29.04.2018  2. Handball-Bundesliga

Coburg bezwingt kämpferische Hildesheimer

Der HSC 2000 Coburg hat das Heimspiel gegen Eintracht Hildesheim mit 32:29 (15:15) für sich entschieden und klettert in der Tabelle auf den dritten Platz. Hildesheim hingegen bleibt Vorletzter und steht fünf Spieltage vor Ende der Saison mit dem Rücken zur Wand. Sieben Punkte trennen die Eintracht von einem Nicht-Abstiegsplatz.

Statistiken zum Spiel

HSC 2000 Coburg: Krechel, Foluszny; Hagelin, Wucherpfennig (4), Sproß, Kelm (3), Weber (1), Lex (3), Kellner (2), Billek (9/5), Riehn, Knauer, Vravne (6), Kirveliavicius (4)

Eintracht Hildesheim: Twarz, Lefan; Brucker, Schieb (2), Nelson (1), Heil (1), John (2), Lungela (7), Ignatow (1), Tzoufras (4), Wiebe, Dolezel (1), Weit, Backs (2), Savvas (8)

Quelle: HSC 2000 Coburg

Foto: Rosenbusch

Socialstream

Fanshop