27.05.2018  2. Handball-Bundesliga

Coburg mit ungefährdetem Sieg

Das war ein Abschied nach Maß für den HSC Coburg: Im letzten Heimspiel der Saison 2017/18 gewinnt der HSC mit 28:22 gegen den TV Emsdetten und wahrt damit alle Chancen auf den dritten Tabellenplatz. Jetzt trennen die Gelb-Schwarzen nur noch zwei Punkte vom Konkurrenten aus Lübeck.

Die Partie begann auf beiden Seiten hart umkämpft und mit vier gelben Karten und einem 2:2 Spielstand in der siebten Minute. Doch dann zeigten die Coburger ein Gesicht, das man zu selten in dieser Saison gesehen hat. Innerhalb von 13 Minuten zogen die Mannen um Trainer Jan Gorr durch temporeichen Konterhandball und einem starken Oliver Krechel im Tor auf 13:5 fort. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann auch weiterhin den Coburgern, die nicht locker ließen und unermüdlich zum 17:7 Halbzeitstand erhöhten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wendete sich allerdings das Blatt. Emsdetten ließ jetzt keine leichten Ballgewinne mehr zu und kämpften sich Tor für Tor bis zum 23:20 zurück in die Partie. Doch rechtzeitig zum Show-Down konnten sich die Gelb-Schwarzen auf ihren Torhüter Oliver Krechel verlassen, der den Gegnern nun wieder Zahn um Zahn zog. Dadurch kam auch die Angriffsreihe der Coburger wieder in Fahrt. Durch Eins-gegen-Eins-Bewegungen wurden immer größere Lücken in die Abwehr der Gäste gerissen, die daraus entstandenen Chancen wurden nun eiskalt genutzt. Ein besonderer Treffer gelang dabei Romas Kirveliavicius, der das 28. Tor in dieser Partie erzielte und somit das 1000. in der laufenden Saison.

Nach der Partie gab es eine emotionsgeladene Verabschiedung von zehn Spielern, die den HSC 2000 Coburg zum Ende der laufenden Saison verlassen werden. Das Danksagungs-Video unter anderem mit Wünschen von Steffen Coßbau und Matthias Gerlich wird es bald auf dem Youtube-Kanal des HSC 2000 Coburg zu sehen geben.

Quelle: HSC Coburg 2000

Foto: Dorn

Socialstream

Fanshop