19.03.2017  2. Handball-Bundesliga

Kaum gefährdet - Hüttenberg triumphiert gegen Saarlouis

Mit der HG Saarlouis war am gestrigen Samstagabend ein eher unberechenbarer Gegner zu Gast in Mittelhessen. Der TV 05/07 Hüttenberg steht derzeit als Tabellenzweiter auf einem Aufstiegsplatz. Ein Sieg war im gestrigen Spiel kaum gefährdet und so verdienten sich die Hüttenberger zwei Punkte in Richtung DKB Handball-Bundesliga.

Nach der deutlichen Niederlage im Erzgebirge beim EHV Aue waren die Mittelhessen vor eigenem Publikum auf Wiedergutmachung aus. Dominik Mappes eröffnete vor 1.047 Zuschauern mit seinem verwandelten Siebenmeter das zunächst von den Abwehrreihen bestimmte Spiel. Bis zur 10. Minute hatte Christian Rompf den TVH mit seinem Treffer zum 4:2 in Front gebracht. Nach einem parierten Siebenmeter von Matthias Ritschel und dem 7:3 durch Mario Fernandes nahm die HGS die erste Auszeit. Doch die Abwehr des TVH stand weiter bombenfest. Bis zur 19. Minute zogen die Blauweißroten auf 11:5 davon und Gästetrainer Jörg Bohrmann bat sein Team bereits zur zweiten Auszeit. Aber auch diese brachte nicht die erhoffte Wirkung. Mit 17:11 ging es in die Pause.

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte fing sich Moritz Lambrecht die erste Zeitstrafe für den TVH ein, was Saarlouis aber nicht nutzen konnte. Tomas Sklenak baute mit einem Doppelschlag die Führung auf 19:12 aus. Die Gäste aus dem Saarland kamen nun besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand bis zur 40. Minute auf vier Tore. Die Auszeit von TVH-Coach Adalsteinn Eyjólfsson konnte den Lauf der HGS aber wieder etwas eindämmen. Per Tempogegenstoß erhöhte zunächst Moritz Lambrecht auf 25:19. Die nächsten Minuten gehörten bis zum 26:22 aber wieder den Saarländern und es zeichnete sich eine heiß umkämpfte Schlussphase ab. Die Hüttenberger behielten nun einen kühlen Kopf und verwalteten ihren Vorsprung bis zum Ende.

Erfolgreichste Werfer waren auf Seiten des TVH Dominik Mappes und Ragnar Jóhannsson sowie Jonas Faulenbach und Lars Weissgerber für die Gäste. Hüttenberg konnte durch den wichtigen Sieg gegen Saarlouis den Vorsprung, begünstigt durch die Niederlagen der direkten Konkurrenten, auf den vierten Tabellenplatz ausbauen und mischt als Aufsteiger weiter im Aufstiegsrennen mit. Saarlouis hingegen steckt weiter tief im Tabellenkeller und rutscht durch die Niederlage in Mittelhessen auf den 17. Tabellenplatz, den ersten Abstiegsrang, ab.

Foto: Marc Thürmer

Quelle: TV 05/07 Hüttenberg

Tabelle

PL Team Spiele Pkt
1 TuS N-LübbeckeTuS N-Lübbecke 38 64:12
2 TV 05/07 HüttenbergTV 05/07 Hüttenberg 38 51:25
3 TSG Lu-FriesenheimTSG Lu-Friesenheim 38 51:25
4 DJK Rimpar WölfeDJK Rimpar Wölfe 38 50:26
5 SG BBM BietigheimSG BBM Bietigheim 38 48:28
6 VfL Bad SchwartauVfL Bad Schwartau 38 46:30
7 ThSV EisenachThSV Eisenach 38 42:34
8 HSG Nordhorn-LingenHSG Nordhorn-Lingen 38 40:36
9 TV EmsdettenTV Emsdetten 38 39:37
10 Dessau-Roßlauer HV 06Dessau-Roßlauer HV 06 38 38:38
11 ASV Hamm-WestfalenASV Hamm-Westfalen 38 36:40
12 Wilhelmshavener HVWilhelmshavener HV 38 36:40
13 EHV AueEHV Aue 38 36:40
14 HSG KonstanzHSG Konstanz 38 35:41
15 HG SaarlouisHG Saarlouis 38 34:42
16 TUSEM EssenTUSEM Essen 38 32:44
17 SG LeutershausenSG Leutershausen 38 32:44
18 TuS FerndorfTuS Ferndorf 38 22:54
19 TV 1893 NeuhausenTV 1893 Neuhausen 38 18:58
20 HC Empor RostockHC Empor Rostock 38 10:66
Gesamte Tabelle anzeigen

Spielplan

Uhrzeit Heim Erg. Gast
15.04.
15:30
TV 05/07 HüttenbergTVH 27:26 TUSEM EssenTUSEM
21.04.
20:00
SG LeutershausenLEU 25:17 TV 05/07 HüttenbergTVH
23.04.
17:00
TV 05/07 HüttenbergTVH 34:28 TV 1893 NeuhausenTVN
29.04.
19:15
ASV Hamm-WestfalenASV 30:26 TV 05/07 HüttenbergTVH
13.05.
19:30
TV 05/07 HüttenbergTVH 27:25 Dessau-Roßlauer HV 06DES
20.05.
19:30
ThSV EisenachThSV 28:26 TV 05/07 HüttenbergTVH
24.05.
19:30
HC Empor RostockHCE 23:27 TV 05/07 HüttenbergTVH
27.05.
15:00
TV 05/07 HüttenbergTVH 30:25 SG BBM BietigheimBBM
03.06.
18:00
DJK Rimpar WölfeDJK 31:30 TV 05/07 HüttenbergTVH
10.06.
18:00
TV 05/07 HüttenbergTVH 25:19 TuS N-LübbeckeNET