03.05.2017  Intern

Pflichtspieldebüt von Bundestrainer Prokop

Angeführt vom alten und neuen Kapitän Uwe Gensheimer will Handball-Europameister Deutschland im Topduell der EM-Qualifikation beim WM-Dritten Slowenien die Tabellenführung in der Gruppe 5 erfolgreich verteidigen. Der neue Bundestrainer Christian Prokop freut sich bereits auf die Partie und den Gegener. "Slowenien hat ein Topteam, wir haben unsere beste Formation zur Verfügung. Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel, das für uns ein Gradmesser ist". Die wegweisenden Duellen finden heute am Mittwoch (20.00 Uhr/Sport1) in Ljubljana und am Samstag (16.10 Uhr/ARD) in Halle/Westfalen statt.

Viel Zeit für die Vorbereitung blieb dem 38-Jährigen nicht. Am Montag standen in Frankfurt zwei Trainingseinheiten und ein Videostudium auf dem Programm, bereits am Dienstagmorgen flogen die "Bad Boys" nach Ljubljana. Der kurzen Vorbereitungszeit kommt zu Gute, dass "alle Spieler fit angereist sind", so Prokop. So kann der neue Bundestrainer auf alle spielerischen Optionen zurückgreifen.

Prokop gab bereits Mitte März beim doppelten Länderspiel gegen Schweden seine Premiere als neuer DHB-Coach. Der immer noch beim SC DHfK Leipzig beschäftigte Bundestrainer bestreitet allerdings mit dem heutigen Spiel sein erstes Pflichtspiel. "Die Vorfreude ist riesig, ich verspüre ein positives Kribbeln", erwähnte Prokop. "Aber es geht nicht um mich, sondern um die Mannschaft und darum, die Spiele gegen Slowenien zu gewinnen."

Die TV-Tipps der Woche

Im erweiterten 18-köpfigen Aufgebot, das am Spieltag auf 16 Spieler reduziert wird, setzt Bundestrainer Porkop auf Akteure mit EM- und WM-Erfahrung. Kapitän und Leitwolf der "Bad Boys" bleibt Linksaußen Gensheimer. "Uwe hat einen riesigen Erfahrungsschatz. Er gibt der Mannschaft, in der viele junge Spieler stehen, Ausstrahlung und Ruhe", sagte Prokop. Noch unentschlossen ist der Taktikstratege hingegen bei der Besetzung der Torhüterposition. Mit Andreas Wolff (THW Kiel) und Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) hat der Bundestrainer 2 Toptorhüter der DKB Handball-Bundesliga im Aufgebot. Wer von beiden beginnen wird sehen wir dann heute Abend live auf Sport1.

Titelverteidiger Deutschland liegt mit der Optimalausbeute von 4:0 Punkten zurzeit auf dem ersten Platz der Gruppe 5 vor Slowenien (3:1 Punkte), Portugal (1:3) und der Schweiz (0:4) und könnte sich mit zwei Siegen gegen Slowenien vorzeitig das Ticket für die Europameisterschaft 2018 in Kroatien sichern. Die ersten beiden Teams jeder der insgesamt sieben Quali-Gruppen sowie der beste Gruppendritte nehmen an der Endrunde teil.

Quelle: THW Kiel, DHB

Foto: Klahn

Insiderinfos zu den Spielen

Socialstream

Fanshop