14.03.2019  DKB Handball-Bundesliga

Kiel und Leipzig liefern sich Krimi, Flensburg bleibt unbesiegt

Ein verrückter Handball Abend geht zu Ende. Da waren einmal ungeschlagene Flensburger, die es auch an diesem Abend blieben, abstiegsgefährdete Eulen, die weiter gegen den Abstieg kämpfen müssen und außerdem starke Leipziger, die den Kielern das Leben lange schwer machten. Alle Highlights und Partien des tages im Überblick:

Rhein-Neckar Löwen vs. HSG Wetzlar 31:21 (15:13)

Einen Fehltritt durften sich die Löwen nicht leisten. Doch die HSG Wetzlar erwies sich als schwieriger Gegner. Die HSG spielte befreit auf uns zog ihr Spiel wie geplant durch. Zur Halbzeit führten die Gastgeber daher auch nur mit zwei Treffern. Nach dem Seitenwechsel startete der Tabellendritte dann aber mit einem unglaublichen 7:0-Lauf durch und sorgte damit für die Vorentscheidung. Überragender Mann auf Seiten der Mannheimer war Andy Schmid, der Schweizer traf ganze 11 Mal für seine Löwen. Am Ende stand dann ein ungefährdeter, klarer Heimsieg. 

Rhein-Neckar Löwen: SCHMID , Andy (11), LIPOVINA , Vladan (3), SIGURDSSON , Gudjon Valur (6), RADIVOJEVIC , Bogdan (1), LARSEN , Mads Mensah (4), TALESKI , Filip (1), PETERSSON , Alexander (4), KOHLBACHER , Jannik (1)

HSG Wetzlar: KNEER , Stefan (1), BJÖRNSEN , Kristian (1), MIRKULOVSKI , Filip (2), TORBRÜGGE , Nils (1), WEISSGERBER , Lars (1), HOLST , Maximilian (2), FORSELL SCHEFVERT , Olle (5), LINDSKOG , Anton (5), CAVOR , Stefan (3)

SC Magdeburg vs. Die Eulen Ludwigshafen 35:26 (18:10)

Die Eulen kamen wesentlich besser in die Partie, was SC-Coach Bennet Wiegert dazu veranlasste früh die erste Auszeit zu nehmen. Drei Siebenmeter gab es schon nach rund acht Minuten für Die Eulen, wovon allerdings nur einer drin war. Nach einer Viertelstunde stand es 8:8 und Die Eulen kämpften weiter. Dann aber fing sich der SCM und startete eine starke Phase. Die Eulen konnten das Tempo nicht mehr mitgehen und sahen sich deshalb zur Pause schon mit 10:18 hinten. Immerhin gelang es den Gästen im zweiten Spielabschnitt den Abstand bis zum Schlusspfiff nicht noch größer werden zu lassen und so feierte der SC Magdeburg einen Heimsieg mit neun Toren Vorsprung.

SC Magdeburg: MUSA , Zeljko (5), CHRAPKOWSKI , Piotr (1), MUSCHE , Matthias (6), PETTERSSON , Daniel (5), CHRISTIANSEN , Mads (2), MERTENS , Lukas (1),LAGERGREN , Albin (2), O'SULLIVAN , Christian (1), WEBER , Robert (4), DAMGAARD , Michael (8)

Die Eulen Ludwigshafen: SALGER , Stefan (6), DIETRICH , Gunnar (1), HIDEG , Daniel (1), SCHOLZ , Jonathan (1), FALK , Alexander (2), HOFMANN , Jannik (2), DURAK , Pascal (3), BÜHRER , Pascal (4), MÜLLER , Jerome (4), DIPPE , Kai (2)

TSV Hannover-Burgdorf – SG Flensburg-Handewitt 28:33 (13:17)

Tabellenführer Flensburg ist weiter nicht zu stoppen und siegte auch gegen die TSV Hannover-Burgdorf in beeindruckender Manier. Rasmus Lauge traf ganze 10 Mal für die Norddeutschen und sorgte dafür, dass die SG ihre Siegesserie auf mittlerweile unglaubliche 31 Siege am Stück ausbauen konnte.

TSV Hannover Burgdorf: OHANNSEN , Torge (1), CEHTE , Nejc (1), PEVNOV , Evgeni (3), HÄFNER , Kai (6), ATMAN , Pavel (2), BÖHM , Fabian (2), UGALDE , Cristian (3), OLSEN , Morten (2), KASTENING , Timo (6), BÜCHNER , Vincent (2)

SG Flensburg-Handewitt: HALD JENSEN , Simon (1), GLANDORF , Holger (3), SVAN , Lasse (4), WANNE , Hampus (2), JONDAL , Magnus (1), ZACHARIASSEN , Anders (4), GOTTFRIDSSON , Jim (2), LAUGE , Rasmus (10),RÖD , Magnus Abelvik (6)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Lukas Mertens und Daniel Pettersson durften die REWE Final Four Shirts bereits anprobieren. Alle Fans können sie ab morgen zum Heimspiel gegen Die Eulen Ludwigshafen kaufen. Die Shirts werden zu dieser Gelegenheit in der GETEC Arena im Fanshop verkauft. Wir weisen darauf hin, dass der Fanshop an diesem Tag nicht tagsüber geöffnet ist, sondern nur zum Spielbetrieb (die Arena ist nur mit gültigem Ticket zu betreten). Ab Freitag, den 15.03.19 ist das Shirt normal im Fanshop sowie auch im Onlineshop ab 11 Uhr verfügbar. Das Polyestershirt im grün-roten Design wird von der MDCC Magdeburg-City-Com GmbH und der GETEC Gruppe unterstützt. Es kostet 9,00€. Nur solange der Vorrat reicht. Öffnungszeiten SCM Fanshop: Di-Do 11-18 Uhr, Fr 11-15 Uhr, an Spiel- und Feiertagen geschlossen.

Ein Beitrag geteilt von SC Magdeburg (@scmagdeburg) am

MT Melsungen vs. Füchse Berlin 26:22 (12:8)

Im Verfolgerduell dominierten die Gastgeber die Anfangsphase und konnten sich schnell mit mehreren Toren absetzen. Nebojsa Simic hielt in dieser Phase so gut wie jeden Wurf und trieb die Füchse regelrecht zur Verzweiflung. Doch die Hauptstädter bewiesen Moral, starteten eine starke Aufholjagd und waren in der 51. Minute wieder auf 21:20 dran. Das Spiel schien noch einmal kippen zu können, aber ein darauf folgender 3:0-Lauf der MT machte diese Hoffnung für die Füchse schnell wieder zunichte.

THW Kiel vs. SC DHfK Leipzig 27:22 (10:10)

Leipzig machte dem Favoriten lange das Leben schwer hielt trotz der Abwesenheit von Franz Semper und Lukas Binder lange sehr gut mit dem THW mit. Semper und Binder mussten aufgrund disziplinarischer Maßnahmen zu Hause bleiben. Trotzdem wehrte sich der SC DHfK tapfer und so stand es zur Pause etwas überraschend 10:10. Leipzig hielt den Druck bis in die Schlussphase aufrecht, lag nach 50 Minuten gerade einmal mit 21:20 hinten, musste dann aber doch noch abreisen lassen.

Weitere Informationen folgen in Kürze...

Foto: Binder

Socialstream

Fanshop