08.10.2018  DKB Handball-Bundesliga

Andy Schmid verlängert bei den Rhein-Neckar Löwen langfristig

Löwen-Regisseur Andy Schmid hat seinen Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2022 verlängert. Der Schweizer Superstar trägt seit 2010 das Trikot des amtierenden Pokalsiegers und ist mittlerweile als Kapitän aus dem Kader der Löwen nicht mehr wegzudenken. Der Weltklassespieler wurde zuletzt fünfmal in Folge zum besten Spieler der DKB HBL gewählt und hat maßgeblich zur positiven Entwicklung der Löwen in den letzten Jahren auf sowie abseits des Feldes beigetragen.

„Ich kann mir nicht vorstellen in meiner Karriere noch einmal ein anderes Trikot als das der Löwen zu tragen. Ich möchte meine aktive Karriere bei den Rhein-Neckar Löwen beenden“, so der 35-jährige Mittelmann, der im Sommer 2010 vom dänischen Erstligisten Bjerringbro-Silkeborg zu den Löwen kam. „Großen Anteil an meiner Entscheidung trägt meine Familie. Sie muss sich wohlfühlen, damit ich Topleistung bringen kann. Dies ist bei den Löwen alles gegeben, deshalb war es für mich keine Frage, dass ich meinen Vertrag hier noch einmal verlängere“, so der Schweizer.
 
„Andy ist der Kopf unserer Mannschaft und eine der Identifikationsfiguren der Rhein-Neckar Löwen. Wir freuen uns, dass er mindestens bis zum Sommer 2022 unser Trikot tragen wird. Wir hatten sehr angenehme Gespräche und sind uns über die Vertragsverlängerung schnell einig geworden. Mit Andy als Spielmacher setzen wir in den kommenden Jahren auf der Rückraum Mitte auf bewährte Weltklasse. Gemeinsam haben wir noch viel vor“, kommentiert Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann die Vertragsverlängerung.

 

„Andy Schmid steht wie kein zweiter Spieler für die Entwicklung der Rhein-Neckar Löwen in den vergangenen Jahren. Er zählt nicht nur zu unseren absoluten Leistungsträgern, sondern auch zu den besten Angriffsspielern der Welt. Es ist sicher nicht selbstverständlich, dass ein solcher Spieler mindestens zwölf Jahre lang das Trikot eines Vereins trägt“, freut sich Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Badener über den langfristigen Verbleib des Spielers mit der Nummer 2 der Löwen.

Quelle: Rhein-Neckar Löwen

Foto: Sportfoto Binder

Socialstream

Fanshop