11.11.2017  2. Handball-Bundesliga

EHV Aue kassiert nächste Niederlage

Dem EHV Aue ist es am Freitag in der 2. Handball-Bundesliga nicht gelungen, das dringend erhoffte Erfolgserlebnis zu verbuchen. Das Team von Trainer Stephan Swat verlor in der Erzgebirgshalle Lößnitz vor 1.450 Zuschauern gegen den HC Rhein Vikings aus Nordrhein-Westfalen 19:26 (11:9) und bleibt mit 4:8 Punkten im Tabellenkeller hängen.

In der ersten Halbzeit konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen (5:5/15.). Doch sechs Minuten vor dem Halbzeitpfiff war es Eric Meinhardt, der die Erzgebirger erstmals mit zwei Toren in Führung warf (9:7). Nach dem Seitenwechsel lief bei den Gastgebern gar nichts mehr zusammen. Der HC glich aus, führte nach einer Dreiviertelstunde 18:15 und sorgte mit dem 22:16 (52.) für die Vorentscheidung. "Wir sind im zweiten Durchgang mit der defensiven Abwehr gar nicht mehr zurecht gekommen, der Gegner hat verdient gewonnen", sagte ein sichtlich bedienter EHV- Manager Rüdiger Jurke. Schon am Sonntag muss der EHV Aue bei HBW Balingen-Weinstetten antreten. 

Text: EHV Aue

Bild: EHV Aue

Socialstream

Fanshop