel): „Bisher gab es noch keinen Kontakt mit dem Bundestrainer. Ich versuche, mich lieber auf die Gegenwart zu konzentrieren, denn heute steht ein schwieriges Spiel auf dem Programm. Aber mein Handy bleibt immer an.“

Daniel Pettersson (bester Werfer SC Magdeburg) ...
... zum Spiel: „Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut agiert. Unsere Abwehr stand sicher und wir sind gut in die Tempogegenstöße gekommen. Wir wollen immer schnell spielen und haben das auch heute wieder geschafft. Ich habe zwar viele Tore erzielt, aber die gesamte Mannschaft hat heute eine gute Leistung gezeigt. Jeder wusste, dass es ein schwieriges Auswärtsspiel wird. Deshalb ist das ganze Team mit dem Ergebnis zufrieden.“

Sky Experte Henning Fritz ...
... zum Spiel: „Dieses Spiel können die Stuttgarter nicht werten. Weder taktisch, noch moralisch. Daher sollten sie diese Leistung auch schnell vergessen.“
... über den Social-Media-Auftritt von Michael Kraus (vor dem Spiel): „Ich bin sehr positiv von ihm überrascht. Mit Familie und Kindern ist es alles nicht einfach, aber er macht es sehr gut.“
… ob Kraus ein Kandidat für die Nationalmannschaft ist (vor dem Spiel): „Die aktuelle Leistung spricht für seine Nominierung. Bei wichtigen Siegen war er immer entscheidend dabei. Allerdings muss man schauen, ob er auch in das Konzept der Nationalmannschaft passt. Das muss der Bundestrainer entscheiden.“

Foto: Koerner

Socialstream

Fanshop