06.06.2019  DKB Handball-Bundesliga

Rasmus Lauge ist „Spieler der Saison“ – Trainer und Torhüter der Saison kommen vom THW Kiel

Die individuellen Auszeichnungen der Saison 2018/19 sind fest in norddeutscher Hand. Rasmus Lauge von der SG Flensburg-Handewitt wurde von den Trainern und Managern der DKB Handball-Bundesliga erstmals zum „Spieler der Saison“ gewählt. Die Auszeichnung „Torhüter der Saison“ geht nach 2016/17 zum zweiten Mal an THW-Keeper Niklas Landin. Sein Trainer Alfred Gislason beendet seine Karriere in Kiel als „Trainer der Saison“.

Rasmus Lauge Schmidt verabschiedet sich als „Spieler der Saison“

Der 27-Jährige Däne spielt eine herausragende Saison und ist einer der Hauptgründe für die mögliche Titelverteidigung der SG Flensburg-Handewitt. Im Rückraum glänzt der Regisseur nicht nur mit einem überragenden Spielverständnis, er übernimmt auch in den entscheidenden Situationen Verantwortung, ist mit 133 Treffern der erfolgreichste Torschütze der Flensburger und zweitbester Vorlagengeber der DKB Handball-Bundesliga (Stand 06.06.2019).

Lauge wechselte 2015 vom THW Kiel zur SG und führte die Norddeutschen im Vorjahr zur lange ersehnten zweiten Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Nachdem er auch bei der WM 2019 groß aufspielte und sich im Januar mit Dänemark zum Weltmeister krönte, will er nun mit Flensburg die Titelverteidigung feiern, bevor er sich nach der Saison nach Veszprem verabschiedet. Als „Spieler der Saison“ wird Lauge Nachfolger von Andy Schmid, der die Auszeichnung zuvor fünf Jahre in Folge erhielt. Überreicht wird ihm die Auszeichnung im Rahmen des letzten Saisonspiels am 9.6. im ISS DOME Düsseldorf gegen den Bergischen HC von HBL-Präsident Uwe Schwenker.

Zur Person

Position: Rückraum Links /Rückraum Mitte

Geburtsdatum: 20.06.1991

Größe: 196 cm

Gewicht: 99 kg

Nationalität: Dänemark

Im Verein seit: 01.07.2015

Weitere Informationen zu Rasmus Lauge finden Sie unter www.dkb-handball-bundesliga.de und auf der Homepage der SG Flensburg-Handewitt.

Alfred Gislason zum vierten Mal „Trainer der Saison“

In seiner letzten Saison beim THW Kiel sahnt Alfred Gislason noch einmal einen Titel nach dem anderen ab. Erst feierte er beim REWE Final Four 2019 seinen insgesamt sechsten Triumph, dann ließen die Zebras unter seiner Führung beim EHF-Pokal den nächsten Pokalsieg folgen. Und auch in der Liga spielen die Kieler mit bisher 60:6 Punkten aus 33 Spielen eine herausragende Saison. Da verwundert es nicht, dass ihn die Trainer und Manager der DKB HBL nach 2002, 2009 und 2012 zum vierten Mal zum „Trainer der Saison“ wählten und ihm somit den nächsten Titel ein seiner beeindruckenden Sammlung bescheren.

Seit 2008 leitet der inzwischen 59-jährige Isländer die Geschicke beim THW und prägte in dieser Zeit eine Ära mit zahlreichen Titeln. Als Highlight kann man hier sicher die Saison 2011/12 herausgreifen, als der THW nicht nur ohne Verlustpunkt Deutscher Meister wurde, sondern auch das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions League-Titel feierte. Nach dieser Saison wird Gislason seine Karriere als Vereinstrainer nach dann insgesamt 22 Jahren in der DKB Handball-Bundesliga und elf Jahren beim THW beenden. Und vielleicht kommt am letzten Spieltag ja noch eine weitere Deutsche Meisterschaft zu seiner Titelsammlung hinzu. 

Zur Person

Position: Trainer

Geburtsdatum: 07.09.1959

Größe: 191 cm

Nationalität: Island

Im Verein seit: 01.07.2008

Weitere Informationen zu Alfred Gislason finden Sie unter www.dkb-handball-bundesliga.de und auf der Homepage des THW Kiel.

Niklas Landin mit Fabel-Saison

Pokalsieger, EHF-Pokalsieger, Weltmeister und immer wieder der spielentscheidende Faktor - eine bessere Saison als Niklas Landin kann man wohl kaum spielen. Der Däne befindet sich in der Form seines Lebens und treibt die Gegner in dieser Saison reihenweise zur Verzweiflung. Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft spielte er sich bis ins All Star-Team, entnervte beim REWE Final Four erst die Füchse Berlin und im Finale den SC Magdeburg und sorgte dann auch noch mit einer Glanzleistung im Nordderby dafür, dass der THW weiterhin von der ersten Meisterschaft seit 2015 träumen darf.

Nicht wenige Experten halten den 30-Jährigen, der seit 2015 für die Zebras aufläuft, aktuell gar für den besten Torhüter der Welt. Der stärkste Keeper der DKB Handball-Bundesliga war er im zurückliegenden Jahr allemal, wie nicht zuletzt die Wahl der Trainer und Manager der 18 Bundesligisten beweist.

Landin und Gislason bekommen ihre Auszeichnungen vor dem Anpfiff des letzten Saisonspiels gegen die TSV Hannover-Burgdorf am 09.06.2019 von Klaus Elwardt, Mitglied des Präsidiums der DKB HBL und ehemaliger THW-Profi, überreicht.

Zur Person

Position: Tor

Geburtsdatum: 19.12.1988

Größe: 201 cm

Gewicht: 102 kg

Nationalität: Dänemark

Im Verein seit: 01.07.2015

Weitere Informationen zu Niklas Landin finden Sie unter www.dkb-handball-bundesliga.de und auf der Homepage des THW Kiel.

Socialstream

Fanshop