05.12.2018  2. Handball-Bundesliga

Wählt euren 2HBL-Spieler des Monats November!

Der November in der 2. Handball-Bundesliga hatte es in sich. Auch in diesem Monat haben sich wieder vier Kandidaten in Stellung für die Wahl zum "Spieler des Monats" der 2. Handball-Bundesliga gebracht. Per Online-Voting könnt ihr für euren Favoriten abstimmen. Das sind die Nominierten zum Spieler des Monats November:

Georg Pöhle (HSG Nordhorn-Lingen)

Die HSG Nordhorn-Lingen war nach dem HBW Balingen-Weilstetten die Mannschaft mit der besten Form. Mit dem Unentschieden gegen den Dessau-Roßlauer HV musste die HSG im November nur einen Punkt abgeben. Georg Pöhle ist der Name, der hinter dem starken HSG-November steht. Der Neuzugang entwickelte sich zur tragenden Säule im Nordhorner Spiel.

Pöhles Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 40/9
Tore pro Spiel: 8
Wurfquote: 72,73%
Assists: 12

In drei von fünf Spielen stand Georg Pöhle in der Mannschaft des Spieltags. Allein dieser Fakt unterstreicht den starken November des Rückraum-Shooters.

Pöhles Sternstunde:

Doppelspieltage scheinen genau nach dem Geschmack von Pöhle zu sein. In den Spielen gegen den Dessau-Roßlauer HV und den Handball Sport Verein Hamburg erzielte der 24-Jährige innerhalb von 24 Stunden zusammen ganze 20 (!) Treffer.

Mario Huhnstock (HC Elbflorenz 2006)

Nach einem unbefriedigenden Saisonstart hat sich der HC Elbflorenz 2006 im November gefangen und befindet sich nun in aussichtsreicher Position im Abstiegskampf. Redet man vom Dresdener Aufschwung, muss man auch von Mario Huhnstock sprechen. Der Schlussmann ist der konstanteste Dresdner und führte seine Farben des Öfteren bereits quasi im Alleingang zum Punktgewinn.

Huhnstocks Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Paraden: 54
Paraden pro Spiel: 10,8
Quote gehaltener Bälle: 36,74%

Mario Huhnstock ist eine wichtige Säule im Spiel des HC Elbflorenz 2006. Erwischt der Torhüter einen guten Tag, schießen die Chancen auf einen Punktgewinn in die Höhe.

Huhnstocks Sternstunde:

Es war noch eine Minute auf der Uhr beim Spiel zwischen dem TV 05/07 Hüttenberg und dem HC Elbflorenz 2006. Die Gäste aus Dresden führten mit zwei Toren, als Mario Huhnstock erst den Wurf des freistehenden Björn Zintels entschärfte und rund 40 Sekunden später auch noch mit einem gehaltenen Siebenmeter den Deckel auf den Auswärtssieg machte.

Hier durch Klick abstimmen:

Janko Bozovic (TV Emsdetten)

Janko Bozovic und der TV Emsdetten waren im November eine heiße Nummer. Nur zwei Mal mussten sich die stark ersatzgeschwächten Emsländer  geschlagen geben. Vor allem Janko Bozovic war es zu verdanken, dass der TVE in der Tabelle der 2. Handball-Bundesliga einige Plätze nach oben klettern konnte. Der Emsdettener Neuzugang ist mit Abstand bester Torschütze seines Vereins und im Angriff der Dreh- und Angelpunkt.

Bozovics Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 30/1
Tore pro Spiel: 6
Assists: 12
Wurfquote: 58,82%

Nicht nur im Angriff ist Janko Bozovic eine tragende Stütze beim TV Emsdetten. Seine vier Blocks und zwei Steals zeigen, dass der Österreicher auch in der Abwehr eminent wichtig ist.

Bozovics Sternstunde:

Zwar reichte es gegen den TUSEM Essen am Ende nicht zum Sieg, doch der Aufstiegskandidat musste gegen den TV Emsdetten lange zittern. Vor allem Janko Bozovic war mit seinen neun Treffern von den Essenern nicht zu stoppen.

Michael Spatz (TV Großwallstadt)

Was Michael Spatz mit seinen 36 Jahren Woche für Woche in der 2. Handball-Bundesliga abliefert, ist unfassbar. Der Rechtsaußen erlebt seinen vierten Frühling und führt mit 122 Toren die Torschützenliste der 2. Handball-Bundesliga an. Beinahe die Hälfte seiner Treffer hat er im zurückliegenden Monat erzielt.

Spatzs Monat in Zahlen:

Spiele: 5
Tore: 58/26
Assists: 4
Tore pro Spiel: 11,6
Wurfquote: 84,06%

Großwallstadt sammelte im November gleich sechs seiner insgesamt elf Pluspunkte. Mit 11,6 Toren pro Partie hatte Spatz entscheidenden Anteil am Aufschwung des Aufsteigers.

Spatzs Sternstunde:

Eigentlich war der ganze November eine einzige Sternstunde. Spatz traf in drei der fünf Partien zweistellig. Doch in einem Spiel überragte Spatz ganz besonders. Beim Sensationscoup des TVG gegen den TUSEM Essen ballerte Michael Spatz den Aufstiegskandidaten mit 13 Toren quasi im Alleingang aus der Halle.

09.10.2018 -

Der Spieler des Monats - Die Regeln zur Wahl

Auch in dieser Saison haben die Fans der DKB Handball-Bundesliga wieder die Chance, für den Spieler des Monats der DKB Handball-Bundesliga abzustimmen. Dieser wird für seine außergewöhnliche Leistungen auf dem Parkett im vergangenen Monat geehrt.

Ticketshop der DKB HBL