18.10.2017  DHB-Pokal

Pokalhighlights: Das war der Mittwochabend

Auch im Achtelfinale hatte der DHB-Pokal einige Überraschungen parat. Während sich der SC Magdeburg und die Rhein-Neckar Löwen lange Zeit gegen unterklassigere Mannschaften mühten, kegelte der TSV Hannover-Burgdorf den amtierenden Pokalsieger THW Kiel aus dem Wettbewerb. Die Füchse Berlin komplettierten das Teilnehmerfeld des Viertelfinale mit einem Sieg bei der SG Flensburg-Handewitt.

TSV Hannover-Burgdorf vs. THW Kiel

Verwundert rieben sich die Zuschauer in Hannover die Augen, als es nach zwölf Minuten bereits 8:0 für die Hausherren stand. Der THW Kiel, immerhin angereist mit dem Ziel eine Runde weiterzukommen und die Chance auf die Titelverteidigung zu wahren, wurde in der Anfangsphase der Partie mit allen Künsten auseinandergenommen. Erst nach zwölf Minuten gelang Niclas Ekberg das erste Kieler Tor. 

Von Hannover Spielkontrolle war allerdings nichts zu spüren. Der THW Kiel kämpfte sich zurück ins Spiel. Bis zur Halbzeit verkürzten die Zebras noch auf 13:10. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich weiter ein Spiel auf Augenhöhe. Kurz darauf war die erste THW-Führung perfekt. Nilsson erzielte das 15:14 (41.) für Kiel. Die Partie wurde zunehmend ruppiger, doch sie blieb spannend. Beide Mannschaften spielten voll auf Sieg, sodass sich auch keine entscheidend absetzen konnte. Erst der 24:22-Endstand durch Kai Häfner 40 Sekunden vor Schluss war die Entscheidung.

SG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin

Die Anfangsphase gehörte den Füchsen, die 6:3 führten (12.). Die Gastgeber holten den Rückstand aber schnell auf, und es entwickelte sich eine spannende Partie. Die Füchse gingen meist in Führung und waren vor allem aus dem Rückraum gefährlich. Im Abwehrzentrum standen die Gäste meist sicher. Allerdings gestatteten sie den Flensburgern einige Treffer über die Außenpositionen. Beim Stand von 14:14 ging es in die Pause. 

Nach dem Seitenwechsel nutzte Flensburg Berliner Abschlussschwächen zur erstmaligen Zweitore-Führung (17:15). Die Gäste ließen sich aber trotz einiger technischer Fehler und Zeitstrafen nicht abschütteln. Torhüter Silvio Heinevetter bewahrte sein Team vor größerem Ungemach. Vier Minuten vor Schluss verwandelte Hans Lindberg einen Siebenmeter zur 26:24-Führung der Berliner. Diesen Vorsprung verteidigten die Füchse bis zum Schluss. 

Quelle: handball-world.news

Alle Ergebnisse auf einen Blick

DATUM UHRZEIT HEIM   GAST       ERGEBNIS
Di., 17.10. 19:00 Uhr Bergischer HC : HSG Wetzlar       27:28 (14:16)
Di., 17.10. 20:00 Uhr HC Erlangen : FRISCH AUF! Göppingen       27:28 (14:14)
Mi., 18.10. 18:30 Uhr TSV Hannover-Burgdorf : THW Kiel       24:22 (13:10)
Mi., 18.10. 19:00 Uhr MT Melsungen : SC DHfK Leipzig       22:27 (12:15)
Mi., 18.10. 19:00 Uhr TBV Lemgo : TVB 1898 Stuttgart       23:23 (12:9)
Mi., 18.10. 19:30 Uhr TuS Ferndorf : Rhein-Neckar Löwen       24:28 (13:15)
Mi., 18.10. 19:30 Uhr HG Saarlouis : SC Magdeburg       28:37 (15:19)
Mi., 18.10. 19:30 Uhr SG Flensburg-Handewitt : Füchse Berlin       26:29 (14:14)

Die Spielberichte auf einen Blick

19.10.2017 - DHB-Pokal

Pokalaus für Melsungen - Leipzig triumphiert

Schon von Beginn an, hatten die Männer der MT Melsungen Probleme mit der Defensivleistung der Leipziger. Zu stark war sie, für die normalerweise durchschlagskräftige Offensive der MT. So mussten die Hausherren eine bittere Niederlage hinnehmen und sind damit aus dem Turnier um den DHB Pokal ausgeschieden, während sich Leipzig auf das Viertelfinale freuen darf.

19.10.2017 - DHB-Pokal

Füchse jubeln über Viertelfinale - Flensburg scheidet aus

Am vergangenen Mittwochabend kam es im Zuge des Achtelfinals des DHB Pokals zur Partie zwischen der SG Flensburg-Handewitt und den Füchsen aus Berlin. Die beiden Top-Mannschaften aus der DKB Handball-Bundesliga lieferten sich einen regelrechten Kampf um den Einzug ins Viertelfinale. Das bessere Ende hatten die Männer aus der Hauptstadt.

19.10.2017 - DHB-Pokal

Entscheidung in der Verlängerung - Lemgo unterliegt Stuttgart

Ein nervenraubendes Spiel mit Überlänge. Die Zuschauer dürften am vergangenen Mittwochabend auf ihre Kosten gekommen sein, jedoch mussten die Heimzuschauer eine bittere Niederlage ihres Clubs ansehen. Der TBV Lemgo konnte in der Verlängerung die Niederlage durch den TVB 1898 Stuttgart nicht mehr abwenden und scheidet somit aus dem DHB-Pokal aus.

19.10.2017 - DHB-Pokal

Die Recken bereiten den Zebras Pokal-Aus

Am vergangenen Mittwochabend fanden die Achtelfinals im DHB-Pokal statt. In einem regelrechten Handballkrimi, konnte sich die TSV Hannover-Burgdorf gegen Altmeister THW Kiel durchsetzen. Neben der guten Leistung, die die Recken in der DKB Handball-Bundesliga an den Tag legen, konnten sie nun auch im Pokal überzeugen.

19.10.2017 - DHB-Pokal

Zufriedenheit trotz Pokalaus - Saarlouis unterliegt Magdeburg

Am Ende hatten die Männer der HG Saarlouis einfach keine Chance um gegen den in der DKB Handball-Bundesliga etablierten SC Magdeburg zu gewinnen. Trotz der Niederlage und dem damit einhergehenden Pokalaus, ist man in Saarlouis mit der Leistung zufrieden. Die Magdeburger hingegen, fiebern schon auf das bevorstehende Viertelfinale hin.

Socialstream