08.06.2016  DKB Handball-Bundesliga

Europapokalwettbewerbe 2016/17: Die DKB Handball-Bundesliga ist voraussichtlich mit sechs Startplätzen vertreten

Dortmund, 8. Juni 2016 – Für die internationalen Wettbewerben der Saison 2016/17 haben sich derzeit sechs Clubs der DKB Handball-Bundesliga sicher qualifizieren können. Folgendes Starterfeld ergibt sich:

Champions League (CL): Der Schlüssel der European Handball Federation (EHF) sieht vor, dass es in diesem Wettbewerb zwei garantierte Startplätze für deutsche Vereine gibt. Sicher qualifiziert sind derzeit

1. Rhein-Neckar Löwen (Deutscher Meister)
2. SG Flensburg-Handewitt (Vizemeister)

Laut EHF-Statuten haben teilnehmende Nationen das Recht, sich um einen weiteren, in diesem Fall dritten Startplatz für die Champions League zu bewerben. Der erforderliche Antrag wurde bei der EHF durch den DHB fristgemäß eingereicht (7. Juni 2016). Die EHF-Exekutive tagt am 23./24. Juni d. J. Aller Erfahrung nach wird dem Antrag stattgegeben. Insofern ist davon auszugehen, dass auch der Saison-Drittplatzierte THW Kiel in der Champions League 2016/17 starten kann.

EHF Cup: Grundsätzlich werden drei feste Startplätze an die DKB Handball-Bundesliga vergeben. Das Land des Titelgewinners erhält einen zusätzlichen Startplatz für den EHF Cup. Daraus ergibt sich derzeit folgendes deutsches Starterfeld:


1. THW Kiel* (über Abschlusstabelle, Platz 3)
2. MT Melsungen (über Abschlusstabelle, Platz 4)
3. SC Magdeburg (Qualifikation als Pokalsieger)
4. Frisch Auf! Göppingen (Direkt qualifiziert aufgrund des Titelgewinns „EHF Cup“)

* Startet der THW Kiel als drittes Team in der Champions League, bleibt es bei den dann drei Clubs (siehe oben).

Die Anzahl der Startplätze ergibt sich aus einem Punktesystem der European Handball Federation (EHF) und aus einer sich daraus ergebenden Rangliste (Platzverteilung).

Hinweis „Nationaler Spielplan 2016/17“: Wir weisen darauf hin, dass die offizielle Veröffentlichung des verbindlichen Spielplans der kommenden Saison 2016/17 nicht vor Mitte Juli durch die HBL GmbH erfolgen wird.


Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Ihre Ansprechpartner sind:

Andreas Wäschenbach
Manager Spielorganisation, Spielleiter
Telefon (0231) 286 589-41
waeschenbach@dkb-handball-bundesliga.de

Presse-Kontakt:
Oliver Lücke
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0231 286 589-31
E-Mail: luecke@dkb-handball-bundesliga.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der DKB Handball-Bundesliga

Dortmund, 8. Juni 2016

Socialstream

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
29.05.
17:15
TBV LemgoLEM 31:33 SC MagdeburgSCM
01.06.
20:45
ThSV EisenachThSV 19:31 THW KielTHW
05.06.
15:00
TuS N-LübbeckeNET 23:35 Rhein-Neckar LöwenRNL
05.06.
15:00
SC MagdeburgSCM 31:27 VfL GummersbachGUM
05.06.
15:00
FRISCH AUF! GöppingenFAG 35:25 TBV LemgoLEM
05.06.
15:00
HSG WetzlarWET 29:30 SC DHfK LeipzigLEI
05.06.
15:00
HBW Balingen-WeilstettenHBW 31:32 Füchse BerlinFUX
05.06.
15:00
MT MelsungenMEL 31:25 ThSV EisenachThSV
05.06.
15:00
SG Flensburg-HandewittFLE 41:27 Bergischer HCBHC
05.06.
15:00
THW KielTHW 32:23 TVB 1898 StuttgartTVB
Ganzen Spielplan zeigen