10.06.2019  DKB Handball-Bundesliga

Erlangen gewinnt zum Abschluss auch beim TVB

Der TVB 1898 Stuttgart unterliegt im letzten Spiel der Saison 2018/2019. In einer unterhaltsamen Partie hatten die WILD BOYS mit 27:28 (14:16) das Nachsehen. Die Gäste aus Erlangen beenden die Saison damit auf Tabellenplatz neun - die beste Saisonleistung der Erlanger Handballgeschichte.

Die Zuschauer in der ausverkauften SCHARRena sahen eine unterhaltsame Anfangphase. Der TVB agierte konsequent in der Defensive und konnte sich beim Stand von 6:3 erstmals etwas absetzen. 10. Minuten vor Ende verlor der TVB etwas den Faden. Erlangen drehte in dieser Phase auf und bestrafte die Fehler des TVB konsequent. Beim Stand von 9:10 durch von Gruchalla gingen die Gäste erstmals in Führung und konnten diese sogar ausbauen. Bissel und Schröder besorgten den 14:16 Halbzeitstand. Zu allem Überfluss verletzte sich Samuel Röthlisberger kurz vor Ende der ersten Hälfte am Arm und konnte in der Folge nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen. Eine Diagnose steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Der TVB kam gut in den zweiten Spielabschnitt und verkürzte direkt durch Pfattheicher auf 15:16. In der Folge ging es hin und her – die Gäste konnten die Zwei-Tore Führung halten und zwischenzeitlich sogar ausbauen. Der TVB konnte zwar immer wieder verkürzen, war beim Stand von 26:27, vier Minuten vor dem Ende, sogar auf einen Treffer dran, leistete sich dann aber erneut zu viele Unkonzentriertheiten. Am Ende steht eine knappe 26:28 Heimniederlage zu Buche, welche die Feierlichkeiten rund um die Spielerverabschiedung aber nicht trübten.  Mit Florian Burmeister, Jonas Maier, Lukas von Deschwanden, Tobias Schimmelbauer, Michael Schweikardt, Bobby Schagen und Simon Baumgarten verlassen gleich sieben Spieler den TVB.

Stimme zum Spiel

Jürgen Schweikardt (Trainer TVB 1898 Stuttgart): Ich bin nach dem Spiel sehr stolz auf die Mannschaft. Ich finde es unglaublich, wie sehr wir heute gekämpft haben trotz dieser widrigen Voraussetzungen. Vor allem nachdem dann auch noch Röthlisberger mit einer hoffentlich nicht allzu schweren Verletzung ausgefallen ist hatten wir im Angriff, sowie in der Abwehr kaum noch Alternativen. Heute war es leider wieder so, dass wir mehrere Male die Chance auf den Ausgleich hatten, aber dann den entscheidenden Siebenmeter oder Gegenstoß nicht reinmachen. Trotzdem macht es mich stolz, dass wir mit der personellen Aufstellung über 60 Minuten ebenwürdig waren.

Statistiken zum Spiel

TVB 1898 STUTTGART

Tor: Bitter (1. - 60.), Maier

Schimmelbauer (1), Häfner (4), Weiß, Schagen (6/2), Schweikardt (2), Späth (1), Baumgarten (3), Röthlisberger (1), Kienzle, Foege, von Derschwanden, Pfattheicher (8), Heib, Wissmann

HC ERLANGEN

Tor: Haßferter, Katsigiannis (1. - 60.)

Theilinger, Poser (1), Overby (2), Haaß (1), Kellner (4), Büdel, Bissel (3), Mappes, Murawski (2), Schäffer (2), Link (4), von Gruchalla (7/6), Thümmler, Schröder (2)

Quelle: TVB 1898 Stuttgart

Foto: Koerner

Socialstream

Fanshop