15.05.2019  DKB Handball-Bundesliga

Minden möchte Revanche gegen Leipzig

Am Mittwochabend empfängt der TSV GWD Minden den SC DHfK Leipzig zum vorletzten Heimspiel der Saison. Beide Mannschaften konnten sich den Klassenerhalt bereits sichern und gehen ohne Druck in den Saisonendspurt, jedoch kann Leipzig mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an die Mindener heranrücken. Das möchten die Gastgeber gerne verhindern und sich für die knappe Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Das Spiel wird live auf Sky übertragen, Anpfiff ist um 19 Uhr.

Die Leipziger bilden mit 21 Punkten den Abschluss des gesicherten Mittelfeldes der DKB Handball-Bundesliga. Nur fünf Zähler davon holten die Messestädter bei ihren Auswärtspartien, waren in Bietigheim und Stuttgart erfolgreich und erreichten am 5. Spieltag ein bemerkenswertes Remis bei den Rhein-Neckar Löwen. Sollte die Partie am Mittwoch eine ähnlich knappe Angelegenheit werden wie das Hinspiel, dürfen sich die Mindener Fans auf einen spannenden Handballabend freuen. Im November konnten sich die Leipziger erst in der Schlussphase mit 26:25 durchsetzen, nachdem das GWD-Team noch zur Pause vorn gelegen hatte. In den beiden Halbspielern  Philipp Weber (links) und Franz Semper (rechts) hat der SC seine besten Torschützen. Weber ist zugleich auch bester Anspieler der Sachsen.

Das sagt Frank Carstens: „Wir haben ein intensives Spiel in Stuttgart hinter uns und ich denke, am Mittwoch wird ähnlich viel Arbeit auf uns zukommen. Leipzig ist ein Team, das über 60 Minuten in Abwehr und Angriff mit einer hohen Intensität zu Werke geht. Darum müssen auch wir versuchen, mehr Konstanz in unser Spiel zu bekommen und die guten Phasen ausbauen. Sicherlich täuscht die Platzierung über das wahre Level dieser Mannschaft hinweg. Sie sind, was den Rückzug angeht, eines der besten Teams der Liga. Franz Semper ist mit seiner Dynamik und seiner Power ein sehr kompletter Spieler und einer der auffälligsten Akteure des SC. Im Hinspiel hat er uns das Leben sehr schwer gemacht.“

Personelle Situation: Kevin Gulliksen ist nach überstandenen Muskelproblemen wieder voll im Training und wird am Mittwoch dabei sein. Auch bei Keeper Espen Christensen besteht Hoffnung, dass er zwischen die Pfosten zurückkehren kann. Die Gäste müssen auf Kreisläufer Alan Milosevic (Bandscheibenvorfall) verzichten.

Quelle: TSV GWD Minden 

Foto: Justen

Socialstream

Fanshop