06.12.2018  DKB Handball-Bundesliga

EHF Cup Final Four 2019 findet in Kiel statt

Der THW Kiel wird am 17. und 18. Mai 2019 die "EHF Cup Finals" in der Sparkassen-Arena ausrichten. Diese Entscheidung traf das Exekutivkomitee der Europäischen Handball Föderation (EHF) am Rande der Frauen-Europameisterschaft in Frankreich. Für das Finalturnier in der Sparkassen-Arena muss sich der THW Kiel allerdings trotz der Gastgeberrolle noch qualifizieren.

"Als klar war, dass der THW Kiel in diesem Jahr im MEN'S EHF Cup startet, haben wir für Kiel direkt unser Interesse an der Ausrichtung der 'EHF Cup Finals' bekundet. In den vergangenen Wochen wurden dann intensive und sehr konstruktive Gespräche mit der EHF und der EHF Marketing geführt. Jetzt freuen wir uns, den vielen Handball-Fans in Kiel und Schleswig-Holstein einen zusätzlichen Saison-Höhepunkt anbieten zu können", kommentierte Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel, die frohe Kunde.

Die Vergabe der "EHF Cup Finals" steht unter dem Vorbehalt einer endgültigen Vereinbarung zwischen dem deutschen Handball-Rekordmeister und der EHF Marketing GmbH. Das zweitägige Event in der Sparkassen-Arena wird am Freitag, 17. Mai, mit den Halbfinalspielen starten. Am Sonnabend, 18. Mai, wird dann die Partie um den dritten Platz ausgetragen, ehe im Finale die Entscheidung über den EHF-Cup-Sieger 2019 fällt. David Szlezak, Managing Director der EHF Marketing GmbH, erklärte: "Der THW Kiel ist seit fast drei Jahrzehnten ein starker Partner der EHF Clubwettbewerbe. Wir sind glücklich darüber, nun zusammen das nächste Stück Geschichte schreiben zu können."

 

"Das Erreichen der 'EHF Cup Finals' war von Beginn an eines unserer drei wichtigsten Ziele für die aktuelle Spielzeit. Die Entscheidung für die Sparkassen-Arena als Austragungsort wird für unsere Mannschaft und unsere Fans ein zusätzlicher Ansporn sein, alles für das Erreichen dieses Zieles zu geben. Denn ab sofort steigt die Vorfreude auf die ersten Europapokal-Finalspiele in Kiel seit zehn Jahren mit jedem Tag, den diese näher rücken“, sagt Viktor Szilagyi. Patrick Wiencek, einer der drei Kapitäne des THW Kiel, ergänzte: "Die Aussicht, ein Finalturnier in unserer Arena mit und für unsere Fans spielen zu können, ist großartig. Zuvor müssen wir uns aber erst gegen starke Gegner in der Gruppenphase behaupten, die uns alles abverlangen werden." 

In dieser treffen die Kieler auf Fraikin BM. Granollers (Spanien), KS Azoty-Pulawy SA (Polen) und den dänischen Vertreter GOG Gudme.

Quelle: THW Kiel

Foto: Klahn

Socialstream

Fanshop