29.06.2018  DKB Handball-Bundesliga

Neuer Trainer in Göppingen: FRISCH AUF! holt den "Trainer der Saison der 2. Handball-Bundesliga"

FRISCH AUF! Göppingen sichert sich die Dienste von Harmut Mayerhoffer! Der Tabellen-Zehnte der abgelaufenen DKB HBL-Saison reagiert damit auf die einvernehmlich Trennung von Rolf Brack. Mayerhoffer war in der vergangen Saison als Trainer der Saison der 2. Handball-Bundesliga ausgezeichnet worden und konnte den Aufstieg mit der SG BBM Bietigheim in die DKB Handball-Bundesliga realisieren.

Die Verantwortlichen von FRISCH AUF! Göppingen haben sich in den vergangenen Wochen intensiv mit der Frage befasst, wer neuer Trainer beim Handball-Bundesligisten wird. Nach der Trennung von Rolf Brack war dafür eine ganze Reihe von Trainern im Gespräch. Nach ersten Kontaktgesprächen und einer Vorauswahl kam es zu einigen bilateralen und intensiven Gesprächen zwischen potentiellen Trainerkandidaten und der FRISCH AUF!-Führung. Gestern nun hat der FRISCH AUF!-Aufsichtsrat, der bei FRISCH AUF! grundsätzlich in die Trainerauswahl eingebunden wird, dem personellen Vorschlag von Sportlicher Leitung und FRISCH AUF!-Geschäftsführung zugestimmt. FRISCH AUF! freut sich daher, mit Hartmut Mayerhoffer die Person des neuen Trainers gefunden zu haben und bekannt geben zu können.

Mit dem 48-jährigen Hartmut Mayerhoffer kommt ein erfahrener Trainer unter den Hohenstaufen, der allerdings bisher vor allem mit Erfolgen in der zweiten und dritten Liga auf sich aufmerksam gemacht hat. Seine hohe fachliche Kompetenz zeigt sich zum Einen anhand des attraktiven Handballs, den die von ihm geführten Mannschaften gespielt haben, und wird zum Anderen untermauert durch die Ergebnisse, die er mit diesen Mannschaften erzielt hat. Sowohl bei seiner letzten Station in Bietigheim als auch im bayerischen Friedberg erreichten die von ihm geführten Mannschaften jeweils bessere Abschlussplatzierungen wie zuvor erwartet. Für den in der Nähe von Augsburg beheimateten Handballtrainer spricht zudem, dass er bei diesen Vereinen jeweils über längere Perioden von fünf bzw. vier Jahren erfolgreich tätig war. Vor seiner Zeit als Profi-Trainer in Bietigheim war Hartmut Mayerhoffer Vertriebsleiter einer italienischen Sportfahrrad-Herstellers. Seine eigene aktive Handball-Karriere weist immerhin eine vierjährige Zweitligaerfahrung beim VfL Günzburg aus, wobei damals auch Weltmeister-Trainer Vlado Stenzel zu seinen VfL-Trainern zählte.

Den TSV Friedberg übernahm Hartmut Mayerhoffer 2009 und führte ihn aus der Regionalliga in die Dritte Liga. Im Jahr 2013 feierten die Bayern den überraschenden, aber verdienten Gewinn der Drittligameisterschaft, mussten aber aufgrund der fehlenden wirtschaftlichen Perspektive auf den Aufstieg in die zweite Liga verzichten. Trainer Hartmut Mayerhoffer wechselte anschließend zum württembergischen Zweitligisten SG BBM Bietigheim, den er bereits in seinem ersten Jahr zum Bundesliga-Aufstieg führte. Das Spieljahr 2014/15 bringt Hartmut Mayerhoffer und seiner Mannschaft Erstliga-Erfahrung, die Bietigheimer müssen aber der sportlichen und strukturellen Übermacht der anderen Erstligisten Tribut zollen und steigen sofort wieder ab. Einzelne Duftmarken wurden aber hinterlassen, denn auch FRISCH AUF! kann sich an eine schmerzhafte Niederlage beim damaligen Auswärtsspiel erinnern. In den Folgejahren führte Hartmut Mayerhoffer die Bietigheimer Mannschaft immer wieder in das Vorderfeld der Zweiten Liga und diese Serie wurde im aktuellen Jahr durch den erneuten Aufstieg in die Erste Liga gekrönt. Hartmut Mayerhoffer wurde hierfür aus dem Kreis der Zweiten Liga zum „Zweitliga-Trainer des Jahres“ gewählt.

 

Der Sportliche Leiter von FRISCH AUF! Christian Schöne freut sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit: „Nach intensiver Trainersuche haben wir uns für Hartmut Mayerhoffer entschieden, weil er uns absolut überzeugt hat, sowohl von seiner fachlichen Kompetenz als auch seiner Persönlichkeit. Die Gespräche mit ihm waren von Anfang an sehr gut, vor allem weil wir in handballerischer Hinsicht bezüglich den Themen Trainingssteuerung und Handballphilosphie übereinstimmen.“

FRISCH AUF!-Geschäftsführer Gerd Hofele: „Mit Hartmut Mayerhoffer haben wir nach intensiver Recherche und entsprechenden Gesprächen den Trainer ausgewählt, der am besten zu FRISCH AUF! Göppingen passt. Wir haben von Anfang an auf der gleichen Wellenlänge gefunkt. Besonders angetan sind wir von seinem Handball-Konzept, der Art Handball spielen zu lassen und seiner gleichermaßen motivierten und sympathischen Ausstrahlung.“

Hartmut Mayerhoffer geht sein Engagement als FRISCH AUF!-Trainer wie folgt an: „Ich freue mich über die Möglichkeit, als Trainer bei so einem Traditionsklub zu arbeiten. Ich werde positiv an die Aufgaben herangehen, um das Potential und die Energie, die im Verein liegt, herauszuarbeiten. Wichtig wird es sein, dass wir alle im Verein, in der Mannschaft, bei den Zuschauern und bei den Sponsoren an einem Strang ziehen, um FRISCH AUF! wieder in die Richtung voran zu bringen, wo der Verein hingehört.“

Quelle: FRISCH AUF! Göppingen

Foto: Marco Wolf

Socialstream

Fanshop